Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Naunspitze

· 1 Bewertung · Bergtour · Kufstein Ferienland
Profilbild von Johannes Renfordt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Johannes Renfordt 
  • Morgendliche Leere am Unteren Stadtplatz in Kufstein
    / Morgendliche Leere am Unteren Stadtplatz in Kufstein
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Ein erstes Blickfenster nach Kufstein
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Nach den anstrengenden Treppen öffnet sich erstmals das Gelände
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / St.-Josefs-Kapelle an der Ritzaualm
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über die Ritzaualm ins Thierseetal
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Die Naunspitze ist erreicht
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Rückblick nach Kufstein
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über Kiefersfelden ins östliche Mangfallgebirge
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick zum Geigelstein, einer der höchsten Erhebungen der Chiemgauer Alpen
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Die westlichen Chiemgauer Alpen
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Zurück an der Vorderkaiserfeldenhütte lohnt noch einmal ein Blick hinauf zur Naunspitze
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Auch im Abstieg geht der Blick immer wieder zum Wilden Kaiser
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Die Antoniuskapelle ist ein beliebtes Fotomotiv
    Foto: Johannes Renfordt, Community
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Aussichtsreiche Tour am Rand des Zahmen Kaisers über dem Inntal
mittel
Strecke 19,2 km
6:30 h
1.141 hm
1.141 hm
1.633 hm
477 hm

Wer von Rosenheim aus auf der Autobahn nach Süden fährt, auf Österreich zu, der erlebt eindrücklich, wie die links und rechts liegenden Hügel zunehmend höher werden und sich gleichzeitig das Inntal zunehmend verengt. Zwischen Kiefersfelden und Kufstein wird dann eine erste Engstelle erreicht, da sich hier das Kaisergebirge fast bis zum Inn erstreckt. Wer ganz genau hinschaut, erkennt vom Tal aus ein kleines Felsentürmchen am Rand der Kette des Zahmen Kaisers, die Naunspitze. Dank ihrer exponierten Lage ermöglicht sie einen wunderschönen Blick in beiden Richtungen über das Inntal, aber auch über den Inn hinweg zu den benachbarten Gipfeln der Brandenberger Alpen und des Mangfallgebirges. Ein ganz besonderer Blickfang entlang des Tourenvorschlags ist aber die faszinierende, abweisende Felsenkette des Wilden Kaisers, die den ganzen Tag über immer wieder in den Blick kommt.

Vom Bahnhof in Kufstein aus geht es zunächst durch die Stadt bis zum Eingang des Kaisertals im Ortsteil Sparchen. Dort beginnt die bekannte Sparchenstiege, eine anstrengende, sehr unregelmäßige Treppe, die bis vor wenigen Jahren der einzige Zugang ins abgelegene Kaisertal war. Nach fast 300 Stufen führen nun wieder bequeme, gelegentlich steile Wege zur Ritzaualm und weiter zur Vorderkaiserfeldenhütte. Dort beginnt ein kleinerer Steig, der recht zügig zur Naunspitze führt. Trotz deren aus Talsicht beeindruckender Gestalt führt ein nur wenig ausgesetzter Steig hinüber zum Gipfelkreuz, der trittsicheren Gipfelaspiranten keine technischen Schwierigkeiten bereitet. Der Abstieg erfolgt weitgehend auf dem Hinweg, wird aber mit einem abwechslungsreichen Abstecher zur Antoniuskapelle, einem beliebten und bekannten Fotomotiv bereichert.

Autorentipp

Von der Naunspitze lohnt ein Abstecher auf das nur wenig höher gelegene Petersköpfl!
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Naunspitze, 1.633 m
Tiefster Punkt
Kufstein, 477 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und bedingte Schwindelfreiheit sind für eine Begehung des Tourenvorschlags unentbehrlich. Entlang der meist in sehr gutem Zustand befindlichen Steige und Wege ist lediglich der Abstecher zur Naunspitze teilweise leicht ausgesetzt.

Start

Bahnhof in Kufstein (482 m)
Koordinaten:
DD
47.583516, 12.166094
GMS
47°35'00.7"N 12°09'57.9"E
UTM
33T 286915 5273903
w3w 
///geöffneten.beträgt.matratzen

