Start Touren Ochsenhorn-Überschreitung 31. August 2019
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Ochsenhorn-Überschreitung 31. August 2019

Bergtour · Salzburger Saalachtal
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
uta philipp
  • einzige Wasserstelle, ca 170Hm unterhalb der Biwakschachtel
    / einzige Wasserstelle, ca 170Hm unterhalb der Biwakschachtel
    Foto: uta philipp, Community
  • Praxbiwak
    / Praxbiwak
    Foto: uta philipp, Community
  • Megalodonten, versteinerte Riesenmuscheln aus dem Tethysmeer
    / Megalodonten, versteinerte Riesenmuscheln aus dem Tethysmeer
    Foto: uta philipp, Community
  • am linken Riss geht's hoch
    / am linken Riss geht's hoch
    Foto: uta philipp, Community
  • Mittagsfelsen und Kl. Ochsenhorn
    / Mittagsfelsen und Kl. Ochsenhorn
    Foto: uta philipp, Community
  • kleines Ochsenhorn
    / kleines Ochsenhorn
    Foto: uta philipp, Community
  • am NO-Grat vom Mittleren Ochsenhorn
    / am NO-Grat vom Mittleren Ochsenhorn
    Foto: uta philipp, Community
  • / ausgesetzter Grat zum Großen Ochsenhorn
    Foto: uta philipp, Community
  • /
    Foto: uta philipp, Community
  • / rock art
    Foto: uta philipp, Community
  • / Gr. Ochsenhorn, - Dumbo im Landeanflug
    Foto: uta philipp, Community
  • / Rückblick über den Grat zum Mittleren Ochsenhorn
    Foto: uta philipp, Community
  • / Mittagsschläfchen am Gipfel
    Foto: uta philipp, Community
  • / Wasserrillenkalk
    Foto: uta philipp, Community
1000 1500 2000 2500 3000 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Keine Markierung, kein Weg, keine Steigspuren, immer wieder leichte Kletterstellen, ein wunderschöner Grat- warum habe ich dieses Gustostückchen heute erst entdeckt??! Solo und ohne zu wissen wie es weitergeht, war das wirklich ein kleines Abenteuer.
schwer
10 km
6:26 h
1756 hm
1740 hm
Von Maria Kirchenthal (St. Martin) über den Schärdinger Steig zum Praxbiwak. Hier links hoch und an einem Schneefeld unter die Felsen. Eine glatte Rinne in festem Fels hinauf. Weiter oben kann man bei Nässe nach links ausweichen (III). Im großen Schuttkar angekommen kann man gerade hoch zum Mittagsfelsen und links unterhalb davon aufs Kleine Ochsenhorn. Das wird jedoch oft ausgelassen, so auch heute von mir.  Die eigentliche Route geht orografisch links des großen Schuttkares auf grasigem Rücken an den Nordostgrat des Mittleren Ochsenhorns. Hier in II-Kletterei über steile Stufen und bald im flacheren Gelände bis zum Gipfel des Mittleren Ochsenhorn. Von hier aus westwärts  und ausgesetzt immer am Grat (erste und letzte Gratstufe auf der Nordseite umgehen). Ein paar schöne Kletterstellen im Auf und Ab am Grat (bis III) sollte man jedoch nicht unterhalb umgehen! Bald erreicht man den mächtigen Gipfelaufbau des Großen Ochsenhorns. Immer in Gipfelfalllinie über schön kletterbare Stufen bis hoch ans Kreuz.

Autorentipp

Schrofige Rinnen und brüchige Bänder meiden, am besten immer den festen Fels suchen, dann gibt es viel zu klettern!

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Großes Ochsenhorn, 2513 m
Tiefster Punkt
855 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Helm ist angebracht!

Weitere Infos und Links

Am Nordgratabstieg sind die roten Markierungen mit grauer Farbe unkenntlich gemacht worden, vielleicht, damit sich normale Wanderer nicht dorthin verirren.

Start

Maria Kirchenthal (855 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.561566, 12.692240
UTM
33T 326401 5270152

Ziel

dito

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Frage von Franz Knarr · 18.09.2019 · Community
Hallo Uta, folgende Fragen: Wie fandest Du die Wegfindung? Gibt´s evtl. Markierungen - Steinmänner? Wie waren die Schwierigkeiten im IIer Gelände, eher kurz oder über längere Strecken? Wie oft III? Wie ist "ausgesetzt" zwischen mittleren und großen Ochsenhorn zu beurteilen? Vorab vielen Dank für evtl. Infos, würden gerne diesen Samstag die Tour machen. Viele Grüße, Franz
mehr zeigen
Antwort von uta philipp · 19.09.2019 · Community
Lieber Franz, am Einstieg gibts keine Markierung. Aber man geht von der Biwakschachtel hoch unter die Felsen, wo nach rechts ein ganz markantes Band hochzieht. Das nimmt man nicht (geht zwar auch, ist aber brüchiger). Links steigt man in festerem Fels (bis II) gerade hoch bis in ein großes Schuttkar (Steinmann!) Nun kann man rechts auf grasigem Rücken zum Mittleren Ochsenhorn(wo der Rücken aufhört, gibts kurze Kletterstellen). Es geht aber auch gerade hoch zu dem auffallenden Daumen, dann kann man mit mehr Kletterei über den Grat zum mittleren. Wegfindung schwieriger. Es gibt sehr selten mal einen Steinmann, - Kletterstellen sind auch nicht wirklich oft oder schwierig, aber man kann häufig wenns schuttig ist in festeren Fels ausweichen und dann mehr klettern. Zwischen mittlerem und großen kann man auch die direkte (ausgesetzte) Gratkante bleiben lassen und nach Norden auf Bänder ausweichen. Am großen Ochsenhorn ist dann wohl die 3er-Stelle, wo ein Wandl mit kleingriffigem Riß auf die nächsthöhere Terrasse führt. Sonst ois easy!! Viel Spaß am Samstag!!! LG Uta
1 weitere Antwort

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
10 km
Dauer
6:26 h
Aufstieg
1756 hm
Abstieg
1740 hm
Rundtour aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.