Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren ORTOVOX Tourentipp: Jägerkamp von Aurach
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitourempfohlene Tour

ORTOVOX Tourentipp: Jägerkamp von Aurach

Skitour · Mangfallgebirge
LogoAV-alpenvereinaktiv.com
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Andre Degenkolb, ORTOVOX
  • / Direkt in Aurach startet die Skitour zum Jägerkamp
    Foto: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
  • / Benzingalm und Aiplspitze
    Foto: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
  • / Spuranlage zum Jägerkamp
    Foto: Claus Lochbihler, www.stadler-markus.de
  • / Die letzten Meter zum Gipfel
    Foto: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
  • / Die Abfahrt beginnt
    Foto: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
  • / Herrliche Pulverschneeabfahrt mit Blick ins Leitzachtal.
    Foto: Claus Lochbihler, www.stadler-markus.de
  • / Steile Waldabfahrt im Mittelteil
    Foto: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
  • / Gemütlich gehts auf der Forststraße hinaus nach Aurach.
    Foto: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Wenig bekannte Skitour durch ein eindrucksvolles Nordkar und mit steiler Waldabfahrt für schneereiche Winter.
mittel
Strecke 4,3 km
2:30 h
1.000 hm
1.000 hm
1.746 hm
775 hm
Der Jägerkamp ist ein beliebter Skigipfel, der vom Spitzingsee aus leicht und mit geringem Aufwand erreicht werden kann. Der Berg hat aber noch eine zweite Seite. Wer von Norden nach Fischbachau fährt, sieht sein riesiges Nordkar am besten, das in schneereichen Wintern in blendendem Weiß ins Alpenvorland leuchtet. Hat Frau Holle im Sparmodus gearbeitet und die Schneeauflage reicht nicht, um die riesigen Latschenfelder zu verdecken, dann ist das Kar jedoch mehr grün als weiß. Der Zugang in dieses Kar führt durch das Aurachtal, wo eine Waldstufe ebenfalls eine hohe Schneelage für den Baumslalom erfordert. Aufgrund der steilen Hänge sind allgemein sichere Lawinenbedingungen nötig.

Autorentipp

Nach der Tour lohnt sich die Einkehr im Gasthaus Mairhofer direkt am Ausgangspunkt.
Profilbild von Markus Stadler
Autor
Markus Stadler
Aktualisierung: 19.03.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Jägerkamp, 1.746 m
Tiefster Punkt
Aurach, 775 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Das Kar hat eine Steilheit von teils über 40 Grad und besonders die Einfahrt ist oft mit Triebschnee beladen oder überwächtet. An der Steilstufe im Wald können u.U. Gleitschneelawinen abgehen. Die Lawinensituation muss bei dieser Tour sehr sorgfältig beurteilt werden.

Weitere Infos und Links

Weitere Tourentipps und aktuelle Bedingungen auf der Website des Autors Markus Stadler

Start

Aurach bei Fischbachau (775 m)
Koordinaten:
DD
47.703156, 11.922381
GMS
47°42'11.4"N 11°55'20.6"E
UTM
32T 719235 5287445
w3w 
///wechseln.prüfer.wohnzimmer

Ziel

Aurach bei Fischbachau

Wegbeschreibung

Die Tour startet direkt an der Straßenkreuzung in Aurach. Eine Forststraße führt hier nach Süden ins Aurachtal. In manchen Jahren wird die Straße geräumt, dann kann es sein dass man die Ski anfangs ein Stück tragen muss. Nach gut 200 Höhenmetern endet der Ziehweg. Bei einem Wegweiser wendet man sich nach links und wechselt durch den Graben auf die andere Seite. Durch den Hochwald geht es links des Grabens rund 100 Hm aufwärts bis unter eine Steilstufe. Es gibt mehrere Möglichkeiten, diese zu überwinden, am einfachsten ganz weit links im Bereich des Sommerwegs, was jedoch nicht immer gespurt ist. Mittig gibt es zwei kurze, sehr steile Rinnen, in denen aber oft der Schnee abrutscht oder sich Schneemäuler bilden. Ganz rechts - nahe des Grabens - führt die übliche Abfahrtroute, weshalb hier die Aufstiegsspur von abrutschenden Skifahrern regelmäßig zerstört wird.

Direkt oberhalb der Steilstufe findet man sich in herrlichem, lichtem Hochwald, durch den man rechts ansteigend die Benzingalm erreicht. Vom Almhütterl überwindet man noch einen kurzen Aufschwung nach Südwesten und steht nun im Karboden. Die nächsten 300 Hm sind durchgehend steil und oft lawinengefährdet. Wo man hier die Spur anlegt, werden also die Schneeverhältnisse vorgeben. Der Ausstieg zum Grat erfolgt entweder mittig in den Sattel zwischen Benzingspitze und Jägerkamp (oft hängt hier eine Wächte), oder man zieht zuletzt steil rechts hinauf direkt zum Gipfel.

Die Abfahrt folgt der Anstiegsroute.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der BOB von Holzkirchen in Richtung Bayrischzell bis zur Haltestelle Hammer/Fischbachau. Von hier geht man etwa 10 Minuten bis zum Ausgangspunkt.

Anfahrt

Von der A8 von München kommend in Weyarn ausfahren und über Miesbach und Schliersee in Richtung Bayrischzell bis nach Aurach. Aus der Rosenheimer Richtung verlässt man die A8 in Bad Aibling und führt über Bad Feilnbach und Hundham hierher.

Parken

Parkplatz beim Gasthaus Mairhofer (aber vorrangig für Gäste, vor allem am Wochenende daher evtl. recht voll). Ein paar weitere Parkplätze gibt es beim "Kletterstadl".

Koordinaten

DD
47.703156, 11.922381
GMS
47°42'11.4"N 11°55'20.6"E
UTM
32T 719235 5287445
w3w 
///wechseln.prüfer.wohnzimmer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Skiführer Bayerische Alpen, Markus Stadler (Panico-Verlag).

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte BY15, Mangfallgebirge Mitte

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,3 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
1.000 hm
Abstieg
1.000 hm
Höchster Punkt
1.746 hm
Tiefster Punkt
775 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Geheimtipp geeignet für Snowboards Forstwege Wald freies Gelände Natürlich auf Tour (DAV-Initiative)
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.