Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Nagoldtalradweg - von der Mündung zum Ursprung (Pforzheim-Urnagold)
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Nagoldtalradweg - von der Mündung zum Ursprung (Pforzheim-Urnagold)

Radfahren · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Radwegeschild am Hauptbahnhof Pforzheim
    / Radwegeschild am Hauptbahnhof Pforzheim
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • Ortseingang Pforzheim entlang der Nagold
    / Ortseingang Pforzheim entlang der Nagold
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Ortseingang Pforzheim entlang der Nagold
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Park Pforzheim
    Foto: Pro-cyCL Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Kloster-4
    Foto: Alina Rieger, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Klosteranlage St. Peter und Paul
    Foto: Stadt Calw
  • / Kloster Hirsau
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Kloster Hirsau
    Foto: Pro-cyCL Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Kloster Hirsau
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Park in Calw
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Stadtinformation Calw
    Foto: Manuela Röskamm, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Klosteranlage Wildberg
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Klosteranlage Wildberg
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Klosteranlage Wildberg
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Blick auf die Innenstadt Nagold
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Kleb Nagold
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Kleb Skulptur - Nagold
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Kleb Nagold mit Blick auf die Innenstadt
    Foto: Pro-cyCL Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Erzgrube
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, www.pro-cycl.de
  • / Nagoldtalsperre oberer See - LIegewiese
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, www.pro-cycl.de
  • / Nagoldtalsperre oberer See - Infopavillon Eisvogelpfad
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, www.pro-cycl.de
  • / Nagoldtalsperre oberer See - Liegewiese
    Foto: Pro-cyCL Professional cycling Christian Ludewig, www.pro-cycl.de
  • / Nagoldtalsperre Zwischenstaumauer
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Nagoldtalsperre untere Staumauer (Hauptdamm) - Infotafeln zur Erbauung und Restauration
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Nagoldursprung
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Nagoldursprung
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Nagoldursprung Beschilderung Zuwegung
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Nagoldursprung
    Foto: Pro-cyCL - Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
  • / Nagoldursprung Infotafeln
    Foto: Pro-cyCL Professional cycling Christian Ludewig, CC BY, www.pro-cycl.de
m 900 800 700 600 500 400 300 200 100 80 60 40 20 km

Von der Mündung in die Enz in Pforzheim bis zum Ursprung in Besenfeld fahren Sie entlang der Nagold und genießen die wunderschöne Natur des Nördlichen Schwarzwaldes.

 

schwer
Strecke 94,3 km
12:00 h
672 hm
139 hm

Die Tour startet in Pforzheim am Hauptbahnhof und führt stetig leicht bergauf zum Ursprung der Nagold in Besenfeld-Urnagold. Hier erleben Sie die vielseitigen Fasetten entlang der Nagold. Von Natur bis Kultur ist alles dabei und es warten viele Highlights auf unsere Gäste. Beispielsweise die Kloster in Wildberg und Hirsau, die Hermann Hesse Stadt Calw, das Kleeb in Nagold oder auch die Nagoldtalsperre (Erzgrube). Entspannen können Sie an vielen Orten entlang der Tour.

 

Beachten Sie die Rückfahrtspläne von Besenfeld-Urnagold nach Pforzheim.

 

Autorentipp

Beachten Sie die Highlights entlang der Tour. Diese sind im Detail beschrieben was Sie hier erleben können und verweisen auf die einzelnen Erlebnisse dort vor Ort.

 

Profilbild von Pro-cyCL Professional cycling Christian Ludewig
Autor
Pro-cyCL Professional cycling Christian Ludewig
Aktualisierung: 28.04.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Urnagold, 830 m
Tiefster Punkt
Mündung in die Enz, Pforzheim, 250 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Es gilt die StVo.!

 

Start

Hauptbahnhof Pforzheim (277 m)
Koordinaten:
DD
48.893242, 8.702124
GMS
48°53'35.7"N 8°42'07.6"E
UTM
32U 478166 5415630
w3w 
///ergebnis.halben.banden

Ziel

Besenfeld - Urnagold am Ursprung der Nagold

Wegbeschreibung

Abschnitt 1 – Von Pforzheim nach Bad Liebenzell

Wir starten unsere Tour am Hauptbahnhof Pforzheim und fahren die Bahnhofstraße bis vor zur Leopoldstraße. Dort links und dieser folgen bis vor der Enz. An der Enz links in die Straße Schlossgatter biegen. Hier bis zur nächsten Brücke. Dann rechts über die Brücke die Enz passieren. Linker Hand sieht man, wie die Nagold in die Enz mündet.

An der Kirche halten wir uns links und biegen anschließend nach rechts in die Nagoldstraße ab.

