Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Nagoru Lake Trekking (5 Tage Camping-Trekking ab/bis Phu)
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

Nagoru Lake Trekking (5 Tage Camping-Trekking ab/bis Phu)

Mehrtagestour · Nepal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpenverein-Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Phu
    Phu
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
m 6000 5500 5000 4500 4000 3500 20 15 10 5 km Nagoru Far-East … m) Nagoru Lake Nagoru Yak Kharka (ca. 4900 m)

Dieses anspruchsvolle Hochgebirgstrekking führt zu einem geradezu magisch anmutenden See, den bisher nur ganz wenige Menschen gesehen haben.

schwer
Strecke 24,8 km
21:00 h
2.223 hm
2.223 hm
5.400 hm
4.046 hm

Im Referenzkartenwerk FINMAP ist das Tal des heutigen „Nagoru Lakes“ noch von einem großen Gletscher ausgefüllt, der Nagoru See entstand somit also frühestens gegen Ende des 20. Jahrhunderts. Derzeit scheint er jedoch einen recht stabilen Wasserspiegel aufzuweisen.

Die Landschaft ringsum ist vom Gletscherschliff geprägt, wobei das Eis an einigen Stellen auch wunderschöne Fossilien aus dem felsigen Untergrund „freigeschliffen“ hat.

Spektakulär sind außerdem die terrassenförmigen Eisformationen an den Berghängen weiter oben, wobei sich die Gletscher auch dort ganz offensichtlich am Rückzug befinden.

Autorentipp

Man kann die Nagoru Lake Tour natürlich auch mit einer Gipfel-Besteigung in der Nagoru Range kombinieren.

Profilbild von Wolfgang Drexler
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 18.11.2022
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
5.400 m
Tiefster Punkt
4.046 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Schotterweg 37,40%Pfad 2,92%Unbekannt 59,66%
Schotterweg
9,3 km
Pfad
0,7 km
Unbekannt
14,8 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Ein großer Teil der hier beschriebenen Route ist weglos und führt durch hochalpines Gelände, besondere technische Schwierigkeiten weist sie jedoch nicht auf. Da die beiden Pässe allerdings deutlich über 5000 Meter hoch sind, ist eine ausreichende Höhenanpassung unbedingt erforderlich. Anzeichen einer allfälligen Höhenkrankheit machen in jedem Fall den sofortigen Abbruch der Tour erforderlich.

Weitere Infos und Links

Naar Phu

Nagoru Far-East über die West-Route

Nagoru Far-East - Direktanstieg

Nagoru East

 

Für individuell organisiertes Trekking hat sich die langjährige Zusammenarbeit mit der nepalesischen Agentur Langtang Ri Trekking & Expedition sehr bewährt.

Start

Phu (4.061 m)
Koordinaten:
DD
28.772451, 84.273049
GMS
28°46'20.8"N 84°16'23.0"E
UTM
45R 233761 3185826
w3w 
///vorliebe.metallisch.pragmatischen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Phu

Wegbeschreibung

Tag 1: Phu – Nagoru (3 h)

 

Ausgehend von der Ortschaft Phu führt ein breiter Fußweg nach Norden über eine Brücke zum Zugangsweg der großen Gompa. Dort geht es rechts am Hang entlang taleinwärts und auf einen Moränenrücken. Während sich rechts unten ein langgestrecktes Gletscherbett befindet, das vom Himlung herunterkommt, führt der Weg geradeaus weiter und am Hang jenes Tales entlang, das zum Saribung-Pass führt. Nach einer deutlichen Steigung werden einige Chörten erreicht und der Hauptweg beginnt, wieder bergab und in Richtung Talgrund zum ehemaligen Ort Nagoru zu führen. Nach einem kurzen Steilstück und einer Bachüberquerung sind die verlassenen Terrassenfelder des ehemaligen Weilers Nagoru erreicht, die einen schönen Platz für ein Camp auf 4300 m Höhe bieten.

