Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Naturpfad Eichhörnchen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Naturpfad Eichhörnchen

Wanderung · Nordschwarzwald · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stadt. Land. Enz. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gemütliche Naturpfade
    / Gemütliche Naturpfade
    Foto: Pierre Johne, Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim - Tourismusmarketing
  • / Willkommen auf den Naturpfaden im Hagenschieß
    Foto: Pierre Johne, CC BY-ND, Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim - Tourismusmarketing
  • / Tolle Wege mit vielen Infotafeln
    Foto: Pierre Johne, CC BY-ND, Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim - Tourismusmarketing
  • / Wo geht's hin?
    Foto: Pierre Johne, CC BY-ND, Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim - Tourismusmarketing
  • / Immer diese Fegelei.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Der Luchs im Park.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Die Wolfsgrube zum einfangen der Wölfe.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
m 450 400 350 2,0 1,5 1,0 0,5 km Pforzheim Hochschule/Wildpark Wildpark Pforzheim Wolfsgrube Hagenschieß Pforzheim Würmer Felsmeer im Hagenschiess
Das Eichhörnchen zeigt auf diesem kurzen Naturpfad seine Heimat. Man kommt vorbei an einer Wolfsgrube und bebilderten Infotafeln, die den Wald und seine Bewohner:innen erklären.
geöffnet
leicht
Strecke 2,3 km
0:40 h
49 hm
47 hm

Der Naturpfad Eichhörnchen ist ein toller Rundwanderweg für Groß und Klein. Es geht über Wald- und Naturwege durch den Wald im Hagenschieß.

Die vielen bebilderten Infotafeln berichten über die zahlreichen Bewohner:innen und Themen des Waldes. Den ein oder anderen kann ein aufmerksame:n Beobachter:in auf dem Weg sogar beobachten.

Sehr spannend ist auch die Wolfsgrube. Sie belegt, dass der beschauliche, nördliche Schwarzwald einst die Heimat von Wölfen war. Um das Vieh der Bauern zu schützen wurden in der Region Wolfsgruben angelegt. Die Grube wurde mit Stroh und Reisig bedeckt. Darauf wurden teilweise lebende Ködern gelegt. Damit die Wölfe, welche auch als gute Springer bekannt sind, nicht aus der Grube entkommen konnten, wurden in den Ecken Steinplatten als Barriere angebracht. Der letzte Wolf wurde um 1850 in der Region erlegt.

Das und noch viel mehr erfährst Du auf dem Naturpfad Eichhörnchen.

Autorentipp

Es gibt zahlreiche Infotafeln, eine Wolfsgrube und tolle kleine Pfade.

Der Wildpark ist davor oder danach ein absolutes Muss.

Profilbild von Isabell Prior
Autor
Isabell Prior
Aktualisierung: 21.09.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
411 m
Tiefster Punkt
364 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Wildpark Pforzheim

Sicherheitshinweise

Es gibt keine sicherheitsrelevanten Wegabschnitte.

Die Tour verläuft über viele Naturpfade und somit über Stock und Stein. Daher bitte auf einen sicheren Schritt achten.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen zu dieser und weiteren Touren gibt es in der

Tourist-Information Pforzheim

Schloßberg 15-1775175 Pforzheim

Tel: 07231 39-3700;  Fax: 07231 39-3707

tourist-info@ws-pforzheim.de, www.stadt-land-enz.de/wandern 

Start

Wildpark Pforzheim (404 m)
Koordinaten:
DD
48.874469, 8.719672
GMS
48°52'28.1"N 8°43'10.8"E
UTM
32U 479444 5413539
w3w 
///pumpe.schnell.neujahr

Ziel

Wildpark Pforzheim

Wegbeschreibung

Wegbeschaffenheit:

Die Wege sind gut begehbar. Man sollte auf einen guten, festen Schritt achten.

 

Markierung:

Eichhörnchen-Wegweiser

 

Der Weg ist gut ausgeschildert. An vielen Stellen gibt es Informationstafeln zum Wald und seinen Bewohner:innen.

Eine weitere Wegbeschreibung gibt es hier.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bus:

Mit der Buslinie 5 bis zur Haltestelle Hochschule/Wildpark.

 

Detaillierte Informationen gibt es unter http://www.efa-bw.de/

Anfahrt

Im Stadtgebiet Pforzheim folgt man einfach der Beschilderung "Hochschule" bzw. "Wildpark".

(Für PKW-Navi: Tiefenbronner Straße 100 eingeben, bzw. N 48Grad 52Min 60Sek/O 8Grad 43Min 2Sek!)

Oder: Von der A8 kommend die neue Ausfahrt "Pforzheim Süd" bei Wurmberg nehmen. In Richtung Pforzheim die kürzere Strecke über Seehaus führt zum Wildpark, oder man folgt der längeren Strecke mit der Beschilderung "Hochschule" bzw. "Wildpark".

Parken

Das Parken ist kostenpflichtig. Die Erlöse kommen dem Wildpark zu Gute.

Mo-Fr: 3 Euro pro Auto (3 Stunden)

Sa, So sowie feiertags 5 Euro pro Auto (3 Stunden)

Parktickets kann man per Apps (Beschreibungen am Automaten) oder als Papierticket vom Automaten lösen.

Wechselgeld gibt es beim Wildparkstüble bzw. beim Wildparkverkaufsständchen im Eingangsbereich.

Am Parkplatz 1 stehen mehrere Behindertenparkplätze zur Verfügung.

Koordinaten

DD
48.874469, 8.719672
GMS
48°52'28.1"N 8°43'10.8"E
UTM
32U 479444 5413539
w3w 
///pumpe.schnell.neujahr
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Zu diesem Weg gibt es nicht nur die Informationstafeln am Startpunkt, sondern auch einen Informationsflyer.

 

Weitere Informationen zu dieser und weiteren Touren gibt es in der

Tourist-Information Pforzheim

Schloßberg 15-17 75175 Pforzheim

Tel: 07231 39-3700;  Fax: 07231 39-3707

tourist-info@ws-pforzheim.de, www.stadt-land-enz.de/wandern 

Kartenempfehlungen des Autors

Die Karte zu dieser und noch mehr Touren gibt es in der

Tourist-Information Pforzheim

Schloßberg 15-17 75175 Pforzheim

Tel: 07231 39-3700;  Fax: 07231 39-3707

tourist-info@ws-pforzheim.de, www.stadt-land-enz.de/wandern 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes und gut eingelaufenes Schuhwerk ist von Vorteil. Sonnen- und Regenschutz sollte man ebenfalls dabeihaben, genauso wie etwas zu trinken und eine kleine Stärkung.

Basic Equipment for Hiking

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,3 km
Dauer
0:40 h
Aufstieg
49 hm
Abstieg
47 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights faunistische Highlights hundefreundlich

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.