Start Touren Östliche Simonyspitze
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Hochtour

Östliche Simonyspitze

Hochtour • Osttirol
  • Rechts Aufstieg über den Bergrücken im Hintergrund westl. Simonyspitze
    / Rechts Aufstieg über den Bergrücken im Hintergrund westl. Simonyspitze
    Foto: Frank Harting, Thomas Frei, th.frei@web.de
  • Entlang des Felsrückens zum ersten Felsband
    / Entlang des Felsrückens zum ersten Felsband
    Foto: Frank Harting, Thomas Frei, th.frei@web.de
  • Querung unterhalb des ersten Felsbandes
    / Querung unterhalb des ersten Felsbandes
    Foto: Frank Harting, Thomas Frei, th.frei@web.de
  • Entspannter, märchenhafter Schlussanstieg
    / Entspannter, märchenhafter Schlussanstieg
    Foto: Frank Harting, Thomas Frei, th.frei@web.de
  • Gipfelgrad, links die westliche Simonyspitze
    / Gipfelgrad, links die westliche Simonyspitze
    Foto: Frank Harting, Thomas Frei, th.frei@web.de
  • Abstieg entlang des Felsrückens
    / Abstieg entlang des Felsrückens
    Foto: Frank Harting, Thomas Frei, th.frei@web.de
  • Lieber Eisen u. Pickel, Hintergrund Simonysee,darüber Rostocker Eck, links die Essener Htt.
    / Lieber Eisen u. Pickel, Hintergrund Simonysee,darüber Rostocker Eck, links die Essener Htt.
    Foto: Frank Harting, Thomas Frei, th.frei@web.de
  • Mitte links der Autor mit Blick auf den Großvenediger
    / Mitte links der Autor mit Blick auf den Großvenediger
    Foto: Frank Harting, Thomas Frei, th.frei@web.de
  • Autor und Fotograf
    / Autor und Fotograf
    Foto: Frank Harting, Frank Harting, erstellt v. Uli Ackermann
  • Abklettern
    / Abklettern
    Foto: Frank Harting, Frank Harting
  • Gipfelgradimpression
    / Gipfelgradimpression
    Foto: Frank Harting, Frank Harting
Karte / Östliche Simonyspitze
2400 2700 3000 3300 3600 3900 m km 1 2 3 4 5 6 7 8
Wetter

Vom turbulent strömenden Maurerbach über Schrofenwege und Felsgestein zu den Gletschern der Simonyspitze.
mittel
8,7 km
7:00 Std
1429 m
1429 m
Die Essener und Rostocker Hütte ist der Ausgangspunkt für unsere (bei guten Wetterverhältnissen) leichte Hochtour. Wir folgen dem Maurerbach ins obere Maurertal. Tosend ergießen sich die Wassermassen der umliegenden Gletscher und künden vom schmelzenden Wasser des Eises. Ein Wegschild weist uns die Richtung vom Bach nach links dem Berg zu. Nach einigen Schritten schon befinden wir uns im serpentinenartigen Aufstieg der zu einem lieblichen Aussichtsbuckel mit zwei, drei Tümpeln führt. Ein wenig verschnaufen, und den Blick zur Hütte und dem Simonysee wandern lassen, dann steigt der Pfad weiter bergan zu den Dellacher Keesflecken (2636m, Kees = bis ins 19Jhd. Gletscherbezeichnung in den Ostalpen), an denen wir endgültig die noch grün bewachsene Landschaft verlassen und in die steinigen Felder eintauchen. Einige Minuten später öffnet sich der Blick auf den mit Spalten durchzogenen Gletscher der westlichen Simonyspitze. Wir jedoch folgen dem Felsrücken hinauf der östlichen Spitze entgegen und kommen zu einem ersten Keesfleck, über dem sich ein Felsband nach Norden zieht. Im Normalanstieg folgt man dem Felsrücken hinauf, wobei die Schneeauflage darüber entscheidet wie gut, und ob man einen Einstieg in die Felsbereiche dieses Felsbandes findet. Wir jedoch wenden uns an diesem Tag wegen der Neuschneeauflage unterhalb des Felsbandes noch ca. 150m nach Norden bevor wir eine geeignete Stelle für den Klettereinstieg finden. Die Kletterei liegt überwiegend im zweiten Schwierigkeitsgrad und so geht es ohne Seil hinauf. Am Ende des Felsbandes ist in diesem Bereich das Eisfeld recht steil, sodass die Steigeisen hervorgeholt werden müssen. Noch ohne Seil und Sicherung geht es zum nächsten Felsband wieder flacherem Gelände zu. Der zweite und letzte Kletterabschnitt ist leichter und bringt uns auf die Gletscherkuppe zum Gipfelgrad hinauf. Die Aussicht und der Rundblick ist phänomenal. Wir haben den Gipfel für uns allein, während wir eine Seilschaft nach der Anderen gen Großvenediger hinaufmarschieren sehen.
outdooractive.com User
Autor
Frank Harting
Aktualisierung: 12.04.2014

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
3442 m
2208 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Es handelt sich um eine Hochtour, die bei guten Wetterverhältnissen auch für Hochtoureneinsteiger geeignet ist.
Ich empfehle jedoch dringend sich beim Hüttenwirt über die aktuellen Bedingungen zu informieren.
Bei starker Ausaperung ist im Mittelteil der Gipfeltour mit Steinschlag zu rechnen.

Ausrüstung

Hochtourenausrüstung erfolderlich

Weitere Infos und Links

Filmbeitrag von Anze Cokl

Simonyspitzen auf Wikipedia

Beschreibung auf gipfelrast.at

Start

Essener und Rostocker Hütte (2195 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.055163 N 12.298070 E
UTM
33T 294800 5214837

Ziel

Essener und Rostocker Hütte

Wegbeschreibung

Wir folgen dem Weg Nr. 912 von Winterhaus der Hütte über eine kleine Brücke halten uns hier in Richtung Johannishütte bis zu einem Wegschild das uns nordwestlich auf den Weg Nr. 928 leitet. Dort steigen wir auf zu den Delacher Keesflecken. Der deutliche Bergpfad wird ab den Keesflecken, wo sich inzwischen kein Eis mehr befindet zu einer Spur die mit Steinmännchen markiert ist. Zur Zeit (Jahr 2013) kommen wir auf 2900hm an einem Pfosten vorbei, der als Dellacher Keesfleck beschildert ist, es handelt sich eher um ein Rätsel oder wohl ein Versehen, dass es das Schild der Keesflecke mit 2636m auf 2900hm geschafft hat. . Durch das Geröllfeld geht es nun auf den Felsrücken bei dem wir uns im Zweifel eher links halten um nicht ins steilere Eis zu gelangen und dann über die spaltenarmen Gletscher zur östlichen Simonyspitze hinauf.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn über Lienz nach Matrei i. O.
Von Matrei i.O. mit dem Bus nach Ströden.

Anfahrt

Über Matrei in Osttirol bis in den Talschluss nach Ströden.

Parken

Ströden, gebührenpflichtiger Parkplatz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte Nr. 36

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,7 km
Dauer
7:00 Std
Aufstieg
1429 m
Abstieg
1429 m
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.