Start Touren Ortler (3.905 m) über den Hintergrat
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Hochtour

Ortler (3.905 m) über den Hintergrat

(1) Hochtour • Vinschgau
  • Hintergrathütte
    / Hintergrathütte
    Foto: Stefan Stadler, alpenvereinaktiv.com
  • Königsspitze
    / Königsspitze
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Sonnenaufgang am Beginn des Grates
    / Sonnenaufgang am Beginn des Grates
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Erstes Eisfeld und Gratverlauf zum Gipfel
    / Erstes Eisfeld und Gratverlauf zum Gipfel
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Schattenspiel am 1. Eisfeld
    / Schattenspiel am 1. Eisfeld
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Auf dem Grat
    / Auf dem Grat
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Blick nach unten: Signalkopf
    / Blick nach unten: Signalkopf
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Gipfelkreuz
    / Gipfelkreuz
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Gruppe nach erfolgreicher Tour
    / Gruppe nach erfolgreicher Tour
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • /
    Foto: Mammut
  • Auf der Payerhütte
    / Auf der Payerhütte
    Foto: Elisabeth Fuchsreiter, DAV Sektion Teisendorf
  • Payerhütte
    / Payerhütte
    Foto: Stefan Stadler, alpenvereinaktiv.com
  • Payerhütte mit Ortler Nordwand
    / Payerhütte mit Ortler Nordwand
    Foto: Stefan Stadler, alpenvereinaktiv.com
Karte / Ortler (3.905 m) über den Hintergrat
2700 3000 3300 3600 3900 4200 m km 1 2 3 4 5 6 7 Hintergrathütte (Rif. Coston) Ortler (3.905 m) Lombardi Biwak
Wetter

Hochalpiner Klassiker auf den höchsten Berg Südtirols, den jeder ambitionierte Hochtourengehen machen sollte. Die Aussicht auf Königsspitze und den anderen umliegenden Gipfel ist sehr gut und die Tour nicht nur deshalb sehr  lohnend!

schwer
7,7 km
8:00 Std
1300 m
950 m

Überschreitung des Ortler mit anspruchsvollem Anstieg über den Hintergrat und Abstieg über dem Normalweg. Der Hintergrat ist eine ausgesetzte Kletterei in Fels und Eis auf den "König Ortler". Der Abstieg auf dem Normalweg über dem Gletscher ist auch nochmal steil und die Klettereien (II) am Felsen, schon kurz vor der Payerhütte fordert nochmal die gesamte Konzentration.

Autorentipp

Bei vielen Leuten auf der Tour sich nicht stressen lassen und die Gruppen mit Bergführern ziehen lassen, dass man die tollen Ausblicke auf die Königsspitze usw. auch genießen kann!

outdooractive.com User
Autor
Stefan Stadler
Aktualisierung: 14.01.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
IV, 40°, AD
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
3905 m
2653 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Standplätze
mit Bohrhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
5
Erstbegehung
J.Pichler mit Gefährten im August 1805

Sicherheitshinweise

Der Hintergrat auf den Ortler ist eine anspruchsvolle hochalpine kombinierte Tour. Auf Grund der Länge der Tour können nicht alle ausgesetzten Stellen gesichert werden. Der Umgang mit mobilen Sicherungsmitteln ist unbedingt erforderlich. Auch eine entsprechende Kondition ist für die Überschreitung des Ortlers notwedig.

Ausrüstung

Gletscherausrüstung, Seil, Exen, Schlingen, Camalots 0,3-1, Keile

Weitere Infos und Links

Bericht auf Facebook

hintergrathuette.com

payerhuette.com

sulden.it

Start

Hintergrathütte (2659 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.501435 N 10.583230 E
UTM
32T 621480 5150980

Ziel

Julius Payerhütte

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz den Markierungen zur Hintergrathütte folgen.