Ziel

Bahnhof in Kufstein

Wegbeschreibung

Den Kufsteiner Bahnhof zur Stadt verlassen und über die nahe Innbrücke in die Altstadt gehen. Geradeaus fortsetzen und über den Unteren Marktplatz, einer kleinen Fußgängerzone, etwas ansteigend bis zur Kreuzung am Oberen Stadtplatz. Dort nach links wenden und der Hans-Reisch-Straße folgen. Nach dem Kreisverkehr am Franz-Josef-Platz geht diese in die Kaiserbergstraße über, die selbst bald in der gleichen Richtung fortsetzend durch die Oskar-Pirlo-Straße abgelöst wird. Nach einem weiteren Kreisverkehr beschreibt die Straße eine weite Rechtskurve und führt nun als Sparchner Straße auf das Kaisertal zu. In einer engen Linkskurve wird der Kaiserbach gequert und der Fuß der Sparchner Stiege erreicht. Dort rechtshaltend führt der Fußweg ins Kaisertal über knapp 300 eher unregelmäßige Stufen aufwärts. Am Ende der Stufen setzt ein bequemer und zunächst flacher Fußweg fort, der bald aber schon steiler durch Wald ansteigt. Schließlich wird offenes Gelände erreicht und die Steigung wird erneut moderater. Bald mündet der Fußweg nahe des Tunnelportals des Kaisertaltunnels in den Fahrweg ein, der weiter ins Tal hineinführt. Wenige Minuten nach dem Veitenhof zweigt nach links ein Karrenweg ab, der durch dichten Wald nun wieder steiler, aber gut zu gehen den Berg hinaufführt. Erst kurz vor der Ritzaualm und dem dortigen Berggasthaus erreicht der Weg wieder offenes Gelände. Jenseits der Almgebäude wird ein Fahrweg erreicht, der in einer steilen Rampe auf die schon sichtbare Vorderkaiserfeldenhütte zuführt. Sobald dieser in den Wald eintaucht wird er kurvig und führt in einigen Kehren hinauf zur Hütte. Dabei wird wenige Minuten unterhalb der Hütte ein Abzweig eines Steigs passiert, der später im Abstieg begangen werden wird. An der Hütte angekommen links unterhalb der Terrasse dem Fahrweg folgen, der hinter der Hütte endet. Dort beginnt ein Steig, der rasch wieder in den Wald führt und in den etwas grasigen Sattel zwischen Petersköpfl und Naunspitze leitet. Dort links halten und über schrofiges, gelegentlich auch etwas rutschiges Gelände unschwierig hinüber zur Naunspitze gehen.

Der Abstieg erfolgt zunächst auf dem bekannten Steig zurück zur Vorderkaiserfeldenhütte. Auf dem Fahrweg geht es abwärts, an der ersten Verzeigung rechts halten bis kurz darauf der Steig in Richtung Hinterbärenbad nach links wegführt. Gelegentlich durch verwunschene Wälder, aber immer wieder mit schönen Aussichten geht es recht gemütlich abwärts, bis der Steig in einen Fahrweg einmündet. Dort rechts halten und an der unmittelbar folgenden Verzweigung nach links gehen. Der Weg fällt moderat ab, passiert die Flächen der Bödenalm und erreicht wenig später nach einer Kehre die breite Fahrstraße beim Hinterkaiserhof, dem ältesten Hof im Kaisertal. Der Fahrstraße nun weiter talwärts folgen. An der Antoniuskapelle und dem Pfandlhof vorbei werden schließlich bekannte Wege erreicht, auf denen es zurück nach Kufstein geht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Kufstein ist mit dem Zug sowohl im Nah- als auch Fernverkehr aus den Richtungen München - Rosenheim, (Wien -) Salzburg - Rosenheim und von Innsbruck aus sehr gut zu erreichen. Die Tourenbeschreibung beginnt und endet unmittelbar am Bahnhof in Kufstein.

Durch die Benutzung der Stadtbuslinien 1 bzw. 2 ist es möglich, den nur wenig lohnenden Fußweg durch Kufstein zum eigentlichen Ausgangspunkt am Eingang zum Kaisertal zu vermeiden.

Anfahrt

Kufstein liegt unmittelbar an der Inntalautobahn A 12 (Rosenheim - Innsbruck). Über die Ausfahrten Kufstein Nord bzw. Kufstein Süd wird die Stadt schnell erreicht.

Wer sich den Fußweg durch die Stadt sparen möchte, sollte die Autobahn bevorzugt in Kufstein-Nord verlassen. Am Kreisverkehr die dritte Ausfahrt in Richtung Ebbs nehmen und auf der B 175 aus der Stadt herausfahren. Nach einer weiten Rechtskurve nach der Beschilderung nach rechts zum Kaisertal folgen.

Parken

Unmittelbar an der Straßenbrücke über den Kaiserbach befindet sich bewirtschafteter Parkplatz. Auf der anderen Straßenseite beginnt dann die Tour mit dem Aufstieg über die Sparchenstiege.

Koordinaten

DD
47.583516, 12.166094
GMS
47°35'00.7"N 12°09'57.9"E
UTM
33T 286915 5273903
w3w 
///geöffneten.beträgt.matratzen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 8 Kaisergebirge

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist für diesen Tourenvorschlag obligatorisch. Für die Abstiegspassagen sind, je nach Geschmack, ggf. Stöcke hilfreich.

Auch wenn eine Vielzahl an Einkehrmöglichkeiten passiert werden, empfiehlt es sich dennoch, ausreichend Getränke und Verpflegung im Rucksack dabei zu haben.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Kaj Kusterer
28.02.2020 · Community
Tourenbericht: https://www.headshaker.de/unit.php?ID=443
mehr zeigen
Gemacht am 25.11.2018
Video: Kaj Kusterer, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,2 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
1.141 hm
Abstieg
1.141 hm
Höchster Punkt
1.633 hm
Tiefster Punkt
477 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.