Start Touren Nordwaldkammweg II Tour 13 Svatý Tomáš na Šumavě - Zadní Zvonková
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung Etappe

Nordwaldkammweg II Tour 13 Svatý Tomáš na Šumavě - Zadní Zvonková

Wanderung · Přední Výtoň
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Freistadt Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kühe bei Razin
    / Kühe bei Razin
    Foto: Gerd Simon, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Kirche von Svatý Tomáš
    Foto: Gerd Simon, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Hotel Svatý Tomáš
    Foto: Gerd Simon, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Koranda
    Foto: Michael Tauber, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Wegkreuzung Kyselov
    Foto: Gerd Simon, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Infotafeln von Zadní Zvonková am Schwemmkanal
    Foto: Gerd Simon, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Renovierte Kirche von Zadní Zvonková / Glöcklberg
    Foto: Gerd Simon, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Nordwaldkammwegführer
    Foto: Gerd Simon, ÖAV Sektion Freistadt
m 1000 900 800 700 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Svatý Tomáš Koranda / Rosenhügel Zadní Zvonková Kyselov

Der Nordwaldkammweg ist ein technisch leichter Wanderweg am Nordkamm des Mühlviertels, der markierte Wege in Deutschland, Österreich und Tschechien umfasst und rund 14 Tage Wandervergnügen bedeutet.

Es geht am Tag 13 von Svaty Tomas bergab. Der Schwemmkanal wird bei Korunda, wo er die kontinentale Wasserscheide Ostsee - Schwarzes Meer überschreitet, erreicht. Weiter bergab erreichen wir den Moldaustausee, diesem entlang bis zum Tagesziel am tschechischen Schwemmkanal.

mittel
21,8 km
6:00 h
151 hm
302 hm

Der Nordwaldkammweg ist der älteste Weitwanderweg Österreichs. Mit seiner typischen blau-weißen Kammmarkierung ist er Nachfolger und Teil des Kammweges des Böhmerwaldbundes aus 1912, der damals in Rosenberg an der Moldau begann und entlang der tschechischen Grenze über das Erz- und Riesengebirge bis Polen führte.

2012 wurde der klassische Nordwaldkammweg vom Dreisesselberg in Bayern zum Nebelstein im Waldviertel um einen Rückweg, den Nordwaldkammweg II erweitert, der nach dem Fall des Eisernen Vorhangs das Grüne Band Europas nutzt.

 

Der klassische Nordwaldkammweg endete am Nebelstein nach 144 km. Dann wurde er von der Sektion Waldviertel bis zum Aussichtsplatz Mandelstein (874m) erweitert, ehe im Jahr 2007 im Zuge des aus EU-Mittel geförderten Interregprojektes IIIA „Wegherstellung und Wandererinfo Nordwaldkammweg / Sumavska hrebenova cesta“ der Nordwaldkammweg von der Sektion Waldviertel bis Pyhrabruck verlängert wurde. In Zusammenarbeit mit dem Club der tschechischen Touristiker entstand dann der Nordwaldkammweg II als Rückweg durch das grüne Band mit der Variante III über den alten Ausgangsort des Kammweges in Rozmberk an der Moldau.

 

Der dreizehnte Tourentag bietet endlich, die technische Meisterleistung Schwarzenbergscher Schwemmkanal kennenzulernen in dem wir ihn an jenem Punkt erreichen, wo er die Europäische Hauptwasserscheide überwindet. Außerdem lernen wir den Moldaustausee aus nächster Nähe kennen.

 

Quartiere, Details zu den Verbindungswegen sowie zur Geschichte des Nordwaldkammweges und der Region sind im neuen Nordwaldkammwegführer zu finden, der online über den Verlag Pustet , im Buchhandel, bei den Tourismusverbänden des Mühl- und Waldviertels sowie bei einigen Quartieren am Weg zu kaufen ist.

 

Für die Begehung des Nordwaldkammweges besteht die Möglichkeit, Abzeichen zu erwerben. Dazu ist an den Kontrollstellen ein Stempel im Stempelbuch samt Bestätigung mit Datum und Unterschrift des Beherbergungsbetriebes oder Tourismusbüros vorgesehen. Wenn keine Möglichkeit für den Stempel mit Bestätigung besteht, kann auch ein Selfie gemacht werden (Datum einblenden). Wird die Begehung des Weges unterbrochen, ist die Kontrollstelle mit neuem Datum nochmals zu stempeln.

