Start Touren Pessenbach zur Tutzinger Hütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Pessenbach zur Tutzinger Hütte

Wanderung · Bayerische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Tutzing Verifizierter Partner 
  • Tutzinger Hütte
    / Tutzinger Hütte
    Foto: Axel Reisacher, DAV Sektion Tutzing
  • Tutzinger Hütte von südosten
    / Tutzinger Hütte von südosten
    Foto: Hans Mayr, Bernd Ritschel
  • Tutzinger Hütte vor der Benedikten-Nordwand
    / Tutzinger Hütte vor der Benedikten-Nordwand
    Foto: Sepp Auer, alpenvereinaktiv.com
  • Steinböcke schauen zur Tutzinger Hütte
    / Steinböcke schauen zur Tutzinger Hütte
    Foto: Hans Mayr, Hans Schwaiger
  • Tutzinger Hütte von Norden mit Benediktenwand
    / Tutzinger Hütte von Norden mit Benediktenwand
    Foto: Hans Mayr, Markus Steigenberger
  • Steinbock an der Benediktenwand
    / Steinbock an der Benediktenwand
    Foto: Hans Mayr, Bernd Ritschel
  • Tutzinger Hütte von Süden
    / Tutzinger Hütte von Süden
    Foto: Hans Mayr, DAV Sektion Tutzing
900 1200 1500 1800 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 Orterer-Alm Pessenbacher Alm

Weg 454 Pessenbach zur Benediktenwand 
Der Weg 454 führt vom Wanderparkplatz Pessenbach (auf der Straße von Benediktbeuern nach Kochel) über die Orterer-Alpe auf den Sattel zwischen Rabenkopf und Glaswand. Dort wenden wir uns nach Osten auf den Weg 451. Dann geht es am Südhang der Glaswand fast eben zum Einschnitt zwischen der Glaswand und der Benediktenwand, der Glaswandscharte. Von da an wird der Weg mühsam, es geht steil zwischen Felsbrocken bergauf. Oben, in der Scharte, wendet sich der Weg nach rechts und es geht steil in Serpentinen bergauf; teilweise muss man die Hände einsetzen. Endlich oben, wo es flacher wird über eine Wiese, trifft man auf den Westweg der uns hoch zum Gipfel oder abwärts zur Hütte führt.

mittel
9 km
3:30 h
976 hm
309 hm
outdooractive.com User
Autor
Axel Reisacher
Aktualisierung: 17.11.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1572 m
648 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Tutzinger Hütte

Weitere Infos und Links

http://www.dav-tutzinger-huette.de/Gipfel_und_Bergtouren.html

Start

Wanderparkplatz Pessenbach (648 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.676511, 11.398186
UTM
32T 680004 5283132

Ziel

Tutzinger Hütte

Wegbeschreibung

Pessenbach zur Benediktenwand 
Um den vorgesehenen, etwas länger und mühsamer zu überwindenden Weg nicht auch als Rückweg zum geparkten Auto nehmen zu müssen, wird vorgeschlagen, das Auto an der Lainbach-Brücke (siehe Weg 456) oder beim Alpenwarmbad in Benediktbeuern zu parken und dann mit dem Bus von der Ortsmitte zum Wanderparkplatz Pessenbach zu fahren. Dann kann man über den interessanten Wildbach-Lehrpfad im Lainbachtal einfacher und schneller zum Auto zurückkehren.Natürlich ist es aus Umweltgründen besser, gleich mit Bahn und Bus anzureisen. Bei der Anfahrt nach Benediktbeuern sehen wir vor uns die Benediktenwand links, den Rabenkopf rechts und die Glaswand in der Mitte. In den rechten Sattel zwischen Rabenkopf und Glaswand werden wir emporsteigen, hinter der Glaswand nach Osten (links) queren, und auf die Benewand emporsteigen. Auf einem Ziehweg geht es erst etwas steiler im Wald empor, wechselt auf Serpentinen, und erreicht eine Art bewaldete Hochfläche. Dort lassen sich im Frühjahr, wenn weiter oben noch alles verschneit ist, Gams- Herden beobachten. Am Ende der Hochfläche stoßen wir auf die Orterer-Alpe. Nicht nur eine Bank mit Tisch, auch ein sprudelndes Brünnlein laden uns zu einer Rast ein. Dann gehts es über die Almwiesen wieder steiler bergauf, an einem Gedenkstein für einen Bergwachtmann vorbei. Bevor wir wieder zwischen Fichten weiter in den Sattel steigen, blicken wir zurück. Links unten im Waldzipfel die Orterer-Alpe, rechts oben eine Felsfläche der Glaswand.Dann haben wir den Sattel zwischen Glaswand und Rabenkopf erreicht. Dort steht auch ein Gedenk-Kreuz und ein Gedenkstein. Rechts, unmittelbar vor den Fichten, zieht ein Bergpfad erst an einer Bergwachthütte vorbei, wird dann aber steiler und kann nach Regen recht unangenehm schmierig werden. Dieser Pfad stellt einen eher herausfordernden Weg auf den Rabenkopf dar. Wenn im Frühjahr der Gipfelbereich noch verschneit ist, sollten Vorsichtige den Normalweg nehmen. Er verläuft direkt hinter den Fichten nach rechts, umgeht fast eben den Südhang des Rabenkopfes (am unteren Ende des Kreuzes sichtbar) und steigt dann als normaler Bergweg auf der Westseite zum Gipfel. Wir wenden uns aber nach links, Richtung Osten, und wandern sehr gemütlich und fast eben, meist durch Wald, die nächste halbe Stunde am Südhang der Glaswand entlang. Bevor wir dann zum Aufstieg auf die Glaswandscharte kommen, können wir auf einer Wiese einen Blick auf die Westseite der Benediktenwand werfen. Dort wollen wir ein gutes Stück hochsteigen. Dann geht es steil über Felsbrocken und Geröll zur Glaswandscharte empor.Oben wenden wir uns nach rechts und  steigen in Serpentinen steil an der Westwand hoch. Dabei kann es nicht schaden, bisweilen die Hände zum Aufrechterhalten des Gleichgewichts einzusetzen. Das wird aber wohl jeder von selbst merken. Nach einer guten halben Stunde flacht der Hang ab und es geht über eine Wiese und durch lockeren Wald einfacher weiter. Dann treffen wir auf den Westweg zum Gipfel (Nr 455) und müssen uns entscheiden, ob wir diesem weiter nach oben oder abwärts zur Tutzinger Hütte folgen. Wenn wir letzteres tun, wird uns die Hütte bald entgegenlachen. Nach dann insgesamt 3 1/2 - 4 Stunden Gehzeit werden uns ihre Getränke sicher gut schmecken.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt

über Autobahn A 95 München – Garmisch-Partenkirchen, Ausfahrt Sindelsdorf, 6 km bis Benediktbeuern, weiter Richtung Kochel
über Autobahn A 8 München – Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen, via Bad Tölz nach Benediktbeuern, weiter Richtung Kochel

Parken

Wanderparkplatz Pessenbach
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
976 hm
Abstieg
309 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.