Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Pas de Barbacane und Cime de Maleterre
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Pas de Barbacane und Cime de Maleterre

Bergtour · Frankreich
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpenverein-Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Im Aufstieg zum Pas de Barbacane – Blick in Richtung St. Dalmas-le-Selvage
    / Im Aufstieg zum Pas de Barbacane – Blick in Richtung St. Dalmas-le-Selvage
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Im Aufstieg zum Pas de Barbacane – Blick in Richtung Mont Mornier
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Am Alpenhauptkamm westlich des Pas de Barbacane
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Blick vom Alpenhauptkamm in Richtung San Bernolfo (Italien)
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Das Skigebiet Auron
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Punkt 2836 m (Cima ovest delle Beccas del Corborant)
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Am Punkt 2836 m (Cima ovest delle Beccas del Corborant)
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Am Punkt 2836 m (Cima ovest delle Beccas del Corborant)
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Lago Lausfer (Italien)
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Lago Lausfer (Italien)
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Auf der Cime de Maleterre
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de Maleterre zum Punkt 2836 m (Cima ovest delle Beccas del Corborant)
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de Maleterre zum Mont Mornier
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de Maleterre in Richtung Cime Corborant
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Wolkenstimmung auf der Cime de Maleterre
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Lac Clapière und Cime Corborant
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Auf der Crète de Chabraire
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Gite le Corborant Maison du … Haute-Tinée
Eine ausgefallene Grenzkammwanderung für Liebhaber alpiner Abgeschiedenheit, die sich gerne frei im Gelände bewegen und dabei auch Geröll und Blockhalden nicht scheuen.
schwer
Strecke 15,1 km
8:30 h
1.592 hm
1.592 hm
2.843 hm
1.300 hm

So schlimm, wie der Name „Cime de Maleterre“ befürchten lässt, ist das Gelände zwischen diesem Gipfel und dem Pas de Barbacane ganz gewiss nicht, aber Wanderwege gibt es dort oben keine. Man bewegt sich direkt am Alpenhauptkamm und entlang der Staatsgrenze zwischen Frankreich und Italien weglos und nach eigenem Ermessen in zunächst noch recht sanftem Gelände bis zum Punkt 2836 m, der in manchen Karten „Cima ovest delle Beccas del Corborant“ genannt wird. Danach sind mehrere kleine Blockhalden zu durchqueren, um über einen Sattel die Cime de Maleterre zu erreichen, auf der man mit Sicherheit ganz allein sein wird. Eine Fortsetzung der Gratüberschreitung in Richtung Cime Corborant ist für Nicht-Kletterer leider unmöglich, aber man befindet sich ohnehin bereits recht weit „off the beaten track“…

Der Auf- und Abstieg über die terrassierten Hänge von Douans Supérieure verläuft auf einem malerischen alten Steinweg und führt im oberen Vallon de Douans durch steile Sommerweiden, in denen man auf bewachte Schafherden treffen kann.

Die Route auf den Pas de Barbacane weicht sehr geschickt mehreren großen Blockhalden aus und nutzt dafür eine felsige Geländeschwelle, was ihr einen recht unerwarteten Verlauf gibt.

Autorentipp

Wem der Grenzkamm zu mühsam wird, der kann auch gleich von Punkt 2773 m (Roche Nègre) über einen breiten Rücken nach Süden wieder absteigen.
Profilbild von Wolfgang Drexler
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 08.09.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.843 m
Tiefster Punkt
1.300 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Gite le Corborant

Sicherheitshinweise

Diese Route führt durch wegloses, hochalpines Blockgelände.Trittsicherheit und Orientierungsvermögen sind unbedingt erforderlich, ebenso gute Sichtverhältnisse.

Die Verwendung eines GPS-Tracks ist empfehlenswert.

Weitere Infos und Links

Cime des Blanches und Lacs de Vens;

Lacs Morgons und Tête des Mourres

Start

Douans (1.300 m)
Koordinaten:
DD
44.220030, 6.972289
GMS
44°13'12.1"N 6°58'20.2"E
UTM
32T 338030 4898310
w3w 
///gondeln.wächst.aufhielt