 

Kontrollstellen Klassischer Nordwaldkammweg Tour 13:

21. Svatý Tomáš: Gasthaus oder Hotel

22. Přední Zvonková: Pension Wudy, http://www.pensionzvonkova.sz oder Pension Marie

Autorentipp

Bei Kyselov am halben Weg ist die Bayrische Au einen Abstecher wert – ein  sehenswertes Hochmoor, wo noch das Eiszeitrelikt Spirke zu finden ist.

outdooractive.com User
Autor
Gerd Simon 
Aktualisierung: 04.05.2017

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
983 m
Tiefster Punkt
724 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Svatý Tomáš
Zadní Zvonková

Sicherheitshinweise

Es ist ein gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich! Bitte entlang des Moldaustausees auf den Autoverkehr aufpassen!

Weitere Infos und Links

Aktuelles zum Nordwaldkammweg gibt es auf der Argeleitung des Nordwaldkammweges

Start

Svatý Tomáš (980 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.640220, 14.104436
UTM
33U 434025 5387849

Ziel

Zadní Zvonková

Wegbeschreibung

Auf der rot markierten Fahrstraße verlassen wir Svatý Tomáš nach Westen. Dieser Wegbeginn ist auch Radweg 1033 und Natur-Lehrpfad Stezka Svatý Tomáš. Beim nächsten Gebäude verlassen wir die Fahrstraße nach links auf einen Schotterweg,der uns weiterhin bergab zum Orientierungspunkt Růžová Cesta (N48° 38.722‘, E14° 3.934‘) bringt. Nachdem unser nächstes Ziel der Moldaustausee ist, wo der alte Nordwaldkammweg des Böhmerwaldbundes durch die durch den See „versenkten“ Orte ging, kann man hier theoretisch auf der roten KCT-Markierung Richtung Orientierungspunkt bleiben und den sehenswerten Punkt Korunda / Rosenhügel (N48° 38.726‘,    Kreuzungspunkt: Straße zum Moldaustausee, L.c. Růžová nach Svatý Tomáš, Straße nach Pasečná, Straße nach St. Oswald, Kanalstraße nach Iglbach) mit der Wasserscheidenskulptur, wo der Schwemmkanal die transkontinentale Wasserscheide überschreitet, auslassen.

 

Wir aber folgen dem NWKW II leicht bergab auf der gelben Markierung zur Europäischen Wasserscheide. Dieser ebene Platz in Korunda ist immer wieder gut für Veranstaltungen. Hier wechselt der Schwarzenbergsche Schwemmkanal vom Einzugsgebiet Ostsee zum Einzugsgebiet Schwarzes Meer. Von Korunda kann man auf dem Verbindungsweg V4 über die Stromskulptur „Connect it“ am Grenzübergang und das Zollhaus zum klassischen Nordwaldkammweg in St. Oswald bei Haslach wandern. Auch eine Runde am Steilstufenweg Schwemmkanal (Weg 70) ist sehr empfehlenswert und erhöht das Verständnig für die damaligen Ingenieurleistungen bei der Konstruktion dieser Holztransportieranlage nach Wien.

 

 

Der Nordwaldkammweg II führt gemäß Euregioprojekt Nordwaldkammweg / Sumavska hrebenova cesta aus 2007 von Korunda entlang des Schwemmkanals über Iglbach, die ehemalige Bundesstraße B50 (Krumauer Straße) nach Sonnenwald und dann über die Rotbachschleuse zum Tagesziel Zadni Zvonkova (Radweg R27). Dieser Weg ist blau markiert und leicht zu finden, nachdem er immer dem Schwemmkanal folgt. Er bietet als Attraktionen einige Schleusen, Kunstwerke und die Böhmerwaldschule bei Sonnenwald. Auf Wunsch des Vorstandes des Arge-Nordwaldkammweg-Mitgliedes Alpenverein Rohrbach soll aber kein neuer Weitwanderweg im Arbeitsgebiet der AV-Sektion Rohrbach dazukommen, daher führt der offizielle Nordwaldkammweg II in Abänderung der Euregioprojektkarte auf der Trasse des in dieser Landkarte als Nordwaldkammweges III eingezeichneten Verlaufs.

