Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Ostdurchquerung Kreuzeckgruppe in 5 Etappen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Ostdurchquerung Kreuzeckgruppe in 5 Etappen

Wanderung · Kreuzeck-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpin-Süd Tourismus und Medien GmbH Verifizierter Partner 
  • Am Heinrich Hecht Weg Richtung Salztörl
    / Am Heinrich Hecht Weg Richtung Salztörl
    Foto: Alpin Süd, Alpin-Süd Tourismus und Medien GmbH
  • / Feldnerhütte
    Foto: Alpin Süd, Alpin-Süd Tourismus und Medien GmbH
  • / Feldnerhütte
    Foto: Alpin Süd, Alpin-Süd Tourismus und Medien GmbH
  • / Am Heinrich Hecht Weg Richtung Salztörl
    Foto: Alpin Süd, Alpin-Süd Tourismus und Medien GmbH
  • / Salztörl
    Foto: Alpin Süd, Alpin-Süd Tourismus und Medien GmbH
  • / Zweiseetörl
    Foto: Alpin Süd, Alpin-Süd Tourismus und Medien GmbH
  • / Salzkofelhütte
    Foto: Alpin Süd, Alpin-Süd Tourismus und Medien GmbH
  • / Salzkofel
    Foto: Alpin Süd, Alpin-Süd Tourismus und Medien GmbH
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 40 30 20 10 km Ghf. Sattlegger Landhotel Restaurant & Cafe Kreinerhof Feldnerhütte Salzkofelhütte Gasthof Alpenheim
Diese Tour  durchquert die Kreuzeckgruppe in der Osthälfte. Landschaftliche Schönheiten in einem wenig überlaufenen Berggebiet trifft man auf Schritt und Tritt.
mittel
Strecke 49,9 km
19:18 h
3.651 hm
3.619 hm
2.484 hm
557 hm

Diese Durchquerung ist für  Wanderer als relativ leicht einzustufen, obwohl wenige Stellen Trittsicherheit erfordern und konditionell  nur mässige Leistungen zu bringen sind! Dafür bietet die Wanderung im Osten der Kreuzeckgruppe  alles was die Naturliebhaber und Wanderer sich wünschen. Traditionell bewirtschaftete Almen,  bezaubernde Bergpfade, wunderbare Ausblicke, rassige Berggipfel und heimelige Berghütten sowie Almgastwirtschaften.
Wir empfehlen die Tour in fünf Wandertagen zu begehen, wobei die Gipfel Gr. Salzkofel und das Kreuzeck als empfehlenswerte Option mitgenommen werden können.

Autorentipp

In jedem Fall sollte der Gr.Salzkofel als schönster Aussichtsgipfel der Berggruppe und das Kreuzeck ab der Feldnerhütte - soweit die körperlichen Voraussetzungen gegeben sind - in die Wanderung eingeplant  werden!
Profilbild von Alpin Süd
Autor
Alpin Süd
Aktualisierung: 22.04.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.484 m
Tiefster Punkt
557 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Landhotel Restaurant & Cafe Kreinerhof
Salzkofelhütte
Gasthof Alpenheim
Feldnerhütte
Ghf. Sattlegger

Sicherheitshinweise

Kurze, etwas exponierte Stellen, die aber keine echten Schwierigkeit darstellen. Trotzdem sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit bei diesen Unternehmungen immer Voraussetzung!

Start

Möllbrücke bei der Kirche Einstieg in den Sachsenweg (100 m vom Zugbahnhof entfernt) (556 m)
Koordinaten:
DD
46.831105, 13.368820
GMS
46°49'52.0"N 13°22'07.8"E
UTM
33T 375599 5187687
w3w 
///grober.daten.praktisches

Ziel

Greifenburg Bahnhof

Wegbeschreibung

Die Ostdurchquerung in fünf Tagen

Tourentag 1: Von Möllbrücke  über den "Sachsenweg" (= alpiner Bergpfad - zuerst durch Wald später über Almen) zur Salzkofelhütte!
Tourentag 2 : Ab der Salzkofelhütte (1987m) optional auf den Gr. Salzkofel (2498m) in reizvoller aber nicht ganz leichter Wanderung (Trittsicherheit und einige versicherte Stellen). Nach der Rückkehr zur Hütte  Übergang über das Salztörl (2273m) in die Teuchl zum GH. Alpenheim . Kurz vor dem Salztörl etwas Trittsicherheit nötig!
Tourentag 3: Ab dem Alpenheim über das Kaltseetörl (2481m) zur Feldnerhütte (2187m)  und optional auf das Kreuzeck (2702m). Bei der Gipfelbesteigung kurze Stelle etwa 100 Höhenmeter unter dem Gipfel,   die Schwindelfreiheit und Trittsicherheit  nötig macht. Diese Stelle kann aber links über den Grad umgangen werden !  
Tourentag 4: Ab Feldnerhütte über das Lackentörl und das Zweiseetörl zum Alpengasthof Sattlegger (1750m)  auf der Embergeralm. Zwischen den Törls ein paar Stellen die Trittsicherheit brauchen!
Tourentag 5: Ab dem Alpengasthof Abstieg nach Greifenburg zum Bahnhof und Retourfahrt nach Möllbrücke!

Gehzeiten für Etappen: Zwischen 4 - 6 Stunden! Gipfelbesteigung jeweils + 2-3  Stunden (hin und retour zur Hütte)!  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Spittal an der Drau, hier umsteigen und Weiterfahrt bis Möllbrücke ! Endpunkt direkt am Zugbahnhof Greifenburg und Retoufahrt bis Möllbrücke!
Bei der Tour ist kein Auto notwendig!!!

Anfahrt

Über die Tauernautobahn Abfahrt Spittal Millstättersee weiter Richtung Lienz/ Großglockner und nach 10 Kilometer ist das Ziel in Möllbrücke erreicht

Parken

Wer nicht mit dem Zug anreist hat die Möglichkeit das Auto am Bahnhof in Möllbrücke stehen zu lassen

Koordinaten

DD
46.831105, 13.368820
GMS
46°49'52.0"N 13°22'07.8"E
UTM
33T 375599 5187687
w3w 
///grober.daten.praktisches
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandern fürs Gmiat Band 2  , Verlag Johannes Heyn Klagenfurt

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette Wanderausrüstung und Proviant auf der Etappe

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
49,9 km
Dauer
19:18 h
Aufstieg
3.651 hm
Abstieg
3.619 hm
Höchster Punkt
2.484 hm
Tiefster Punkt
557 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.