Von der Hintergrathütte leicht absteigend nach Westen und den ersten Felsaufbau auf deutlichen Steigspuren erklettern. Dann dem darauf folgenden Kar immer gerade nach oben folgen und dieses über eine leichte Kletterpassage (I-II) nach oben verlassen. Es folgt ein weiteres kleineres Kar. Auf schrofigen Gelände weiter bis man den Grat am oberen Knott erreicht. Anschließend geht es flach über das 1. Eisfeld. Dann wieder den Grat folgen bis man den Signalkopf (I) erreicht. Der Signalkopf wird in 2 oder 3 Seillängen südseitig umgangen. Der Einstieg ist auf einem Band (BH) und dann folgt die Route über ein Altschneefeld nach unten zum nächsten BH. Weiter geht es dem horizontalen Band folgend wieder auf dem Grat - Stand an Köpfl bzw. mit mobilen Sicherungsmitteln. Dem Grat ca. 50m folgen bis zum deutlich erkennbaren Kamin, welcher die erste Schlüsselstelle darstellt. Der polierte Kamin (Schwierigkeitsgrad IV bzw. III/A0) wird direkt erklettert und dann geht es in leichterem Gelände (II-III) mehrere Seillängen am Grat entlang weiter auf das 2. Eisfeld. Diese ist 35 - 40° steil und sollte mit entsprechender Vorsicht begangen werden.

Nach einer Seillänge (III) folgt die 2. Schlüsselstelle (IV), bei der mobile Sicherungsmittel unbedingt benötigt werden. Nach den Schwierigkeiten folgt man unter einem Überhang einem Band nach Norden, um dann wieder in leichterem Gelände den Gipfel zu erreichen.

Der Abstieg erfolgt über dem Normalweg auf die Payerhütte.

Öffentliche Verkehrsmittel

von Bozen mit der Vintschgaubahn über Meran (umsteigen) nach Prad und mit dem Bus (Linie 271) weiter nach Sulden

Anfahrt

Vom Vintschgau die Passstraße auf das Stilfser Joch (SS38) nehmen und den Beschilderungen nach Sulden folgen (SS62). Man fährt am besten durch den Ort durch und parkt an den Parkplätzen nahe der großen Seilbahn.

Parken

Bei genügend Abstand zur Seilbahn sind die Parkplätze kostenlos.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Hochtouren OSTALPEN von Edwin Schmitt und Wolfgang Pusch - Rother Selection

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Nr. 08 Ortler-Cevedale Ortlergebiet, 1:25000 Kompass: Vintschgau Val Venosta Nr. 52 1: 50.00

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
rusch bergfex
27.05.2016
bei optimalen Verhältnissen bestiegen eigentlich eine meiner schönsten Touren beim Abstieg über Normalweg Wegfindung etwas schwierig
Gemacht am
16.07.2009
Ortler Gipfelkreuz
Ortler Gipfelkreuz
Foto: rusch bergfex, Community

Patrick Schmidt
17.04.2015
Respekt!
Bewertung

Stefan Stadler
08.08.2014 • Hochtour • Ortler (3.905 m) über den Hintergrat, Vinschgau
Es ist mehr Schnee, als an anderen Jahren am Ortler. Wir mussten schon lange bevor wir den Grat erreichten, die Steigeisen anziehen, um auf zwei Firnfelder (unschwierig) anzusteigen. An der Umgehung des Signalkopfes befindet sich ebenfalls Eis und Schnee. Die zwei Stellen im IV. Grat sind Schnee- und Eisfrei. Ich hatte Camalots (Größe 0,3 – 1) und einen Satz Keile dabei und konnte somit einige Stellen zusätzlich und sinnvoll Absichern. Diese Ausrüstung kann ich für diese Tour empfehlen! Eine tolle Tour in großartiger Umgebung! Fotos auf: facebook.com/stefan.stadler.965
Schlagzeile (Gefahrenhinweis)
Beim Abstieg (Normalweg) war das letzte Schneefeld, kurz vor der Hütte eisig!

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
IV, 40°, AD schwer
Strecke
7,7 km
Dauer
8:00 Std
Aufstieg
1300 m
Abstieg
950 m
Streckentour Gipfel-Tour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Grat Überschreitung

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.