Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Ötscherüberschreitung als Rundtour
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Ötscherüberschreitung als Rundtour

· 1 Bewertung · Bergtour · Ybbstaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Wiener Neustadt Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Über die Staumauer
    / Über die Staumauer
    Foto: Hildegard Rath, privat
  • / geht es zum Parkplatz und von hier weiter Richtung Ötschergräben
    Foto: Hildegard Rath, privat
  • / Blick zum Ötscher
    Foto: Hildegard Rath, privat
  • / wieder aufgebaute Mühle
    Foto: Hildegard Rath, privat
  • / In den Gräben beieindruckende Felsszenerien
    Foto: Hildegard Rath, privat
  • / und auch viele Strandszenerien
    Foto: Hildegard Rath, privat
  • / Aus den Gräben über schmalen und steilen Steig
    Foto: Hildegard Rath, privat
  • / dazwischen eine breite Forststraße
    Foto: Hildegard Rath, privat
  • / vorbei an den Höhlen
    Foto: Hildegard Rath, privat
  • / immer weiter bergauf
    Foto: Hildegard Rath, privat
  • / Blick zum Rauen Kamm
    Foto: Hildegard Rath, privat
  • / Klettern am Rauen Kamm
    Foto: privat, privat
  • / Endlich am Gipfel
    Foto: privat, privat
  • / Am Rückweg noch ein Bild in den Gräben
    Foto: privat, privat
  • / Kleine Schätze am Weg
    Foto: Hildegard Rath, privat
m 2000 1500 1000 500 25 20 15 10 5 km Ötscherschutzhaus Erlaufklause Erlaufklause

Anstrengende, abwechslungsreiche Tour mit vielen Höhepunkten
schwer
26,5 km
11:00 h
1495 hm
1494 hm
Die Tour verbindet die bekannten Ötschergräben mit den Höhlen Geldloch und Taubenloch, um über den Rauen Kamm und den Gipfel zum Ötscherschutzhaus und wieder zurück durch die Ötschergräben zu führen. Landschaftlich sehr abwechslungsreich sind insgesamt 30 km und rund 1500 hm im Auf- und im Abstieg zu überwinden.
Profilbild von Hildegard Rath
Autor
Hildegard Rath 
Aktualisierung: 05.04.2016

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1870 m
Tiefster Punkt
691 m

Sicherheitshinweise

Der Rau(h)e Kamm ist mit 1+ angegeben. Er wird üblicherweise seilfrei begangen, und ist an schönen Tagen offenbar auch sehr frequentiert. Teilweise ausgesetzt, wir haben sogar den einen oder anderen Haken gesehen. Die Sicherungsmöglichkeiten einer versicherten Kletterroute sind hier sicher nicht gegeben. Manchmal können Kletterstellen leichter umgangen werden. Aufgrund der Ausgesetztheit, Zustiegslänge (Ermüdung) nicht unterschätzen.

Einziger Stützpunkt: Ötscherschutzhaus

Topo: siehe bergsteigen.com "Rauher Kamm"

Start

Erlaufklause (815 m)
Koordinaten:
DG
47.832160, 15.283070
GMS
47°49'55.8"N 15°16'59.1"E
UTM
33T 521184 5297684
w3w 
///anhängen.erfüllten.haftet