Dieser folgen wir, queren die Jahnstraße an der Unterführung. Bei km 1,3 biegen wir rechts ab und fahren bis zur Kanalstraße. Dort biegen wir direkt nach links in die Kallhardtstraße. Dieser folgen wir bis zum Ende und fahren geradeaus durch den Park bis vor zur Blaichstraße. Dort rechts abbiegen und sofort wieder links abbiegen auf den Nagoldtalradweg. Bei km 2,1 links halten und dem Nagoldtalradweg rechts der Nagold für weitere 3,6 km folgen. Bei km 5,7 geht’s nach rechts in die Belremstraße. Diese müdet hinter Dillweißenstein in eine Wendeplatte. Hier fahren wir eine scharfe Linkskurve um dann nach rechts wieder in die Belremstraße abzubiegen. Bitte halten sie die Fahrspuren ein. Wir folgen nun dem Nagoldtalradweg (stets rechts der Nagold) bis km 12,1. Dort biegen wir nach links und unterqueren die B463. Jetzt geht es weiter nach rechts durch eine Linkskurve und wir überqueren die Nagold. Vorne an der breiteren Straße biegen wir nach rechts. Es geht weiter bis km 12,8. Dort biegen wir rechts ab, fahren weiter auf dem ausgeschilderten Nagoldtalradweg vorbei an einer schönen naturbelassenen Steinlandschaft, links vorbei an Unterreichenbach. Hinter Unterreichenbach werden die Zuggleise von uns gequert und es geht weiter links an Dennjächt vorbei bis ins schöne Monbachtal (km 18,0), wo wir abermals die Gleise zweimal queren. In dem landschaftlich sehr attraktiven Tal bietet sich unsere erste Rast an, bevor wir dem Radweg zwischen der Nagold rechts und den Gleisen links weiter folgen bis nach Bad Liebenzell.

Abschnitt 2 - Von Bad Liebenzell bis Calw

Auf dem Ulmenweg geht es nach Bad Liebenzell hinein. Weiter geht es auf der Regularstraße, am Nagoldufer entlang, bis km 21,2. Dort biegen wir links ab und direkt wieder rechts in den Reuchlinweg, auf dem wir hinter der Therme vorbei fahren und ihm folgen für weitere 2,8 km.

In Ernstmühl biegen wir bei km 24,0 rechts ab, queren die Bahngleise und biegen anschließend in den Ernstmühler Weg ab. Auf diesem Weg bleiben wir bis hinter den Friedhof in Hirsau. Dort (bei km 25,5) überqueren wir die Liebenzeller Straße und folgen dem Nagoldtalradweg weiter Richtung Calw. Bei km 26,1 überqueren wir die Nagold und biegen links in die Uhlandstraße. Diese Straße geht über in den Hirsauer Wiesenweg. Diesem folgen wir rechts der Nagold bis zum Ortseingang Calw.

 

Abschnitt 3 – Von Calw nach Nagold

Vorbei an der Feuerwache Calw überqueren wir die Kreuzung geradeaus in die Inselgasse. Jetzt folgen wir der Ledergasse quer durch die schöne Altstadt der Hermann-Hesse-Stadt Calw. Vorn auf dem Sparkassenplatz biegen wir rechts ab in die Salzgasse und gleich wieder nach links auf die Marktstraße. Vorbei am Hermann-Hesse-Brunnen halten wir uns rechts und fahren auf der Badstraße weiter. Diese geht über in den Walkmühleweg. Der Weg geht etwa bei km31,0  über in den Weg Tanneneck. Am Ende biegen wir rechts auf den Radweg entlang der B463 und folgen diesem für 2,9 km. Nun müssen wir ein kleines Stück auf der Straße fahren, die zweite Ausfahrt im Kreisverkehr nehmen. Falls sie einen Abstecher nach Bad Teinach machen möchten, folgen sie der L347. Das sind etwa 7 km und 50 hm mehr.

Ansonsten biegen wir von der L347 nach links auf die L348 Richtung Neubulach.

Nach etwa 200 m geht’s links auf dem Nagoldtalradweg weiter. Diesem folgen wir nun bis ins Kohlerstal. Dort rechts halten und am Ende nach links abbiegen. Weiter dem Radweg folgen bis Seitzental. Dort biegen wir bei km 39,0 links ab und weiter geht’s Richtung Nagold auf dem Radweg rechts der Nagold.

Bei km 42,6 verlassen wir den Kengelweg, biegen nach rechts ab, unterqueren die Bahngleise und biegen links in den Saronweg. Diesem folgen wir bis zum Ende kurz hinter dem Bahnhof Wildbergs, queren erneut die Gleise und fahren links in die Talstraße ein. Dieser folgen wir bis km 43,8. Hier biegen wir nach links und vor der Brücke nach rechts auf den Radweg ab. Diesem folgen wir nun bis km 44,1, überqueren die Nagold, fahren nach der Brücke rechts weiter bis zur Klosterstraße. Hier fahren wir an einem Wohnmobilstellplatz und rechts vom Kloster vorbei. Folgen wir dem Radweg weiter, halten uns rechts an der nächsten Gabelung und vorbei an einem Campingplatz und einem E-Werk.

