Start Touren Pfuitjöchle - Sonnentour am Plattberg über Lähn
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Pfuitjöchle - Sonnentour am Plattberg über Lähn

· 1 Bewertung · Skitour · Ammergauer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Aufstieg von Lähn zum Pfuitjöchle führt bald durch einen Waldgürtel.
    / Der Aufstieg von Lähn zum Pfuitjöchle führt bald durch einen Waldgürtel.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • Panoramablick über das Zwischentorental auf die Lechtaler Alpen mit der markanten Pleisspitze
    / Panoramablick über das Zwischentorental auf die Lechtaler Alpen mit der markanten Pleisspitze
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • Vom Farenegg zeigt sich der ausgedehnte Gipfelkamm in voller Pracht.
    / Vom Farenegg zeigt sich der ausgedehnte Gipfelkamm in voller Pracht.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • Aus den obersten Hängen der Tour gibt es pfundige Blicke über das Zwischentorental auf die Lechtaler Alpen
    / Aus den obersten Hängen der Tour gibt es pfundige Blicke über das Zwischentorental auf die Lechtaler Alpen
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • Der Gipfelanstieg schwingt sich neben der bizarren Hochschrutte stramm auf.
    / Der Gipfelanstieg schwingt sich neben der bizarren Hochschrutte stramm auf.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • Gipfelpanorama mit der nachbarschaftlichen Hochschrutte
    / Gipfelpanorama mit der nachbarschaftlichen Hochschrutte
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • Panoramablick vom Pfuitjöchle über das Pfuitjoch zum Ups
    / Panoramablick vom Pfuitjöchle über das Pfuitjoch zum Ups
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
1200 1500 1800 2100 2400 m km 1 2 3 4 5 6 7 7,3 km Länge

Sehr beliebte, sonnenseitige Genuss-Skitour mit zügigem Anstieg und rasanter Abfahrt. Hohe Schneelage erfoderlich (Südhänge).
mittel
7,3 km
4:15 h
1050 hm
1050 hm
Das Pfuitjöchle geht nicht in jedem Winter. Dort braucht man nämlich eine hohe, aber zuverlässige Schneedecke, weil die Tour über rein südseitige Wiesenhänge verläuft. Wenn die Verhältnisse passen, kommen die Tourengeher auch nicht zu knapp, und alle sind begeistert.

Autorentipp

Bei sehr sicherem und üppigem Schnee kann man unter der Steilrippe nach rechts durch eine breite Hangmulde in die Hänge unter der Hochschrutte (Plattberg) einbiegen und, sich etwas links haltend, durch das enge Wiestal sportlich bis Lähn hinaus flitzen. Dabei muss man gut aufpassen, dass man nicht in den Wildbach hineinfällt.
outdooractive.com User
Autor
Siegfried Garnweidner
Aktualisierung: 07.09.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Pfuitjöchle, 2133 m
Tiefster Punkt
Lähn, 1104 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die steilen Bergflanken sind - besonders bei starker Sonneneinstrahlung - bisweilen stark von Lawinen bedroht. Vor allem unter dem Gipfel der Hochschrutte besteht eine erhebliche Gefahr.

Ausrüstung

Skitourenausrüstung mit VS-Gerät, Lawinenschaufel und Lawinensonde für jedes Gruppenmitglied

Start

Bahnhof Lähn, 1104 m (1103 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.419418, 10.833352
UTM
32T 638285 5253403

Ziel

Bahnhof Lähn, 1104 m

Wegbeschreibung

Übers Bahngleis und auf freien Wiesenhängen zum lichten Wald hinauf.

Längere Zeit dem mäßig steilen Sommerweg folgen und diesen im Wald bei der Querung eines Fahrwegs nach links verlassen. Schon bald darauf kommt man aus dem Wald heraus und relativ steil zum Farenegg hinauf. Von ihm im Großen und Ganzen nach Nordosten und über eine steile Rippe hinauf. Nur bei stabilem Schnee darf man nach rechts ausweichen und in ein paar Kehren diese mühsame Steilstrecke überlisten. Hat man den Gipfelkamm erreicht, hält man sich links oder rechts und geht zu einem der höchsten Punkte hinauf.

 

Die Abfahrt verläuft normalerweise entlang der Aufstiegsroute. Bei stabiler Schneelage kann man unter der Steilrippe nach rechts durch eine breite Hangmulde in die Hänge südlich der Hochschrutte (Plattberg) einbiegen und sich etwas links haltend in das enge Wiestal hineinwenden. Durch dieses ziemlich sportlich bis Lähn hinaus.

Für diese Abfahrtsvariante muss der Schnee besonders üppig liegen (Latschenbuschwerk, Wildbach im Wiestal).

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bahnverbindung ab Garmisch-Partenkirchen - Reutte direkt zum Ausgangspunkt

Anfahrt

Von Garmisch-Partenkirchen auf der B 23 bzw. der B 187 nach Ehrwald und auf der B 179 zum Ausgangspunkt; von Pfronten - Reutte auf der B 179 Richtung Fernpass bis zum Ausgangspunkt

Parken

hinter dem Gasthaus Krone, 1064 m
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:25000, Blatt 4/1 Wetterstein - Mieminger Gebirge West

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

4,0
(1)
Florian Marhauser
08.03.2015 · Community
Bei Pulver genial! Waren am 5.3. bei Schneetreiben am Berg, kaum Sicht aber ein genialer Pulver, die Abfahrt war sensationell, gerade durch den Wald macht bei dem Schnee wahnsinnig Spaß, sind aber aufgrund der Lawinensitutation nicht bis zum Grat.
mehr zeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,3 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
1050 hm
Abstieg
1050 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.