Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Obergurgler Hüttenrunde - Etappe 5: Ramolhaus - Obergurgl
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour Etappe 5

Obergurgler Hüttenrunde - Etappe 5: Ramolhaus - Obergurgl

Hochtour · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Morgenstimmung am Ramolhaus
    / Morgenstimmung am Ramolhaus
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Ramolhaus, Anstieg zum Nördlichen Ramolkogel
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Weg zum Nördlichen Ramolkogel (re.)
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg vom Ramolhaus nach Obergurgl
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg vom Ramolhaus nach Obergurgl
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg vom Ramolhaus nach Obergurgl
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf Obergurgl
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg vom Ramolhaus nach Obergurgl
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 12 10 8 6 4 2 km Ramolhaus Ramolhaus

Der Nördl. Ramolkogel (Anichspitze, 3428 m) gilt als leichter Dreitausender und ist vom Ramolhaus aus bequem zu besteigen. Ein würdiger Abschluss der Obergurgler Hüttenrunde.

mittel
Strecke 12,1 km
6:00 h
520 hm
1.580 hm
3.428 hm
1.893 hm

Wer Glück hat, der startet auf dem auf über 3000 Meter Höhe gelegenen Ramolhaus mit einem Sonnenaufgang wie aus dem Bilderbuch in den letzten Tag. Während sich Hüttenwirt Alfred König auf die Tagesgäste vorbereitet – „die „3“ bei der Höhe zieht die Leute einfach an“ – genießen die Übernachtungsgäste die Morgenstimmung und steigen nach einem Abstecher auf den Nördl. Ramolkogel – den letzten Dreitausender einer ausgefüllten Tourenwoche – ab nach Obergurgl und damit zurück ins Grüne. Überall blüht es, das Wasser plätschert und im kleinen Tümpel am Wegesrand spiegelt sich die Sonne. Und im Hintergrund erheben sich die vergletscherten Dreitausender über dem Gurgler Talschluss mit dem Schalfkogel im Mittelpunkt – einfach faszinierend.

 

Autorentipp

Ganz früh aufstehen und Sonnenaufgang auf dem Nördl. Ramolkogel genießen.

Profilbild von Stefan Herbke
Autor
Stefan Herbke
Aktualisierung: 07.08.2019
Schwierigkeit
I, <30° mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.428 m
Tiefster Punkt
1.893 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Ramolferner schaut harmlos aus und ist es in der Regel auch. Doch Gletscher bleibt Gletscher und damit können auch hier Löcher lauern...

WICHTIG: Die Beschreibung bezieht sich auf die Verhältnisse im Herbst 2014. Die letzten warmen Sommer führten jedoch zu Veränderungen im Hochgebirge, so dass man sich unbedingt vor Beginn der Tour über die aktuelle Siutuation informieren muss. Je nach Ausaperung der Gletscher kann es sogar sein, dass einzelne Abschnitte der Tour nur schwer oder gar nicht mehr begehbar sind.

Start

Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Wegbeschreibung

Vom Ramolhaus auf deutlichem Steig in nördlicher Richtung bergauf Richtung Ramoljoch, das man jedoch links liegen lässt. Eher rechts haltend über die Reste des Ramolferners unter den Gipfelaufbau des Nördlichen Ramolkogel. In der Regel von rechts über Geröll und ein paar Felsen (leichte Kletterei) zum Gipfelkreuz.

Auf dem Anstiegsweg zurück zum Ramolhaus und auf dem gut markierten Wanderweg langer Abstieg nach Obergurgl.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:25.000, Blatt 30/1 – Ötztaler Alpen Gurgl.

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette Gletscherausrüstung, Steigeisen.

Grundausrüstung für Hochtouren

  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • 35-45 Liter Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Teleskopstöcke
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Bergschuhe der Kategorien C oder D
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Eispickel mit Schaufel
  • Steigeisen mit Antistollplatten (entsprechend der Route und passend zu den Bergschuhen)
  • Einfachseil
  • Halbseile
  • Zwillingsseile
  • Friend/Cam 0
  • Friend/Cam 0.1
  • Friend/Cam offset 0.1-0.2
  • Friend/Cam 0.2
  • Friend/Cam offset 0.2-0.3
  • Friend/Cam 0.3
  • Friend/Cam offset 0.3-0.4
  • Friend/Cam 0.4
  • Friend/Cam offset 0.4-0.5
  • Friend/Cam 0.5
  • Friend/Cam offset 0.5-0.75
  • Friend/Cam 1
  • Friend/Cam 2
  • Friend/Cam 3
  • Friend/Cam 4
  • Friend/Cam 5
  • Friend/Cam 6
  • Friend/Cam 7
  • Friend/Cam 8
  • Satz Klemmkeile
  • Doppelter Satz Klemmkeile
  • Kleine Klemmkeile
  • Mittlere Klemmkeile
  • Große Klemmkeile
  • Klemmkeilentferner
  • Tricam(s)
  • Ball-Nut(s)
  • Gipsy(s)
  • Hexentric(s)
  • Seilklemme(n) wie die Petzl Micro Traxion
  • Seilrolle(n) wie der Petzl TiBloc
  • Schlaghaken und Hammer
  • Satz Eisschrauben
  • Kurze Eissschrauben
  • Mittlere Eisschrauben
  • Lange Eisschrauben
  • Eissanduhrfädler
  • 2 Materialkarabiner (z.B. Ice Clipper, Caritools)
  • Expressschlingen
  • Steigklemme

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
I, <30° mittel
Strecke
12,1 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
520 hm
Abstieg
1.580 hm
Höchster Punkt
3.428 hm
Tiefster Punkt
1.893 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.