 

Wir verlassen also den schönen Platz von Koranda auf dem Radweg 800 Moldaustausee-Radroute / 803 Rosenhügel-Radroute / 805 Wittinghausen-Radroute bergab zum Orientierungspunkt Janova cesta (N48° 39.954‘, E14° 3.869‘), wo wir auf die rote Markierung von Růžová cesta treffen. Im Gegensatz zum Schwemmkanal müssen wir hier leider bis Kyselov Autoverkehr in Kauf nehmen. Der Radweg Kyselov, das ist die alte Bundesstraße B50 (Krumauer Straße) wurde neuerdings für den Autoverkehr freigegeben. Die rote Markierung begleitet uns den restlichen Tag entlang des Moldaustausee / Údolní nádrž Lipno. Wir kommen dem Moldaustausee immer näher. Beim Orientierungspunkt U mostu (N48° 40.344‘, E14° 4.126‘) wenden wir uns nach Westen auf der Asphaltstraße. Bald stehen wir an jener Stelle, wo der Moldaustausee nach Österreich reicht und deshalb zum Zeitpunkt des Eisernen Vorhangs eine Bucht mit einem Damm und einer Brücke gebaut werden musste (Rakouska zatoka). Nach Süden sehen wir von der Brücke in das Naturschutzgebiet Bayrische Au. Bergauf erreichen wir auf der kerzengeraden Straße den Abzweigepunkt Kyselov rozc. (N48° 41.000‘, E14° 3.405‘). Hier beginnt der Verbindungsweg V3 nach Oberhaag, von dem nach der Grenze der Waldsteig (Weg 40) links abzweigt, der uns die Bayrische Au als Abstecher zeigt. Für den botanisch Interessierten sei hier vermerkt, dass im Zen­trum dieses bis an die tschechische Grenze heranreichenden Hochmoorge­bietes das Eiszeitrelikt Spirke (Pinus Mugo ssp. Rotundata, auch Moorkiefer) als Besonderheit zu finden ist.

 

Von Kyselov rozc. nach Norden ist es nicht weit zur Fähre über den Moldaustausee nach Dolni Vltavice / Untermoldau und weiter nach Cerna v Posumavi.

 

Wir sind jetzt endlich die Asphaltstraße los und kommen ins Gelände entlang der Radroute 800 / 1033 auf rot markiertem Weg. Man kann auf dieser Radroute bleiben, an sich ist es aber gedacht, beim Orientierungspunkt Racin (N48° 42.568‘, E14° 1.835‘) nach Westen abzuzweigen und dann vor Predni Zvonkova / Vorderglöckelberg (N48° 43.754‘, E14° 0.177‘) wieder den Radweg zu erreichen. Das letzte Stück geht auf der Asphaltstraße Richtung Schöneben bis zur Abzweigung zur Pension Marie am Schwemmkanal bei Zadní Zvonková.

 

.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Kleinbus ab Predni vyton

Anfahrt

PKW ab Pesecna

Parken

genug Parkplätze

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Nordwaldkammwegführer im Verlag Pustet

Kartenempfehlungen des Autors

Tourismusbüro mit Wanderkarten

Vom untenstehenden Tourismusbüro werden eigene Wanderkarten verkauft/abgegeben:

Wanderkarte böhmerwald M 1:50.000, € 3,- bei Tourismusverband Böhmerwald,  Hauptstraße 2, A-4160 Aigen im Mühlkreis Telefon: +43 (0)7281-20065, Fax: +43 (0)7281-20065-15 E-Mail: info@boehmerwald.at

 

 

Von den Kartenverlagen gibt es folgende Karten:

Freytag-Berndt und Artaria KG Brunner Straße 69, A-1230 Wien Tel.: +43-1-869 90 90-0, Fax: +43-1-869 90 90-61 E-Mail: office@freytagberndt.at

WK 262 Böhmerwald – Mühlviertel – Moldaustausee M 1: 50.000

 

 

Onlinekarten:

DORIS

Mapy.cz

Google Maps

Open Streetmap

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Regenjacke, 2 l zum Trinken und eine kräftige Jause sowie die Mitnahme des Nordwaldkammwegführers wird empfohlen.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
21,8 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
151 hm
Abstieg
302 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.