Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Nord-Süd-Weg (05)
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

Nord-Süd-Weg (05)

Mehrtagestour · Waldviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Nebelstein (Copyright: Karl Haumer)
    / Nebelstein (Copyright: Karl Haumer)
    Foto: Waldviertel Tourismus
  • / Nebelstein-Schutzhütte (Copyright: HP)
    Foto: Waldviertel Tourismus
  • / Marktgemeinde Altmelon
    Foto: Marktgemeinde Altmelon
  • / Marktgemeinde Schönbach
    Foto: Marktgemeinde Schönbach
  • / Bad Traunstein
    Foto: Markus Bachl
  • / Aussichtswarte am Jauerling
    Foto: Markus Haslinger
  • / Ausblick von der Ruine Hinterhaus in Spitz
    Foto: Robert Herbst
  • / Maria Langegg
    Foto: Gregor Semrad
  • / Luftaufnahme Schönbühel-Aggsbach
    Foto: www.extremfotos.com
  • / Aussichtswarte Hochbärneck
    Foto: weinfranz.at
  • / Erlaufsee
    Foto: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • / Basilika Mariazell
    Foto: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • / Am Hochschwab-Gipfel
    Foto: Margit Skale, TRV Hochsteiermark
  • / Trabochersee
    Foto: Gemeinde Traboch, Tourismusverband ERZBERG LAND
  • / Das letzte Stück zum Gipfelkreuz des Speikkogel auf der Gleinalm
    Foto: EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Maria Schnee
    Foto: Markus Windisch, Tourismusverband Region OberGraz
  • / Gipfelkreuz: Roßbachkogel
    Foto: Peter Böhmer, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Gipfelkreuz Rappold
    Foto: Herwig Fetka, Tourismusverband Lipizzanerheimat
m 2500 2000 1500 1000 500 -500 400 300 200 100 km
Der Nord-Süd-Weg ist einer der ältesten Weitwanderwege Österreichs und zieht sich vom nördlichen Waldviertel bis ins Steirische Weinland im Süden.
mittel
Strecke 467,1 km
160:00 h
17.669 hm
18.296 hm
Der Nord-Süd-Weg ist in Österreich mit der Nummer 05 und in den Farben rot-weiß-rot markiert. Er zählt zu den zehn Österreichischen Weitwanderwegen. Auf Teilstücken wird er von dem Europäischen Fernwanderweg E6 und der Via Alpina begleitet. Auf der Strecke vom Norden in den Süden des Landes durchquert der Weg die Bundesländer Nieder- und Oberösterreich, die Steiermark und Kärnten. Besondere Highlights sind neben dem Nebelstein, auf dem die Tour startet, die Region Wachau, das Steirische Weinland und das Ötscherland. Gute Kondition und teilweise auch Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzungen für den Nord-Süd-Weg. Bis auf die Bereiche des Hochschwabs und des Eisenerzer Reichsteins kann der Fernwanderweg aber als Familienweitwanderweg angesehen werden. Die meisten Abschnitte befinden sich im leichten bis mittleren Bereich.

Autorentipp

Die einzelnen Etappen eignen sich auch sehr gut als Tagestouren.
Profilbild von Wiebke Hillen
Autor
Wiebke Hillen 
Aktualisierung: 09.08.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.276 m
Tiefster Punkt
200 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Nebelstein im Waldviertel (994 m)
Koordinaten:
DD
48.672874, 14.778943
GMS
48°40'22.3"N 14°46'44.2"E
UTM
33U 483725 5391115
w3w 
///bann.mitunter.hersteller

Ziel

Eibiswald

Wegbeschreibung

Die Wegstrecke wird in der Regel in 21 Etappen unterteilt. Je nach Kondition kann man sich die Abschnitte aber selbst einteilen.

  1. Etappe: Nebelstein – Liebenau
  2. Etappe: Liebenau – Schönbach
  3. Etappe: Schönbach – Elsenreith
  4. Etappe: Elsenreith – Spitz an der Donau
  5. Etappe: Spitz an der Donau – Schönbühel
  6. Etappe: Schönbühel – St. Leonhard am Forst
  7. Etappe: St. Leonhard am Forst – Plankenstein
  8. Etappe: Plankenstein – Hochbärneck
  9. Etappe: Hochbärneck – Ötscher Schutzhaus
  10. Etappe: Ötscher Schutzhaus – Mariazell
  11. Etappe: Mariazell – Graf Meran Haus
  12. Etappe: Graf Meran Haus – Voisthalerhütte
  13. Etappe: Voisthalerhütte – Sonnschienhütte
  14. Etappe: Sonnschienhütte – Reichensteinhütte
  15. Etappe: Reichensteinhütte – Trofaiach
  16. Etappe: Trofaiach – Mugel
  17. Etappe: Mugel – Gleinalm
  18. Etappe: Gleinalm – Gaberl
  19. Etappe: Gaberl – Pack
  20. Etappe: Pack – Koralpenhaus
  21. Etappe: Koralpenhaus – Eibiswald

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Linz kommend zunächst der A7 in östlicher Richtung folgen und dann auf der S10 in nördlicher Richtung weiterfahren. Die Abfahrt Richtung Schlag/B38 nehmen und auf der B38 in nordöstlicher Richtung fahren. Bei Karlstift auf die B41 wechseln und bei Bad Großpertholz links abbigen und die L8299 nehmen. In nördlicher Richtung halten, bald die L8295 nehmen und bis zum Parkplatz am Nebelstein fahren.

Parken

Parkplatz am Nebelstein

Koordinaten

DD
48.672874, 14.778943
GMS
48°40'22.3"N 14°46'44.2"E
UTM
33U 483725 5391115
w3w 
///bann.mitunter.hersteller
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Trekkingrucksack (ca. 50 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, ggf. Wechselschuhe/Sandalen, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Wechselkleidung, Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Stirnlampe, Kartenmaterial, Reisedokumente, Kulturbeutel und Reisehandtuch, Hand-Waschmittel und Wäscheleine, ggf. Campingausrüstung (Zelt, Isomatte, Schlafsack, Kochausrüstung), ggf. Hüttenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
467,1 km
Dauer
160:00 h
Aufstieg
17.669 hm
Abstieg
18.296 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Von A nach B Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.