Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren NATURFREUNDE Jubiläums-Hüttenweg 030: Landawirsee - Giglachsee
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

NATURFREUNDE Jubiläums-Hüttenweg 030: Landawirsee - Giglachsee

Wanderung · Lungau
Verantwortlich für diesen Inhalt
Naturfreunde Österreich Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Giglachseen
    / Giglachseen
    Foto: Tourismusverband Radstadt
m 2400 2200 2000 1800 1600 10 8 6 4 2 km
Die Tour wurde anlässlich 125 Jahre NATURFREUNDE angelegt. Sie führt vom Wiener NATURFREUNDE-Zentrum in Stadlau zum ältesten NATURFREUNDE-Haus am Padasterjoch und zurück.
schwer
Strecke 10,9 km
6:45 h
985 hm
1.004 hm
2.442 hm
1.817 hm

Die Häuser auf der 30. Etappe:

Landawirseehütte des ÖAV Lungau (1985 Meter): 5571 Mariapfarr, Göriach 21 | www.landawirseehütte.com | Öffnungszeiten: von 15.6. bis 30.9. bewirtschaftet

Ignaz-Mattis-Hütte des ÖAV Wien (1986 Meter): 8971 Rohrmoos, Untertal | www.alpenverein.at/ignazmattishuette | Ausstattung: 11 Zimmerbetten | 50 Plätze im Matratzenlager | Winterraum (8 beheizbare Plätze, mit einem ÖAV-Schloss versperrt) | öffentliche Anbindung: Bahnhof Schladming, Bushaltestelle Hopfriesen, Bushaltestelle Ursprungalm |  Öffnungszeiten: 15.7. bis 7.10.

Giglachsee Hütte (1955 Meter): 8973 Schladming, Obergruberhof 38 | www.giglachsee-huette.at | Ausstattung: 1 Vierbettzimmer mit Waschbecken, 1 Sechsbettzimmer mit Waschbecken, 2 gemütliche Hüttenlager, Waschgelegenheit mit Warmwasser | Öffnungszeiten: Anfang Juli bis Ende September, Mittwoch Ruhetag

Profilbild von Herbert Wagner
Autor
Herbert Wagner 
Aktualisierung: 18.12.2019
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Rotmandlspitze, 2.442 m
Tiefster Punkt
Nähe Keinprechthütte, 1.817 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Natur, Ruhe, Erholung und Selbstfindung können auf der Giglachseehütte gefunden werden. Auf der Wanderung zur Hütte zeigen sich die ruhigen und sanften Seiten des Wanderns. In der Giglachseehütte werden die Gäste mit Gemütlichkeit und herzhafter Kulinarik verwöhnt. Für das leibliche Wohl aller Gäste ist stets gesorgt. Zur Stärkung warten Klassiker der heimischen Hüttenküche wie Kaiserschmarrn, Hüttenomelett und Topfenstrudel. Für den kleinen Hunger bieten wir verschiedene Jausen, Suppen und selbstgebackene Mehlspeisen an. Weitere Spezialitäten wie Hüttengröstl, Schweinebraten und Käsenockerl stehen ebenfalls auf der Speisekarte. Geboten werden auch komfortable und urige Übernachtungsmöglichkeiten für rund 20 Personen.

Zustieg von Mariapfarr (1118 Meter) - 10¾ Stunden; Weg zur Keinprechthütte  (1872 Meter) - 4 Stunden; Weg zur Hochwurzenhütte (1840 Meter) - 5½ Stunden; Aufstieg auf die Vetternspitzen (2418 Meter) - 2¼ Stunden; Aufstieg über die Vetternscharte zum Zinkwandstollen (2300 Meter) - 3¼ Stunden; Aufstieg auf die Steirische Kalkspitze (2454 Meter) - 2½ Stunden; Aufstieg auf die Lungauer Kalkspitze (2468 Meter) - 2½ Stunden; Aufstieg auf die Rotmandlspitze (2440 Meter) - 2¼ Stunden.

Gemütliche Familienwanderung von der Ursprungalm (1605 Meter): der gemütlicher Almweg führt vorerst durch einen lichten Lärchenwald hinauf, nach einem kurzen steilen Stück breiten sich atemberaubende Almwiesen voll Blumen und Gräsern aus, weiter folgt der Weg kleinen Bächen bis direkt zur Giglachseehütte - 1½ Stunden.

Wanderung von der Ursprungalm über das Brotrinnl, den Oberhüttensee und Akarscharte - 5½ Stunden.

Schöne, aber anstrengende Höhenwanderung mit atemberaubenden Aussichten von Rohrmoos Obertal (Bushaltestelle Hopfriesen, Tauerngold) über die Keinprechthütte und Rotmandlspitze: der Weg führt vorerst zur Eschachalm, von hier geht ein gemütlicher Almweg, teilweise entlang eines Baches, hinauf zur Keinprechthütte; dann macht der Weg einige Höhenmeter auf die Rotmandlspitze, wo die Aussicht aber alle Strapazen sofort wieder vergessen macht, umringt von den Gipfeln der Schladminger Tauern wird die Pause zum sinnlichen Erlebnis; der Abstieg führt hinunter aufs sagenumwobene Giglachkar, wo einst bis zu 1000 Knappen Kupfer, Nickel, Zink und Silber abgebaut haben, noch heute erinnern einige Mauern und Gebäudereste an diese Zeit; die Wanderung endet bei den beiden Giglachseen - 8 Stunden.

