Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Östliche Cirspitze, Südostkante
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern Top

Östliche Cirspitze, Südostkante

Alpinklettern · Dolomiten
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Duisburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Routenverlauf vom Zustieg
    / Routenverlauf vom Zustieg
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Zustieg, Östliche Cirspitze, Clarkspitze und Große Cirspitze von rechts
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Zustieg unmittelbar beim Verlassen des Weges 2, Östliche Cirspitze fast mittig
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Zustieg, oben etwa in der Mitte befindet sich der Einstieg
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge kurz dem Stand an der Platte
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick auf die 1. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge, Beginn
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 4.Seillänge vom Stand aus
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 5. Seillänge nach dem Felsspalt
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 5. Seillänge, Blick auf den 4. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 5. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 6. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 6. Seillänge vom Stand aus
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 7. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick auf den 6. Stand von der 7. Seillänge aus
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick vom Ausstieg nach Osten auf Sas Ciampac, Abstieg (linker oberer Bildrand)
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 1. Abseilstelle
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick von der 1. Abseilstelle hinunter zum Sattel
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / letzte Abseilstelle
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg vom Sattel
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
m 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km

Kurze einfache Klettertour im Naturpark Puez-Geisler mit gutem Fels und guter Absicherung.

leicht
2,8 km
4:15 h
475 hm
476 hm

Im Wesenlichen verläuft die Route zunächst über eine Rampe und dann über herlichen grauen geneigten Fels mit interressanter Schlussseillänge. Sehr schöne Gipfelaussicht auf die Nordseite der Sella und Puezgruppe.

Autorentipp

Einkehr in der Jimmy-Hütte und den Tag und Aussicht genießen oder eine Tour an der Großen Cirspitze dran hängen.

Profilbild von Oliver Knorre
Autor
Oliver Knorre 
Aktualisierung: 11.04.2020
Schwierigkeit
IV leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Östliche Cirspitze, 2.538 m
Tiefster Punkt
Parkplatz letze Kehre vor dem Grödnerjoch, 2.090 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
270 m, 1:00 h
Wandhöhe
180 m
Kletterlänge
213 m, 2:00 h
Abstieg
448 m, 1:15 h
Standplätze
mit Bohrhaken, Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
vereinzelt Bohrhaken, Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
4
Erstbegehung
Josef Nogler, Matthias Runggaldier, Matthias Perathoner, C. Inglis und Mabel Clar am 29.07.1913

Weitere Infos und Links

Das aktuelle Ausbildungsprogramm des DAV Sektion Duisburg: https://www.dav-duisburg.de/ausbildung/ausbildungsprogramm.html

https://www.dav-duisburg.de/images/Ausbildung/Beschreibung_2020/Ausbildungsprogramm_2020.pdf

Start

Parkplatz an der letzen Kehre vor dem Grödnerjoch (2.091 m)
Koordinaten:
DG
46.551644, 11.812620
GMS
46°33'05.9"N 11°48'45.4"E
UTM
32T 715608 5159185
w3w 
///geholfen.trank.abstimmend

Ziel

Parkplatz an der letzen Kehre vor dem Grödnerjoch

Wegbeschreibung

Zustieg:

Zunächst den asphaltierten Weg hinter der Schranke hoch, nach der Holzhütte links den Weg Nr.: 8 nehmen, kurz danach rechts über die Skipiste (Wiesen, Bild 2) dann rechts zur Jimmyhütte (hierher auch vom Grödnerjoch möglich) und weiter über den Weg Nr. 2 (Dolomitenhöhenweg) in den Naturpark Puez-Geisler in Richtung Cirjoch bzw. Puez-Hütte. Nach 3-5 Minuten zweigt links ein Pfad die Schutthalde hinauf (Bild 3). Orientiert euch beim Aufstieg an der rechten Schuttseite (Bild 4) und quert fast auf Höhe des Einstiegs nach links zum Einstieg rüber (50-60 Minuten). Dieser befindet sich links an einem großen Felsblock am Beginn der Rampe.

