Start Touren Pforzheimer Hütte - Gleirsch Rosskogel Winterbesteigung
Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Schneeschuh

Pforzheimer Hütte - Gleirsch Rosskogel Winterbesteigung

Schneeschuh • Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Pforzheim
  • Panorama im Roßkar
    / Panorama im Roßkar
    Foto: Bruno Kohl, Bruno Kohl
  • Im Roßkar mit Blick auf die Lampsenspitze.
    / Im Roßkar mit Blick auf die Lampsenspitze.
    Foto: Bruno Kohl, Bruno Kohl
  • Auf dem Gleirscher Roßkogel.
    / Auf dem Gleirscher Roßkogel.
    Foto: Bruno Kohl, Bruno Kohl
  • Zwiselbacher Roßkogel, Rotgruben-, und Haiden- Mut- und Lampsensitze. Mieminger und Karwendel im Hintergrunde. Unten rechts die Pforzheimer Hütte.
    / Zwiselbacher Roßkogel, Rotgruben-, und Haiden- Mut- und Lampsensitze. Mieminger und Karwendel im Hintergrunde. Unten rechts die Pforzheimer Hütte.
    Foto: Bruno Kohl, Bruno Kohl
  • Die Gämsen lassen sich nur im Winter nicht stören.
    / Die Gämsen lassen sich nur im Winter nicht stören.
    Foto: Bruno Kohl, Bruno Kohl
  • Auf dem Rückweg zur Hütte.
    / Auf dem Rückweg zur Hütte.
    Foto: Bruno Kohl, Bruno Kohl
Karte / Pforzheimer Hütte - Gleirsch Rosskogel Winterbesteigung
2400 2600 2800 3000 3200 m km 1 2 3 4 5 Gleirscher Roßkogel Pforzheimer Hütte
Wetter

Der Tag wird Gut!

Ein Sonnentag wie man Ihn nur wünschen kann.

Schöne Wintertour mit Schneeschuh und auch Tourenski auf einen aussichtsreichen Gipfel.

mittel
5 km
3:32 Std
629 hm
630 hm
Langsam ansteigend gehen wir auf dem Sonnenplateau der Pforzheimer Hütte nach Westen Richtung Gleirschjöchl.

Die schöne Gipfelkulisse mit Sonnenwände, Zwiselbacher Grießkogel, Samerschlag, Metzerstein sind beeindruckend. Nachdem die ersten Anhöhen im Roßkar genommen sind geht es in das Gleirschkar erst mäßig dann Steil bergauf. Wir bleiben im Roßkar an der linken Flanke um der Gefahr die von den Wechten zwischen Gleirschjöchel und Gleirsch Roßkogel ausgeht zu meiden. Der nach Norden ausgerichtet Hang hat oft nur eine geringe Schneebedeckung. Um es einfacher durch das Steinkar zu gestalten gehen wir senkrecht nach oben.

Ein Rudel Gämse hat uns fest im Blick, aber sie lassen sich nicht nennenswert stören. Bald ist der steile Aufschwung überwunden und es geht flacher zum Joch vor dem letzten Gipfelanstieg. Da die erste Schneeschicht sehr hart ist, beschliessen wir ohne Schneeschuh weiter zugehen und mit dem Pickel entsprechende Stufen zu schlagen.

Wir kann so gut voran und ein Gipfelpanorama empfängt uns vom feinsten. Die ganzen Gebirgsketten vom Wetterstein-, Mieminger-, Karwendel-, Nordkette-,  Kitzbühler-, Stubaier-, Ötztäler- und Piztäleralpen zeigten sich von Ihrer schönsten Seite. Unzählige Gipfel waren zu sehen. Die Gipfel des Gleirschtals und der schöne Blick hinunter zur Pforzheimer Hütte natürlich nicht zu vergessen.

Autorentipp

Sehr schöner Aussichtgipfel. Ein Aufstieg bei schönem Wetter lohnt immer. 
outdooractive.com User
Autor
Bruno Kohl 
Aktualisierung: 22.10.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2944 m
2314 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Gipfel bei Lawinengefahrenstufe 2 und ab 2400 m Stufe 3 gut begehbar. Keine Hänge und Rinnen. Aufstiegshang kurzeitig 35 – 40 Grad Neigung.

 

 

 

Ausrüstung

Eben der normalen Ausrüstung für Touren im Winter dürfen Wanderstöcke mit großen Tellern, Schneeschuhe, LVS, Sonde und Schaufel nicht fehlen.

Weitere Infos und Links

Pforzheimer Hütte: http://www.alpenverein-pforzheim.de/pages/huetten/pfhuette_info.html  

Lawinenlage Bericht: https://lawine.tirol.gv.at/home/uebersicht/

Wetterinformation: https://lawine.tirol.gv.at/schnee-lawineninfo/wetterstationen/ Lamsenspitze 2870m.

Start

Pforzheimer Hütte (2314 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.154548 N 11.072268 E
UTM
32T 657088 5224422

Ziel

Gleirsch Rosskogel, Pforzheimer Hütte

Wegbeschreibung

Von der Hütte nach Osten in das Roßkar. An der Westflanke des Kars durch die erste Steilstufe. Dann nach Westen zum Joch Punkt 2.888 m. Die Schneewechten auf der Westseite sind weiträumig zu umgehen.

Auf einen breiten Gipfelhang kommen wir zum Gipfel. Abstieg auf der gleichen Spur.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr.: 31/2 Stubaier Alpen - Sellrain Maßstab 1 : 25.000 Kompass Nr.: 43 Ötztaler Alpen Maßstab 1 : 50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5 km
Dauer
3:32 Std
Aufstieg
629 hm
Abstieg
630 hm
Streckentour aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour

Wetter heute

Lawinenlage 

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.