 

 

Tag 2: Nagoru Far-East Advanced Basecamp (5 – 6 h)

 

Für den Aufstieg zum Nagoru Far-East Basecamp orientiert man sie an einem kleinen Turm, der hoch über dem Camp im Norden direkt am Bergkamm zu sehen ist. Man folgt zunächst dem Bach und wendet sich dann nach rechts, um steil zu diesem kleinen Turm hochzusteigen. Anschließend folgt man dem ansteigenden Bergrücken direkt am Kamm weiter nach Norden, bis man weiter oben einige Felsen rechts umgehen muss. Auf ca. 4900 Metern erreicht man eine deutlich ausgeprägte, waagrechte Yak-Spur, der man nach rechts (Osten) folgt. Man durchquert mehrere Trockentäler und Wasserrinnen und bleibt etwa auf etwa gleicher Höhe, bis man eine große Yakweide erreicht hat, auf der noch Reste alter Steingebäude zu erkennen sind. Man folgt ihrem oberen Rand und steigt nach links leicht bergauf bis an den Rand der Schwemmebene hoch, wo man den Nagoru Far-East zum ersten Mal vollständig sehen kann. Anschließend durchquert man eine weitere Wasserrinne und ein Seitental auf Yak- bzw. Blauschafspuren und steuert dahinter in nördlicher Richtung auf einen schottrigen Grashang zu, der deutlich bergauf bis zu einem Sattel auf ca. 5200 m führt, hinter dem sich das ABC mit seiner schönen ebenen Grasfläche neben dem Zusammenfluss zweier Bäche versteckt.

 

 

Tag 3: Akklimatisation

 

Meist wird man einen Akklimatisationstag einlegen müssen, bevor man die Nagoru-See-Runde mit ihren hohen Pässen in Angriff nehmen kann.

 

 

Tag 4: Nagoru Lake Runde (8 – 10 h)

 

Vom Camp aus folgt man zunächst ein kurzes Stück dem Bach talabwärts bis zu einem engen, steilen Seitental nach Osten. Hier steigt man steil und über Geröll entlang eines kleinen Wasserlaufes auf, bis man nach rechts auf einen schrägen, leicht gewellten Rücken aussteigen kann, dem man ein Stück weit nach oben folgt und dann rechts in eine Rinne einschwenkt, der man weiter und zunehmend steil bergauf folgt, um knapp unterhalb eines Sattels einen Geländeübergang zu erreichen. Hier wendet man sich nach links und steigt auf Bergkamm hoch, der mit mehr als 5500 m den höchsten Punkt dieser Runde darstellt.

Auf der anderen Seite kann man relativ problemlos absteigen, wobei man sich im unteren Teil etwas links halten muss. Man erreicht so den Talgrund, der von massivem Gletscherschliff geprägt ist, und wendet sich talauswärts, wo man über felsiges Gelände hinweg und durch Geröll hindurch das nördliche Ufer des Nagoru Sees erreicht.

Entlang des Ostufers, das relativ einfach begehbar ist, gelangt man zum Südrand des Sees und beginnt dort den steilen Wiederaufstieg zu einem weiteren Pass, der eine herrlicher Aussicht bietet. Auf der Westseite folgt man einer Rinne bergab und wendet sich weiter unten nach rechts, um annähernd waagrecht eine Blockhalde anzusteuern, diese zu überqueren und dahinter die Aufstiegsroute wieder zu erreichen, auf der man zum Camp zurückkehrt.

 

 

Tag 5: Nagoru Far-East Advanced Base Camp – Phu (3 h)

 

Vom Nagoru Far-East ABC kann man direkt nach Phu absteigen, indem man sich auf der ersten Schwemmebene unterhalb des ABC links hält und an ihrem unteren Rand einem natürlichen Ausgang folgt. Dieser führt steil ins Tal des Jyamdau Khola hinunter, den man überquert, um auf der anderen Seite eine Yakpfad aufzunehmen, der leicht fallend in den Hang hinein quert, bald eine weitere Yakweide erreicht und von dort dem Hang entlang talauswärts führt, bis er schließlich in den Hauptweg von Phu nach Nagoru einmündet, wo man sich links hält und zum Ort Phu absteigt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine Anbindung

Anfahrt

Nicht relevant.

Parken

Nicht relevant.

Koordinaten

DD
28.772451, 84.273049
GMS
28°46'20.8"N 84°16'23.0"E
UTM
45R 233761 3185826
w3w 
///vorliebe.metallisch.pragmatischen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wander- und Trekkingausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
24,8 km
Dauer
21:00 h
Aufstieg
2.223 hm
Abstieg
2.223 hm
Höchster Punkt
5.400 hm
Tiefster Punkt
4.046 hm
Rundtour Etappentour aussichtsreich geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.