Start Touren Nebeltanz - in ästhetischer Kletterei auf die Torsäule (2.588 m)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Alpinklettern

Nebeltanz - in ästhetischer Kletterei auf die Torsäule (2.588 m)

Alpinklettern · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Nebeltanz an der Torsäule - Übersichtsfoto (Topo) der Klettertour
    / Nebeltanz an der Torsäule - Übersichtsfoto (Topo) der Klettertour
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Topo der Klettertour Nebeltanz an der Torsäule - Hochkönig
    / Topo der Klettertour Nebeltanz an der Torsäule - Hochkönig
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • superschöne Aussicht vom Parkplatz weg: Mandlköpfe
    / superschöne Aussicht vom Parkplatz weg: Mandlköpfe
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • die markante Torsäule im Ochsenkar am Hochkönig
    / die markante Torsäule im Ochsenkar am Hochkönig
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Einstieg zum Nebeltanz an Sanduhr mit Schlinge
    / Einstieg zum Nebeltanz an Sanduhr mit Schlinge
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • die strukturierten Platten am Ende der 1. Seillänge
    / die strukturierten Platten am Ende der 1. Seillänge
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • auf geht´s in die 2. Seillänge
    / auf geht´s in die 2. Seillänge
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • ein schöner Stand!
    / ein schöner Stand!
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / die Crux ist auch fotogen...
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / rauer Kalk mit Rissen und kleinen Verzierungen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / die letzten Klettermeter
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gipfelselfi Stefan Stadler auf der Torsäule
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gipfelpanorama von der Torsäule am Hochkönig
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Abstieg: auf Schrofen und in einer Rinne abklettern
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / am Steinmann scharf rechts in die markierte Rinne absteigen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / die Mitterfeldalm ist herrlich gelegen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
1500 1800 2100 2400 2700 3000 m km 2 4 6 8 10 12 Einstieg Nebeltanz (2.370 m) Torsäule (2.588 m)

Die Klettertour Nebeltanz in der Südwestwand der Torsäule (2.589 m) führt in 5 langen Seillängen auf den von weitem markanten Felsturm am Hochkönig. Die Schwierigkeiten der einzelnen Seillängen sind sehr homogen, so wird der Kletterfluss nicht  unterbrochen.

schwer
12,3 km
7:30 h
1200 hm
1200 hm

Womit haben sich die Erstbegeher inspirieren lassen um diese schöne Klettertour an der Torsäule auf Nebeltanz zu taufen? Mit Tanz assoziiere ich eine ästhetische Art der Fortbewegung und male mir aus wie wir (evtl. auch im Nebel) uns elegant nach oben bewegen. Dies ist natürlich nur bei entsprechend guten Felsen möglich, der hier vorhanden ist! Mein Kletterpartner meint, dass die Nebelschwaden um uns herum tanzen werden. Dies ist für mich eine nicht soooo schöne Vorstellung...

Sicher ist, dass die Erstbegeher aus dieser Wand alles herausgeholt und eine herausragende Linie gefunden haben. Im Nebeltanz kann man in meist hervorragenden Fels wie in Trance nach oben klettern!

Autorentipp

Die Mitterfeldalm ist herrlich gelegen, die Brotzeiten sind köstlich und die Wirtsleute sind sehr nett! Die lokale Kletterszene trifft sich hier zur "Nachbesprechung" der Tour!

 

outdooractive.com User
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 02.07.2017

Schwierigkeit
VI+, 6a schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Torsäule, 2588 m
Tiefster Punkt
Arthurhaus, 1500 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
870 m, 2:30 h
Wandhöhe
160 m
Kletterlänge
200 m, 2:30 h
Abstieg
1200 m, 2:30 h
Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mit Bohrhaken
Erstbegehung
Kühberger Rudolf, Berger Harald 1996

Einkehrmöglichkeit

Mitterfeldalm (1.669 m)

Sicherheitshinweise

Die Hakenabstände sind so groß, dass ausgenommen der Crux, stürzen nicht erlaubt ist! Deshalb muss die angegebene Schwierigkeit absolut sicher geklettert werden.

Ausrüstung

Seilschaften die sich die Möglichkeit des Abbruchs der Tour offen halten wollen klettern mit Halbseilen. Wer sicher durchklettert, dem reicht ein Einfachseil. Evtl. Keile und Friends zur weiteren Absicherung. Sonstige Alpinkletterausrüstung: 10 Exen etc…

Weitere Infos und Links

Touristinfo MühlbachMitterfeldalm - aktuelles vom Autor auf FB 

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Intercity Bahnhof Bischofshofen mit dem Bus Nr. 590 bis Mühlbach und weiter mit dem leider nur selten verkehrenden Bus Nr. 633 bis zum Arthurhaus.

Anfahrt

Wir fahren am Pongauer Autobahnkreuz (Tauernautobahn - A10) Richtung Bischofshofen. Nach wenigen Kilometern auf der zweispurigen B311 fahren wir rechts ab nach Bischofshofen. Am Kreisverkehr fahren wir "gerade drüber" und folgen dem Straßenverlauf in einem engen Tal bis Mühlbach am Hochkönig. Nun rechts den Wegweisern zum Arthurhaus folgen, das man über eine Passstraße erreicht.

Parken

Der sehr große Wanderparkplatz am Arthurhaus kostet 2,50 Euro Gebühr pro Tag.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Panico: Best of Genuss Band 1 ; Alpinverlag: Genussklettern Österreich Mitte ; beide im Online-Shop von freytag & berndt versandkostenfrei erhältlich.

Der Gebietsführer von Albert Precht (Panico Verlag) ist leider vergriffen.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr: 10/2 Hochkönig, Hagengebirge 1:25000 erhältlich bei freytag & berndt

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
VI+, 6a schwer
Strecke
12,3 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
1200 hm
Abstieg
1200 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.