Wanderung von Rohrmoos Obertal (Bushaltestelle Hopfriesen, Tauerngold) über den Duisitzkarrsee und den Murspitzsattel: der Weg führt vorerst zur Eschachalm und von dort hinauf durch einen kühlen Wald; an einer großen Lichtung liegt der wunderschöne und ruhige Duisitzkarsee, von hier geht es weiter hinauf auf den Murspitzsattel, der eine atemberaubende Aussicht über den Duisitzkarsee und die Bergwelt bietet; umringt von der Bergwelt und mit Blick auf den großen Giglachsee geht es weiter in Richtung Giglachseehütte - 5½ Stunden.

Gemütliche, aber Ausdauer erfordernde Familienwanderung von Rohrmoos Obertal (Hopfriesen, 1062 Meter) entlang dem Giglachbach: von Hopfpriesen steigt der Wanderweg, der einem Bach folgt, durch einen dichten ruhigen Wald stetig bergauf, nach einiger Zeit trifft er auf eine urige, noch immer bewirtschaftete Alm, ein Stück weiter steht rechts des Weges ein Kreuz zur Erinnerung an die Knappenzeit; der Wanderweg folgt dem Giglachbach bis zu den Giglachalmen, dieser Teil der Wanderung ist der schönste und gemütlichste, durch eine ruhige Landschaft, vorbei an wunderschönen Bergen, entlang malerischer Gebirgsbäche - 4¼ Stunden.

Abwechslungsreiche, Ausdauer erfordernde Wanderung für Geübte von Rohrmoos (Bergstation Gipfelbahn Hochwurzen) über den Hochwurzen-Höhenweg im Herzen der Schladminger Tauern: mit der Gondelbahn geht es vorerst auf den Gipfel der Hochwurzen, wo sich ein wunderbarer Blick auf das Dachsteinmassiv bietet; von hier führt der Höhenweg über die wunderschönen Gipfel Roßfeld, Guschen, Hochfeld und Schiedeck; dabei wird der Wanderweg immer alpiner und mündet nach einigen eindrucksvollen Passagen in einen Kessel mit einem schönen Bergsee, den Brettersee, überragt von der Kampspitze; danach geht es nur noch bergab, der Abstieg zu den Giglachseen belohnt die vorherige Anstrengung noch einmal mit einem eindrucksvollen Bergpanorama - 5¾ Stunden.

Gemütliche Familienwanderung von Obertauern (Seekarhaus) über die Seekarscharte zum Oberhüttensee und über die Akarscharte zum Giglachsee: der Wanderweg führt vorerst zur Seekarscharte; hier lässt er die Skiregion Obertauern hinter sich und öffnet den Blick auf ein wunderschönes und artenreiches Almgebiet; am Almboden liegt der Oberhüttemsee, etwas abseits des Wegs die gemütliche Oberhütte am See, die Eigenerzeugnisse von der Alm anbietet; der Weg führt auf die Akarscharte, von hier gibt es einen schönen Blick auf die Giglachseen - 4¾ Stunden.

Wanderung von Weißpriach (Jausenstation Dicktlerhütte) durch das Weißpriachtal und Znachtal: vorerst geht der breite Wanderweg durchs Weißpriachtal, dann zweigt er bei der Unteren Rainhütte in Richtung Znachbach ab, dem er über wunderschöne Almwiesen folgt; bei der Greinmeisterhütte zweigt dann ein unmarkierter Steig Richtung Zinkwandstollen ab, der vorbei am Knappenkarsee auf das Vetternkar führt (nur für Geübte mit starker Kondition, die die Einsamkeit der Berge suchen - ein echter Geheimtipp); der markierte Weg führt direkt über den Schatzbühel zur Giglachseehütte - 4¾ Stunden.

Start

ÖAV Landawirseehütte (1.982 m)
Koordinaten:
DD
47.270868, 13.726054
GMS
47°16'15.1"N 13°43'33.8"E
UTM
33T 403638 5236052
w3w 
///auszuwählen.spion.aufgelockert

Ziel

Giglachsee Hütte

Wegbeschreibung

ÖAV Landawirseehütte | Zentralalpenweg | Trockenbrotscharte | Keinprechthütte | Rotmandlspitze | Ignaz-Mattis-Hütte | Giglachee Hütte

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

keine direkte Anbindung

Anfahrt

Zustieg vom Bahnhof Tamsweg im Murtal (1020 Meter) 7 Stunden, Zustieg von der Bushaltestelle beim Hüttendorf Vordere Göriachalmen (Hansalhütte, 1424 Meter) 2½ Stunden. Plane deine Fahrt mit ÖBB Scotty.

Parken

NATURFREUNDE reisen mit dem öffentlichen Verkehr an!

Koordinaten

DD
47.270868, 13.726054
GMS
47°16'15.1"N 13°43'33.8"E
UTM
33T 403638 5236052
w3w 
///auszuwählen.spion.aufgelockert
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Die übliche Ausrüstung für eine Wanderung im hochalpinen Gebiet: Wanderkleidung, festes Schuhwerk, Regen- und Sonnenschutz, ausreichend Getränke und Verpflegung.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,9 km
Dauer
6:45 h
Aufstieg
985 hm
Abstieg
1.004 hm
Höchster Punkt
2.442 hm
Tiefster Punkt
1.817 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Kultur kulturell / historisch Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.