Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Ötscher-Rauer Kamm auf 2 Tage
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Ötscher-Rauer Kamm auf 2 Tage

Bergtour · Mostviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Ötscher
    / Der Ötscher
    Foto: Robert Tryner, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Brücke beim Ötscherhias
    Foto: Robert Tryner, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / In den Ötschergräben
    Foto: Robert Tryner, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Raue Kamm
    Foto: Robert Tryner, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Eingang zum Geldloch
    Foto: Robert Tryner, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Im Geldloch
    Foto: Robert Tryner, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Steig unterhalb vom Rauen Kamm
    Foto: Robert Tryner, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Rauen Kamm
    Foto: Robert Tryner, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Rauer Kamm von oben gesehen
    Foto: Robert Tryner, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abstieg zum Ötscherhaus
    Foto: Robert Tryner, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abend am Ötscher
    Foto: Robert Tryner, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Schleierfall in den Ötschergräben
    Foto: Robert Tryner, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
m 2000 1500 1000 500 25 20 15 10 5 km

Eine landschaftlich wunderschöne Bergtour für langsamere aber geübte Wanderer. Beim Rauen Kamm muss geklettert werden. Nächtigung im Ötscherhaus und Sonnenuntergang bewundern. Abstieg etwas gemütlicher bis zu den Ötschergräben.
mittel
26,9 km
11:00 h
1492 hm
1492 hm

Von Erlaufklause Wanderung zum Ötscherhias in den Ötschergräben. Durch die Gräben weiter, vorüber am Mirafall und dann steil hinauf geht es zum Jägerherz. Aufstieg zum Rauen Kamm, Ötscher-Gipfel und Ötscherhaus (Nächtigung).

Abstieg über Riffelsattel, Ötschergräben, Schleierfall, Mirafall, Ötscherhias nach Erlaufklause.

Autorentipp

Der Steig unterhalb des Kammes ist recht schmal und es können Steine, die am Rand liegen, wegbrechen, also höchste Vorsicht!
Profilbild von Robert Tryner
Autor
Robert Tryner
Aktualisierung: 08.08.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1892 m
Tiefster Punkt
670 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Ab der Waldgrenze bis zum Ende des Rauen Kammes empfielt sich eine Sicherung (Seil) für Kinder und ungeübte TeilnehmerInnen.

Weitere Infos und Links

Der Besuch des Geldloches ist empfehlenswert, der Abstieg ist allerdings recht rutschig, erst in der Höhle wird es trockener. Am 24.8.2019 war vielleicht 1m² Eis vorhanden. Ab der Halle ist der Weiterweg den Höhlenforschern vorbehalten.

Start

Bahnhof der Mariazellerbahn, oder vom Parkplatz Erlaufstausee (786 m)
Koordinaten:
DG
47.834433, 15.279013
GMS
47°50'04.0"N 15°16'44.4"E
UTM
33T 520879 5297936
w3w 
///inka.bauwerke.gutes

Ziel

Bahnhof der Mariazellerbahn, oder vom Parkplatz Erlaufstausee

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof der Mariazellerbahn oder vom Parkplatz Erlaufstausee beginnt man diese Bergtour. Auf einer Forststraße wandert man leicht steigend bis zu einer kleinen Kapelle beim Forsthof, dann leicht bergab bis zur Abzweigung zum Ötscherhias. Den wurzeligen und steinigen Weg hinunter, vorüber an der Mühle, zum Ötscherhias. Weiter geht es über die Brücke und am Ende biegt man links ab in die Ötschergräben. Vorüber am Mirafall kommt man nach ca. 700m zur Abzweigung "Beim Jägerherz". Diesen sehr steilen Steig steigt man hinauf bis zu einer Forststraße. Dieser folgt man nach links ca. 1300m bis zur Abzweigung nach rechts auf eine Wiese. Dieser Wiesenweg führt zum Waldweg der teilweise mehrere Möglichkeiten bietet. Am Ende des langen Waldweges kommt man dann in den Schotter. Dieser Steig führt unterhalb des Rauen Kammes, vorüber am Geldloch (hatte in den 60er Jahren noch Eis in der Höhle) und am Taubenloch, zum Einstieg Rauer Kamm. Hier beginnt die Kletterei (Schwierigkeitsstufe 1). Nun sind es noch ca. 700m bis zum Gipfel. Der Abstieg (ca. 2500m bis Ötscherhaus) ist streckenweise steil und vor allem sehr steinig. Beim Hüttenkogel kommt man dann endlich auf einem angenehmen Spazierweg bis zum Haus. Das Team der Hütte ist ausgesprochen nett und sehr hilfreich. Hier ist Nächtigung angesagt (rechtzeitig Lager reservieren!). Bei etwas Glück erlebt man hier einen herrlichen Sonnenuntergang.

Der Abstieg beginnt mit einer Forststraße (Schipiste) bis zum Riffelsattel, ab hier ein recht steiler erdiger (fallweise rutschiger) Weg bis zu einem Forstweg, der zum Spielbichler (ehemaliges Gasthaus) führt. Dem schotterigen Forstweg folgt man ca. 1900m bis zu der Abzweigung "Schleierfall", dieser Weg führt schräg nach rechts hinunter in die Ötschergräben. In den Ötschergräben wandert man nach links, vorüber an Schleierfall und Mirafall, zum Ötscherhias. Der Rückweg ist derselbe Weg wie der Hinweg, nur in der anderen Richtung.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit Bus oder Bahn nach St. Pölten, ab Bahnhof der Mariazellerbahn nach Erlaufklause.

Anfahrt

Mit dem Auto über Westautobahn A1 bis St. Pölten, weiter in Richtung Mariazell, nach den vielen Kurven am Josefsberg ist die Abzweigung nach rechts in Richtung Erlaufklause. Beim Bahnhof vorbeifahren über die Gleise und der Schotterstraße folgen bis zum Parkplatz nach der Staumauer.

Parken

Der Parkplatz Erlaufstausee ist kostenpflichtig und auch der Eintritt in den Nationalpark.

Die Beschreibung des Park-Automaten genau lesen, vor allem, wenn man mehrere Tage parken will. Für den Nationalpark-Eintritt hängt eine Kassa an einem Baum - für Ehrliche.

Da sich die Gebühren ändern können, führe ich hier keine Preise an.

Koordinaten

DG
47.834433, 15.279013
GMS
47°50'04.0"N 15°16'44.4"E
UTM
33T 520879 5297936
w3w 
///inka.bauwerke.gutes
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

https://www.thalia.at/shop/home/artikeldetails/ID3087121.html

Kartenempfehlungen des Autors

Mariazell - Ötscher - Erlauftal

Wanderkarte mit Radrouten, Skitouren und Loipen. GPS-genau. 1:25000

ISBN: 978-3-99044-073-5

Verlagsnummer: WK 22

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bergausrüstung: Bergschuhe, Wetterschutz, Pullover, Sonnenschutz (Hut, Kappe, Sonnencreme), Rucksack mit Proviant und mindestens 2L Wasser, Bergstöcke, Stirnlampe (für Höhle) bzw. Taschenlampe, Hüttenschlafsack, Verbandzeug.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
26,9 km
Dauer
11:00h
Aufstieg
1492 hm
Abstieg
1492 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.