Ziel

Ötscher

Wegbeschreibung

Von der Staumauer geht es eine breite Forststraße moderat auf und ab, bis man zur Abzweigung Ötschergräben bzw. Ötscherhias gelangt. Es geht nun hinunter in die Gräben, die beim Ötschhias (Einkehrmöglichkeit) erreicht werden. Nun weiter Richtung Mira- und Schleierfall. Kurz nach dem Schleierfall zweigt steil bergauf der Weg zum Jägerherz ab, diesem Steig folgen.Er mündet in eine breite Forstraße, von der in der Nähe eines Heuschobers der weitere Aufstieg zuerst über eine Wiese und anschließend durch einen steilen Wald erfolgt, bis man unter die Ötscherwände gelangt. Die Wanderung bis zum Sattel ist jetzt angenehmer, viel flacher. Am Sattel dem Wegweiser Rauer Kamm folgen, der Weg führt zuerst als schmaler Steig den Grat entlang, um dann in leichte, teilweise etwas ausgesetzte Kletterei über zu gehen. Am Gipfel angelangt die Aussicht und eine Rast genießen. Der Abstieg erfolgt über den Wanderweg zum Ötscherschutzhaus. Dort dem Wegweiser Riffelsattel folgen, am Sattel bergab Richtung Süden "Spielbichler " bzw. "Ötschergräben"  weiter. Wieder gelangt man auf eine breite Forststraße, um auf eine weitere Abzweigung, die in die Gräben zum Schleierfall führt, zu stoßen. Bei der Gabelung kurz nach dem Schleierfall wählten wir den Weg zurück durch die Gräben und beim Hias vorbei zurück zur Erlaufklause.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Mariazellerbahn von Sankt Pölten zum Bahnhof Erlaufklause. Von dort zu Fuß der Straße folgen zu den Ötschergräben.

Anfahrt

Vom Süden: Nach Mariazell und  weiter Richtung Erlaufsee, daran vorbei. Nach Mitterbach und Eben führt eine kleine, schlecht beschilderte  Abzweigung nach links Richtung Erlaufklause.

Vom Westen/Norden: bei Sankt Pölten Richtung Mariazell. Über Anna- und Josefsberg erreicht man die oben erwähnte Abzweigung nach Josefsrotte und zweigt nach rechts zur Erlaufklause ab.

Parken

Beschränkte Parkmöglichkeit bei der Staumauer.

Koordinaten

DG
47.832160, 15.283070
GMS
47°49'55.8"N 15°16'59.1"E
UTM
33T 521184 5297684
w3w 
///anhängen.erfüllten.haftet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

BEV-Karte ÖK25V: 4204 Ost und West

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bergwanderausrüstung, auf jeden Fall Regenschutz, Notfallausrüstung, ausreichend zu Trinken (außerhalb der Ötschergräben kein Wasser, keine Quelle), passendes Schuhwerk.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Profilbild
Barbara Strassnig 
17.06.2019 · Community
Aktuell ist der Weg von den Ötschergräben, Abzweigung "Beim Jäger Herz" (12, 15a) zum Geldloch/Taubenloch und weiter zum Rauhen Kamm zw. 1000m und 1200m Seehöhe sehr schwierig zu begehen, da der Schnee viele junge Bäume kreuz und quer geworfen hat. Besser unten zw. 1000m und 1100 über die Forststraße ausweichen, oberhalb kann man wild durch den Wald am Kamm östlich des Wanderweges aufsuchen (auch kein Weg, aber weniger Unterholz als in der Schneise, wo der eigentliche Weg verläuft)
mehr zeigen
Renate Kampmüller
03.08.2018 · Community
TRAUMTOUR, die aber etwas Kondition und unbedingt beste Wetterbedingungen verlangt!
mehr zeigen
Freitag, 3. August 2018 2:28:24 Vorm.
Foto: Renate Kampmüller, Community
Freitag, 3. August 2018 2:28:40 Vorm.
Foto: Renate Kampmüller, Community
Freitag, 3. August 2018 2:28:49 Vorm.
Foto: Renate Kampmüller, Community
Freitag, 3. August 2018 2:29:01 Vorm.
Foto: Renate Kampmüller, Community
Freitag, 3. August 2018 2:29:15 Vorm.
Foto: Renate Kampmüller, Community

Fotos von anderen

Freitag, 3. August 2018 2:28:24 Vorm.
Freitag, 3. August 2018 2:28:40 Vorm.
Freitag, 3. August 2018 2:28:49 Vorm.
Freitag, 3. August 2018 2:29:01 Vorm.
+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
26,5 km
Dauer
11:00h
Aufstieg
1495 hm
Abstieg
1494 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit ausgesetzt Kletterstellen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.