Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour

Nurtschweg

· 1 Bewertung · Mehrtagestour · Oberpfälzer Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Blick auf Waldmünchen.
    / Blick auf Waldmünchen.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Reiterhof Blumloh.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Der schön gelegene Perlsee.
    Foto: Outdooractive Redaktion
400 600 800 1000 m km 20 40 60 80 100 120 133,1 km Länge Grenzlandturm Wackelstein Perlsee

Der Nurtschweg ist einer der bekanntesten Fernwanderwege der Oberpfalz und führt in zehn Etappen von der Klosterstadt Waldsassen entlang der tschechischen Grenze nach Waldmünchen. Dabei durchwandert man den Oberpfälzer Wald, der auch das „Grüne Dach Europas“ genannt wird und das größte zusammenhängende Waldgebiet  Europas darstellt.
mittel
133 km
40:00 h
2947 hm
2917 hm
1. Etappe: Waldsassen – Neualbenreuth

Die erste Etappe des Nurtschweges startet direkt an der Klosterabtei in Waldsassen. Gemütlich geht es in östlicher Richtung in den Oberpfälzer Wald und über Maiersreuth und Hardeck nach Neualbenreuth.  

2. Etappe: Neualbenreuth – Mähring

Hinter Neualbenreuth nähern wir uns der polnischen Grenze und wandern durch dichte Wälder an Altmugl vorbei, am Muglbach entlang und über die Kirche Högelstein nach Mähringen.

3. Etappe: Mähring – Griesbach

Wir verlassen Mähringen in südlicher Richtung und marschieren durch den Tiegel über den Galgenberg nach Griesbach.

4. Etappe: Griesbach – Bärnau

Durch den Griesbacher Wald geht es auf der heutigen Etappe weiter in die Ortschaft Hermannsreuth und am Baderwinkel mit zahlreichen kleineren Gewässern vorbei nach Bärnau.

5. Etappe: Bärnau – Schutzhaus Silberhütte

Hinter Naab erwartet uns der landschaftlich reizvolle Bürgerwald, den wir auf erdigen Pfaden durchwandern. Wir gelangen schließlich zum Schutzhaus Silberhütte, unserem heutigen Etappenziel und Schlafplatz.

6. Etappe: Schutzhaus Silberhütte – Waidhaus

Es geht weiterhin auf Wanderpfaden in nördlicher Richtung durch dichten Wald, wo wir alsbald auf die Ruine Schellenberg treffen. Wir passieren anschließend Neukirchen zu St. Christoph und Waldheim direkt an der Grenze, wo es eine gute Einkehrmöglichkeit gibt. Auf unserem letzten Etappenabschnitt marschieren wir über Leßlohe nach Waidhaus.

7. Etappe: Waidhaus – Eslarn

Der Nurtschweg orientiert sich nun wieder mehr ins Landesinnere und führt uns über die Pfreimd nacheinander nach Ulrichsberg, Bruckhof und schließlich bis an die Stadttore von Eslarn Markt.

8. Etappe: Eslarn – Stadlern

Auf der heutigen Etappe passieren wir kleinere Ortschaften wie Heckermühle, Lindau, Friedrichshänge und marschieren in einem Bogen an der tschechischen Grenze beim Hopfnerfels nach Stadlern. An den Liftanlagen ist zu erkennen, dass dort im Winter viel Skisport betrieben wird.

9. Etappe: Stadlern – Steinlohe

Durch den Schönauer Wald geht es weiter nach Charlottenthal und dahinter in den Hammermühler Wald. Dieser Wald endet an unserem Etappenziel Steinlohe.

10. Etappe: Steinlohe – Waldmünchen

Hinter Steinlohe erwartet uns mit dem Schwadenberg sogleich ein Aufstieg, den wir in Angriff nehmen. Anschließend wandern wir durch kleinere Ortschaften wie Fürstenhof, Katharinenhof und Gagelwirt an den Perlsee. Dort genehmigen wir uns ein erfrischendes Bad und eine kurze Rast.  Bis zu unserem Fernwanderziel Waldmünchen ist es anschließend nicht mehr weit. 

outdooractive.com User
Autor
Hanna Finkel
Aktualisierung: 20.02.2014

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
883 m
Tiefster Punkt
472 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Waldsassen, Basilikaplatz (478 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.004060, 12.308550
UTM
33U 307140 5542553

Ziel

Waldmünchen, Marktplatz

Wegbeschreibung

Waldsassen - Maiersreuth - Hardeck - Neualbenreuth - Altmugl - Mähringen - Griesbach - Hermannsreuth - Bärnau - Naab - Schutzhaus Silberhütte - Neukirchen zu St. Christoph - Waldheim - Leßlohe - Waidhaus - Ulrichsberg - Bruckhof - Eslarn - Heckermühle - Lindau - Friedrichshänge - Stadlern - Charlottenthal - Steinlohe - Fürstenhof - Katharinenhof - Waldmünchen

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Marktredwitz und weiter mit dem Bus nach Waldsassen

Anfahrt

Auf der A93 bis zur Ausfahrt Mitterteich-Süd (17) und weietr über die B299 bis nach Waldsassen

Parken

Parken in Waldsassen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Marco Eichinger
27.01.2019 · Community
Ich bin den Weg von Nord nach Süd in fünf Tagen gelaufen. Die Landschaft ist über weite Strecken unspektakulär. Aber sie strahlt absolute Ruhe aus
mehr zeigen
Gerhard Müller 
21.06.2018 · Community
6. Etappe: Schönsee: Bügellohe - verlassenes Dorf, Böhmerwaldaussichtsturm Stadlern: Burgruine Reichenstein, Naturdenkmal "Am Hochfels", Wallfahrtskirche "Mariä Himmelfahrt"
mehr zeigen
Gerhard Müller 
21.06.2018 · Community
Pleysteiner Sulzberg, Waidhaus: ökum. Autobahnkirche, erste Radlerkirche Bayerns, Wallfshrtskirche St. Ulrich a. Ulrichsberg, Eslarn: barocke Pfarrkirche mit Akantusaltären, Kommunbrauhaus
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
133 km
Dauer
40:00 h
Aufstieg
2947 hm
Abstieg
2917 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.