Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Ötztaler- Hochstubai Runde
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

Ötztaler- Hochstubai Runde

· 1 Bewertung · Mehrtagestour · Meraner Land
Profilbild von tobi who
Verantwortlich für diesen Inhalt
tobi who
  • Foto: tobi who, Community
m 3000 2500 2000 1500 1000 35 30 25 20 15 10 5 km
  • 4 Tagestour mit drei Übernachtungen.
  • Anreise mit dem Bus von Sölden zum Timmelsjoch (Startpunkt)
  • Die Höhe der Übernachtungsplätze steigt jeweils an, wobei jedensmal im Sinne der Höhenanpassung, ein Tagesziel darüber liegt.
  • Die Tour ist als Rundtour ausgelegt, Start und Zielort sind identisch.
mittel
Strecke 38,2 km
16:25 h
3.407 hm
4.503 hm
3.174 hm
1.382 hm
Wir starten am Timmelsjoch (2.474m) und gehen zügigen Schrittes, über die Wildgratscharte (2.862m) zur Siegerländer Hütte (2.710m). Am nächsten Tag machen wir einen Abstecher auf den Scheiblehnkogel (3.060m) und steigen anschließend zur  Hildesheimer Hütte (2.899m)auf. Am letzten Tag unserer Tour erreichen wir die Hochstubaihütte (3.173m) und steigen nach einer  Übernachtung ins Tal nach Sölden ab. (Länge 35 Km, Aufstieg 3.400hm, Abstieg 4.400hm in 3Tagen),
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hochstubaihütte, 3.174 m
Tiefster Punkt
Sölden, 1.382 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 10,82%Schotterweg 5,32%Naturweg 8,72%Pfad 75,08%Straße 0,03%
Asphalt
4,1 km
Schotterweg
2 km
Naturweg
3,3 km
Pfad
28,7 km
Straße
0 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Die Wege sind nie schwerer als Rot, dennoch kann es vorkommen, das Wegabschnitte ausgesetzt sind und leichte Kletterstellen beinhalten. An schwierigen Stellen gibt es Seilversicherungen. Der Weg zur Hochstubaihütte sollte nur bei absolut stabilen Verhältnissen begangen werden.

Weitere Infos und Links

Gerade in den Sommermonaten sollten Schlafplätze reserviert werden. (Hildesheimer Hütte ist beliebter Ausgangspunkt fürs Zuckerhütl)

Start

Bushaltestelle Festkoglbahn (2.474 m)
Koordinaten:
DD
46.905323, 11.097444
GMS
46°54'19.2"N 11°05'50.8"E
UTM
32T 659738 5196778
w3w 
///kochsalz.seevogel.ältesten
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bushaltestelle Festkoglbahn

Wegbeschreibung

Von Sölden mit dem Bus auf Timmelsjoch. Von dort folgen wir immer markierten Wegen über die Wildgratscharte zur Siegerländer Hütte. Von der Haltestelle Nordöstlich in den Grasslahner aufsteigen und von dort 1,5Km dem Weg in Timmelstal fogen. An einer Gabelung steigen wir zur Timmelsalm und weiter zum Schwarzsee auf. Hier ist Zeit für eine kurze Rast, bevor wir die 360hm zur Windachscharte aufsteigen. (Sportliche sollte hierfür ca. 45min benötigen). Von der Scharte können wir schon unser Tourenziel für heute sehen, oder die wunderschöne Beillöcherspitze bewundern - brüchig im 3.Grat UIIA zu besteigen. Am nächsten Tag, ohne Gepäck, einen Abstecher auf dem Scheiblehnkogel und via Siegerländer Hütte (Gepäck wieder aufnehmen) zur Hildesheimer Hütte. Für den markierten Gipfelausflug sollte man ca 2 Stunden ohne Pause einkakulieren - immer zügigen Schrittes. Von der Siegerländerhütte folgen wir dem Wegweiser (140) zur Hildesheimer Hütte. Wir steigen über Kargelände bis zum Triebenkarsee (2.708hm) auf. Von dort können wir den Rücken der Sonklarspitz sehen. Weiter geht es, durch leichtes Blockwerk und über einen steilen und versicherten Weg, zu unserem heutigen Tagesziel. Nach der Übernachtung, da wir bei dieser Tour keinen Gletscher überschreiten möchten(!), steigen wir wieder hinab über Weg 102 bis zum Whs. Fliegl 1.970hm ins Windachtal. Nach einer ordentlichen Rast, beginnen wir mit der wohl anstrengensten Etappe unserer Tour, hinauf zur Hochstubai Hütte. Vom Fliegl Haus zu erst Richtung Nord-West hinauf zu einer Gabelung. Hier folgen wir dem steileren Weg Nord Nord-Ost ins Untere Seekar. Vom Seekarsee 2.635hm get es noch einmal steil Bergauf, durch die schwächste Stelle der Wand ins obere Seekar (Notbiwak auf 2.874hm). Nun folgen wir in einfacher Kletterei, max 1 UIIA, dem Weg ins östlich des Hoher Nebelkogl bis auf 3.114hm. Nun sind es noch 15 Minuten bis zu unserem Tagesziel, wo wor die Runde ausklingen lassen. Nach einer weiteren Übernachtung steigen wir wieder nach Sölden ab, dem Ausgangsort unserer Tour.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Zug von Insbruck nach Ötztal Bahnhof. Von dort weiter mit dem Bus 8352 nach Sölden. Ggf. am Anreisetag in der AV Hütte, Talhütte Zwieselstein, Jutta Fender, Sölden/Zwieselstein, Telefon 0043/5254/2763 übernachten. Am nächsten Tag mit dem Bus 8450 hinauf zum Timmelsjoch fahren.

Anfahrt

Ins Navigationsgerät Festkoglbahn Sölden eingeben. Von hier startet auch der Bus zum Timmelsjoch.

Parken

Am besten man stellt sein Fahrzeug in Sölden auf einen kostenpflichtigen Parkplatz, z.B. an der Festkoglbahn. Die Preise sind im Sommer moderat und man braucht sich bei der Rückkehr keine Sorgen über ein abgeschlepptes Auto machen.

Koordinaten

DD
46.905323, 11.097444
GMS
46°54'19.2"N 11°05'50.8"E
UTM
32T 659738 5196778
w3w 
///kochsalz.seevogel.ältesten
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alpenvereinsführer Stubaier Alpen, Bergverlag Rother

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte 31/1. 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und dem jeweiligen Wetter anpaßbare Kleidung. (Regen-, Sonne-, Kälteschutz.) Auch wenn wir keinen Gletscher begehen, befinden wir uns permament im Hochalpinen Gelände mit entsprechenden Gefahren und Wetterwechsel. Im Frühsommer können Steigeisen und Pickel ratsam sein

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
tobi who
27.12.2016 · Community
Hochalpine Tour ohne Gletscherbegehung, also auch Solo zu machen. Wir befinden uns permament in der subnivalen Zone, die Wege sind nie schwieriger als Rot.
mehr zeigen
Gemacht am 04.08.2016

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
38,2 km
Dauer
16:25 h
Aufstieg
3.407 hm
Abstieg
4.503 hm
Höchster Punkt
3.174 hm
Tiefster Punkt
1.382 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp

Statistik

  • My Map
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.