Ziel

Douans

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz bei der Ortstafel von Douans aus geht man ein paar Meter der Straße entlang weiter und zweigt dann in einen Fahrweg ab, der nach links bergauf führt, zunächst noch asphaltiert ist und zwei Mal eine scharfe Linkskurve macht. Ca. 100 Meter nach dem Ende des Asphalts erreicht der Weg eine Abzweigung, bei der eine gelbe Markierung nach rechts weist, der man für den Aufstieg folgt. Ein alter mit Steinen befestigter Karrenweg führt in Kehren steil bergauf. Man kreuzt das Ende eines befestigten Weges und steigt geradeaus am Karrenweg weiter auf. Auf einem Rücken erreicht man später eine Weggabelung, wo man sich links hält und der Hinweistafel in Richtung Pas de Barbacane bergauf folgt. Bei einer gemauerten Schäferhütte geht es rechts vorbei und dahinter entlang von Steinmännern sehr steil bergauf durch niedere Wacholderbüsche bis zu einer Karschwelle, dann flacher weiter auf einem undeutlichen Pfad. Ein kleines Kar wird an seiner linken Seite durchquert, der Steig wird wieder sichtbar und führt bald steil hinauf zu einer beschilderten Wegkreuzung. Hier geht man geradesaus bergauf weiter in Richtung Pas de Barbacane. Der wenig begangene Pfad auf den Pass ist schwer zu erkennen und nicht markiert. Man folgt den Steinmännern und verwendet dabei am besten einen GPS-Track. Über eine felsige Geländeschwelle hinweg geht es nach oben und dann nach rechts zur Überquerung einer Felsenrippe. Danach wird ein Schuttkar etwas mühsam an seinem linken Rand passiert (Steinmänner), bevor man den Pass vor sich sieht und ihn nach einer langen Querung und einem felsigem Schlussanstieg erreicht, wobei nach der letzten Felsstufe eine weitere Blockhalde zu passieren ist.

Am Pas de Barbacane wendet man sich nach links, folgt schwachen Steigspuren, die unterhalb des Rückens auf einer breiten Rampe entlangführen, und wendet sich dann nach rechst oben, um eine große Steinpyramide am Kamm zu erreichen. Von dort folgt man dem Kammverlauf nach Westen auf einem sanften grasigen Rücken und vorbei am unauffälligen Roche Nègre problemlos bis auf den Punkt 2836 m („Cima ovest delle Beccas del Corborant“), die letzten Meter auf den Gipfel in einem Linksbogen durch eine Blockhalde.

Der Abstieg vom Punkt 2836 nach Westen erfolgt ca. 80 m weit durch eine grobe Blockhalde bis zu einem grasigen Schuttsattel und dort wieder flach und einfach durch Wiesengelände am Rücken entlang, bis dieser links eine Mulde bildet, die zu einer Geröllrinne wird. Dieser Rinne folgt man fast bis an ihr Ende und steigt danach rechts hinauf quer durch Blockgelände zurück auf den Kamm und auf diesem weiterhin im Blockgelände bis zu einer kleinen Scharte und auf der gegenüberliegenden Seite immer noch recht grob hinauf bis zu einer Geländestufe, hinter der der Rücken wieder sanfter wird. (Dieser Abschnitt ist etwas unangenehm.) Danach geht es steil, aber wieder in einfachem Gelände hinauf zur großen Steinpyramide am Gipfel der Cime de Maleterre.

Für den Abstieg wendet man sich nach Süden, passiert zunächst eine weitere Blockhalde und folgt später dem Rücken zunehmend einfacher werdend talwärts. Nach einem Geröllfeld erreicht man links von einer kleinen Felsrippe den grasigen Südrücken, über den man durch einfaches Gelände absteigt. Schließlich erreicht man auf 2400 m Höhe auf der Crète de Chabraire bei einigen Hinweistafeln den markierten Wanderweg, dem man nach links in Richtung Vallon/Hameau de Douans folgt. Bei der nächsten Weggabelung hat man die Aufstiegsroute wieder erreicht und folgt ihr nach rechts unten zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine Anbindung

Anfahrt

Auf der M2205 zwischen Isola und Staint-Etienne-de-Tinée nimmt man die beschilderte Abzweigung nach Douans und fährt auf der sehr engen, einspurigen Straße bis zum Ortsschild von Douans.

Parken

Parkmöglichkeit direkt am Ortseingang von Douans bei der Ortstafel auf der Bergseite.

Koordinaten

DD
44.220030, 6.972289
GMS
44°13'12.1"N 6°58'20.2"E
UTM
32T 338030 4898310
w3w 
///gondeln.wächst.aufhielt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,1 km
Dauer
8:30 h
Aufstieg
1.592 hm
Abstieg
1.592 hm
Höchster Punkt
2.843 hm
Tiefster Punkt
1.300 hm
Rundtour Geheimtipp Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.