Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Nockspitze (Cima del Dosso)
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Nockspitze (Cima del Dosso)

· 1 Bewertung · Bergtour · Meraner Land
Profilbild von Norbert Hutzler
Verantwortlich für diesen Inhalt
Norbert Hutzler
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
  • /
    Foto: Norbert Hutzler, Community
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 10 8 6 4 2 km

Die Nockspitze war unser erstes Bergziel im Schnalstal und wahrlich eine unserer schönsten Bergtouren in Südtirol.

Sie bietet großartige Aussicht auf den Alpenhauptkamm um Similaun, Weißkugel und Fineilspitze.

Die Überschreitung vom Vernagter Stausee ins idylische Mastauntal macht das Ganze zu einer herrlichen  Rundtour mit sehr hoher Wiederholungsgefahr.

mittel
Strecke 11,3 km
6:00 h
1.179 hm
1.180 hm
Herrliche unschwierige Gipfeltour im Schnalstal mit Einkehrmöglichkeit in der Mastaunalm.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Nockspitze, 2.719 m
Tiefster Punkt
Unser Frau in Schnals, 1.516 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Vernagter Stausee (1.517 m)
Koordinaten:
DD
46.724998, 10.856290
GMS
46°43'30.0"N 10°51'22.6"E
UTM
32T 641846 5176278
w3w 
///seltsame.sprechen.einerseits

Ziel

Vernagter Stausee

Wegbeschreibung

Es ist 7:00 Uhr morgens als wir am Parkplatz neben dem Stausee die Rucksäcke umschnallen. Die letzten Tage waren so richtig heiß in Südtirol. Auf 2000m hatten wir zwei Tage vorher am späten Nachmittag noch gut 20°C, im Tal teilweise über 35°C. Deswegen wollten wir früh den Gipfel erreichen.

Wir starten die Tour also am Vernagter Stausee (1698 m) und überqueren zuerst den Staudamm zum westseitigen Bergfuß. Ein Wegweiser verspricht uns nun in 2 Stunden und 50 Minuten die Ankunft auf dem Gipfel des Nock.

Über Steig 17 geht es erst steil hinauf durch Lärchenwald wo wir in ca 0:45 Std. die kleine Rodung der unbewirtschafteten Waldinger Alm (1933 m) erreichen. Im Almgebiet treffen wir auf frei weidende Pferde die uns neugierig ein Stück begleiten. Bald darauf kommen wir zur Waldgrenze, nun geht es in mäßiger Steigung über die freien Hänge hinauf zum Nordgrat der Nockspitze. Einige kleinere Schneefelder werden gequert. Immer wieder tritt das Panorama um Similaun, Fineilspitze und Weißkugel in unser Sichtfeld. Der Talschluß bei Kurzras ist zu erkennen.

Über den Nordgrat wandern wir auf dem sehr gut markierten Steig stärker ansteigend hinauf zum Gipfelkreuz (2719 m. Um 9:45 Uhr erreichen wir wie am Startort versprochen den Gipfel.

Der Gipfel ist weitläufig und begrünt. Nahe dem Gipfelkreuz setzen wir uns auf einen Holzbalken nieder und verspeisen die mitgebrachte Brotzeit. Kein Mensch weit und breit zu sehen. Lediglich einige Schafe konnten wir beim Weiden beobachten. Vermutlich hat die Hitze der Vortage ihre Wirkung getan und viele zu leichteren Unternehmungen veranlasst. Es folgt ein Eintrag ins Gipfelbuch. Nun wird das Panorama in vollen Zügen genossen. Gegen 11:00 Uhr beginnen wir dem Abstieg.

Vom Gipfel geht es auf Steig 17A zuerst kurz westwärts hinab in eine Kammsenke. Dann laufen wir südseitig über Blockwerk, Grasgelände und Wald hinunter zum Mastaunbach. Auch beim Abstieg sind uns außer einigen Schafen keine weiteren Lebewesen begegnet. Talaus geht es anschließend weiter zur Mastaunalm (1810 m). Die idyllische Mastaunalm ist die einzige Alm auf der Rundtour und bietet sich ausgezeichnet zur Einkehr an. Anscheinend sind doch einige vom Tal herauf zur leicht erreichbaren Alm gewandert die recht gut besucht ist.

Nach der Einkehr geht es vorbei am Mastaunhof (1643 m),  dann auf dessen Zufahrtsweg ein Stück nordwärts und anschließend links abzweigend auf Steig 15 teils eben, teils ganz leicht ansteigend zurück zum Staudamm.

Reine Gehzeit waren etwa 6 Stunden. Die Tour war nie wirklich schwierig, einzig die etwa 1200 Höhenmeter müssen halt schon abgearbeitet werden ...

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Naturns und von dort mit dem Bus weiter ins Schnalstal nach Vernagt am gleichnamigen Stausee.

Anfahrt

Durch das Vinschgau nach Naturns und von dort hinein ins Schnalstal bis Vernagt am gleichnamigen Stausee.

Parken

Am Anfang des Stausees kostenloser Parkplatz

Koordinaten

DD
46.724998, 10.856290
GMS
46°43'30.0"N 10°51'22.6"E
UTM
32T 641846 5176278
w3w 
///seltsame.sprechen.einerseits
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Telekopstöcke, Brotzeit da die Alm erst zur Tourende hin erreicht wird.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Sascha Barby
20.10.2019 · Community
Tolle Tour! Die Route in der angegebenen Richtung zu gehen ist sinnvoll, da es am Schluss felsig wird. Wir sind die Tour am 19.10. gegangen, es war kein Mensch am Berg. Oben wurde es eisig, es lag Schnee, daher um die Jahreszeit gut ausgestattet gehen.
mehr zeigen
Gemacht am 19.10.2019
Ca. 30 min. vor dem Ziel.
Foto: Sascha Barby, Community

Fotos von anderen

Ca. 30 min. vor dem Ziel.

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,3 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.179 hm
Abstieg
1.180 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.