Start Touren ORTOVOX Tourentipp: Flatschspitze aus dem Pfitschertal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

ORTOVOX Tourentipp: Flatschspitze aus dem Pfitschertal

Skitour · Alto Adige
Verantwortlich für diesen Inhalt
ORTOVOX Sportartikel GmbH Verifizierter Partner 
  • Start in Kematen
    / Start in Kematen
    Foto: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
  • Die gemütlichen Wiesen oberhalb von Kematen.
    / Die gemütlichen Wiesen oberhalb von Kematen.
    Foto: Dirk Lehnert, www.stadler-markus.de
  • Eindrucksvolle Landschaft des Pfitschertales
    / Eindrucksvolle Landschaft des Pfitschertales
    Foto: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
  • Aufstieg zum Schlüsseljoch
    / Aufstieg zum Schlüsseljoch
    Foto: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
  • Exponierter Grat zum Hauptgipfel
    / Exponierter Grat zum Hauptgipfel
    Foto: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
  • Die letzten Meter zum höchsten Punkt
    / Die letzten Meter zum höchsten Punkt
    Foto: Dirk Lehnert, www.stadler-markus.de
  • Gipfelblick zum Wolfendorn
    / Gipfelblick zum Wolfendorn
    Foto: Michaela Beyer, www.stadler-markus.de
  • / Blick zum Hochferner und Hochfeiler
    Foto: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
  • / Traumhänge in der Abfahrt
    Foto: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
  • / Abstecher zur Enzianhütte.
    Foto: Dirk Lehnert, www.stadler-markus.de
1500 1800 2100 2400 2700 3000 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4

Wenig begangener Ostaufstieg auf den aussichtsreichen und von Westen sehr beliebten Skiberg

mittel
8,4 km
3:00 h
1135 hm
1135 hm

Die Flatschspitze ist ein erstklassiger Aussichtsberg östlich des Brennerpasses und wird sehr häufig von Brennerbad über die Enzianhütte bestiegen. Nur selten wird hingegen die Route von Kematen aus dem Pfitschertal gewählt, die im unteren Teil ein kurzes, rustikales Waldstück aufweist. Ideal eignet sich der Anstieg für eine Überschreitung der Flatschspitze, im Rahmen einer Skidurchquerung von Pfitsch zum Brenner. Aber auch als kürzere Skitour aus dem ansonsten mit eher langen Touren gesegneten Pfitschertal kann die Route bei guten Bedingungen empfohlen werden. Nach Neuschnee und besonders bei Erwärmung in den Osthängen sollte jedoch die Lawinenlage im Auge behalten werden.

Autorentipp

Abfahrt nach Westen zur gemütlichen Enzianhütte und nach der Einkehr mit 300 Hm Gegenanstieg übers Schlüsseljoch zurück zum Ausgangspunkt.

outdooractive.com User
Autor
Markus Stadler
Aktualisierung: 19.03.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2563 m
Tiefster Punkt
1428 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Im unteren Teil müssen zwei Lawinenstriche gequert werden. Im weiteren Verlauf ist der Hofergraben teilweise von Lawinen bedroht, dieser Teil kann aber (im Aufstiegssinn) linksseitig im lichten Wald umgangen werden. Auch die letzten nordostseitigen Hänge zum Schlüsseljoch sind nicht ganz lawinensicher und erfordern einen soliden Schneedeckenaufbau.

Ausrüstung

Übliche Skitourenausrüstung

Weitere Infos und Links

Website des Autor Markus Stadler

Start

Kematen im Pfitschertal (1427 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.958439, 11.542407
UTM
32T 693433 5203683

Ziel

Kematen im Pfitschertal

Wegbeschreibung

Vom Gasthaus Alpenrose folgt man der Dorfstraße links an der Kirche vorbei etwa 150 m, bis man rechts eines Bauernhofs die flache Wiese westlich des Ortes erreicht. Über diese steigt man in moderater Steilheit auf und erreicht zwischen zwei Lawinengräben den Waldrand. Hier beginnt ein Fahrweg, der in zwei kurzen Kehren zu einem Hütterl leitet. Von diesem steigt man nach links aufwärts bis in den Graben. Dieser gabelt sich hier und es gilt, die Rippe zwischen diesen beiden Gräben zu erreichen. Wenn der Schnee im Frühjahr in den steilen Passagen weitgehend verschwunden ist, folgt man am besten dem Sommerweg, der in einer Rechtsschleife relativ weit oben quert. Bei hoher Schneelage kann man aber direkt einen kurzen Staudenhang über die sehr steile Grabenböschung hinaufsteigen. Nun geht es anfangs immer rechts des nach Westen ziehenden Hofergrabens aufwärts, bis er etwas breiter und flacher wird. Weiter steigt man in der Talsohle an oder hält sich links im lichten Wald, falls aus den Hängen von rechts mit Lawinen zu rechnen ist. Auch den Schlussanstieg zum Schlüsseljoch bewältigt man besser auf der linken, nordostexponierten Talseite. Vom Joch folgt man nun dem meist breiten Gratrücken, der nach Norden zieht. Zuletzt gelangt man auf einen Vorgipfel, von dem ein schmaler Verbindungsgrat zum Gipfel der Flatschspitze mit Kreuz und Sendestation führt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Vom Bahnhof Sterzing fährt werktags ca. stündlich ein Bus nach Kematen (Fahrzeit 30 Min.). Sonn- und Feiertags gibt es weniger Verbindungen, ist aber auch machbar.

Anfahrt

Von der Brennerautobahn in Sterzing ausfahren und ins Pfitschertal. Nach knapp 15 Kilometer zweigt man von der Hauptstraße links ab nach Kematen.

Parken

Parkmöglichkeiten kurz nach der Kirche beim Ghs. Alpenrose.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Brennerberge Nr. 31/3

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,4 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
1135 hm
Abstieg
1135 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Geheimtipp
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.