 

Kletterroute:

1. SL: Die Rampe im geneigten Fels nach rechts hinauf bis zur Grotte an einem Band und einer kurzen Mauer. Stand an einem BH (35m, viele SU, II)

2. SL: Die Platte an der kurzen Mauer hinauf und bei einer SU nach links, nun den unstrukturierten Fels (III, Bild 8) hinauf zu einem schmalen Band und leicht links halten zum breiten Band, wo sich unterhalb der Stand am BH befindet (30-35m, III, SU)

3. : Die schwarzen Platte in sehr gutem Fels hinauf (1BH) und die kleine Rinne rechts neben dem Riss anklettern (1BH). Diese hinauf, das Ier-Gelände hinauf zum Stand am zementierten Haken (30m, 3 BH, IV-)

4. SL: Weiter nach oben, eine Rinne verläuft nach links oben, durch diese durch zur nächsten schwarzen Platte. Diese an vielen Sanduhren hinauf zum Stand nach einem schmalem Band an einem Block, zementierter Ring, Bild 9 (26m, viele SU, IV-)

5. SL: Nach rechts über den Felsspalt (Bild 10) auf die Platte (1H), diese an der Kante hinauf und wieder nach links durch eine Scharte, Bild 11. An der SU die Wand hinauf, erst III, dann II und I (33m, IV, 1H, einige SU)

6. SL: Den geneigten Fels leicht nach rechts, dann nach links und weiter der Kante entgegen. Am schmalen Band kurz nach rechts zur Kante (1BH, Bild 13). Nun eine kurze steilere Stelle (IV) hinauf an einem Block vorbei zum Stand am Beginn der nach rechts ansetzenden Rampe unter senkrechtem Fels (33m, IV, 1BH)

7. SL: Der Rampe nach rechts ausgesetzt folgen, Bild 15, einen Block (1BH) außen umklettern bis man nach ca. 20 Metern nach links die Rampe verlässt. Stand am BH (25m, III, 1BH)

Von hier ist der Gipfel unschwierig in 5 Minuten zu erreichen.

Achtung: Die Seillängeneinteilung ist in den ersten drei Seillängen anders, als im vorgeschlagenen Topo.

 

Abstieg:

Vom letzten Stand 10 Meter zum Sattel hinauf, nun nach Osten (rechts, Bild 20) ein kurzes Stück und die Rinne nach Nordosten (nicht nach Norden) 10 Meter abklettern. Hier befindet sich der erste Abseilstand, Bild 17. Alle Abseilpunkte sind mit zementierten Ringen versehen.

Nun einmal 25m abseilen, die 2. Abseilstelle befindet sich ca. 1 Meter von der Wand entfernt in einem Gufel, dann noch einmal 28-30 Meter abseilen bis auf den Sattel (Es gibt dazwischen noch einen Abseilpunkt, ca. 15 Meter oberhalb des Sattels). Jetzt nach rechts (Richtung Süden) die Schutthalde hinunter zum Einstieg (Bild 21-23)  und über den Aufstiegsweg zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Ob vom Grödner- oder Abteital, es führt die SS243 aus beiden Richtungen zum Grödnerjoch.

Parken

kostenloses Parken an der letzten Kehre vor dem Grödnerjoch, von Colfosco aus.

Koordinaten

DG
46.551644, 11.812620
GMS
46°33'05.9"N 11°48'45.4"E
UTM
32T 715608 5159185
w3w 
///geholfen.trank.abstimmend
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

"Klettern in Gröden und Umgebung, Dolomiten, 111 alpine, wiederentdeckte und gut eingerichtete Routen, Band 3", von Mauro Bernardi, Athesia Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

Carte Topografica 1:25000, Blatt Nr.:07, Alta Badia Arabba-Marmolada, Tabacco Verlag

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

NAA


Fragen & Antworten

Frage von Lutz Arnold · 07.12.2019 · Community
Lieber Oliver, schöne Fotos von der Östlichen Cirspitze. Im Bernardi-Führer lautet die Beschreibung des Wegs zur ersten Abseilstelle: Vom Gipfel "zum Ringband abklettern. Nun Richtung Osten zu einem Sattel und links 7 m (Nordosten) absteigen, Jetzt rechts am Sporn eine ca. 10 m (III) exponierte kleine Rinne abklettern. Hier drei einzenentierte Abseilstellen"). Meine Frage: Ist die Stelle auf dem Ringband, an der man beim Abstieg vom Gipfel ankommt und wo die Beschreibung ansetzt, eindeutig? Ist der Sattel Richtung Osten klar ersichtlich, sodass man sicher links die richtige exponierte Rinne erwischt? Viele Grüße Lutz
mehr zeigen
Antwort von Oliver Knorre  · 08.12.2019 · alpenvereinaktiv.com
Hallo Lutz, Der Sattel ist ziemlich eindeutig. Er ist breit. Ich habe ein weiteres Bild (17) zur besseren Orientierung hinzugefügt. Achte bitte auf die richtige Rinne zum ersten Abseilpunkt. Es ist die, die nach Nordosten zeigt. Viel Spaß bei der Tour. Gruß Oliver

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV leicht
Strecke
2,8 km
Dauer
4:15h
Aufstieg
475 hm
Abstieg
476 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Wand Grat Platte Abseilpiste Abstieg zu Fuß

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.