Bei der Pfrondorfer Mühle geht’s wieder ein kleines Stück auf die Straße. Nach einem kurzen Anstieg fahren wir bei km 50,7 wieder rechts auf den Radweg. Nach einer kurzen knackigen Abfahrt (bitte Fahrtrichtung beachten!) wird die Nagold rechts überquert. Nach der Brücke fahren wir nach links und folgen dem Radweg parallel zur B463 bis km 52,3, unterqueren die Bundesstraße ( auch hier bitte die Fahrtrichtung beachten!), nach einem kurzen Anstieg fahren wir nach rechts weg und halten uns an der nächsten Gabelung links und steuern direkt auf den Ortseingang Nagold zu.

 

Abschnitt 4 – Von Nagold nach Altensteig

Vorbei am Wohnmobilstellplatz und dem Bauhof Nagold geht’s weiter Richtung Ortsmitte.

Bei km 54,6 biegen wir links ab, überqueren die Nagold und biegen nach der Brücke rechts ab in den Neuwiesenweg. Dieser geht dann über in den Weg Unterem Wehr. Bei km 55,9 biegen wir nach rechts, fahren über die Brücke und halten uns an der Statue dann links. Anschließend fahren wir den zweiten Weg rechts, die nächste Abzweigung links und den Weg Am Schlossberg hinter dem Freibad vorbei bis zu einem großen Parkplatz. Auf diesem fahren wir geradeaus drüber und folgen rechts der B28 dem Radweg bis Rohrdorf. Dort folgen wir der Nagolder Straße bis km 61,6. Jetzt überqueren wir die B28 und fahren rechts weiter, durch Ebhausen durch. Bitte beachten sie hier die unübersichtlichen Einmündungen, welche den Radweg kreuzen!

Wir folgen dem Nagoldtalradweg bis km 66,6. Hier geht es eine leichte Steigung hoch und der Radweg mündet auf der L348 von Wart kommend. Es geht weiter gerade aus auf der Warter Straße immer rechts der Bundesstraße bis zum Kreisverkehr vor ALtensteig.

 

Abschnitt 5 - Von Altensteig bis zum Ursprung

Nach dem Kreisverkehr fahren wir leicht rechts in die Bahnhofstraße ein und folgen dieser. Die Bahnhofstraße geht in die Rosenstraße über und endet an der Karlstraße. Dort biegen wir links ab, überqueren die Nagold und biegen nach der Brücke rechts ab auf die Poststraße. An der nächsten großen Kreuzung biegen wir rechts ab auf die Gustav-Werner-Straße, die L351. Nun geht es lange geradeaus. Wir fahren auf der L362 weiter durch das wunderschöne Naturschutzgebiet, vorbei an etlichen Weihern, an Neumühle vorbei, immer rechts der Nagold entlang. Bei km 76,2 halten wir uns links und an der darauffolgenden Gabelung abermals links.

Es geht vorbei an der Völmlesmühle bis vor zur Pfaffenstube. Dort biegen wir bei km 79,0 links ab und folgen weiter dem Nagoldtalradweg. Nach einer kurzen steilen Abfahrt überqueren wir die L362. Bitte besondere Vorsicht an dieser Stelle!!

Jetzt geht`s bergauf zur Nagoldtalsperre. Wir folgen dem Radweg und fahren rechts an den beiden Seen entlang. Bitte achten sie hier auf die aufgestellten Sicherheitshinweise und die anderen Gäste der Nagoldtalsperre! Nach einer kurzen Rast am Infopavillon fahren wir über ein kleines Brücklein, vorbei an der neuapostolischen Kirche hoch an die Straße und biegen rechts ab. Im Kreisverkehr nehmen wir die zweite Ausfahrt Richtung Schernbach. Bei km 84,3 biegen wir links ab, folgen dem Radweg für 600 m und halten uns wieder links.

Jetzt folgen wir dem Nagoldtalweg bergauf, vorbei an der Pfeiflessägmühle bis der Radweg in die K4774. Dieser folgen wir und fahren durch das ein Sägewerk bis km 89,4. Jetzt links ab in den Birkenweg, vorbei am Gasthof Zur Forelle. An der nächsten Weggabelung rechts halten und dem Weg folgen bis hoch nach Seewald. An der Kreuzung zur Brunnenstraße biegen wir rechts ab und an der Kniebisstraße abermals rechts. Wir folgen der Kniebisstraße, überqueren die Nagoldtalstraße, fahren geradeaus auf der Urnagolder Straße und fahren bis hoch zum Friedhof. Hier biegen wir nach rechts in die Wildbader Straße und fahren parallel zur B294 bis km 93,4. Da biegen wir links ab. Gleich drauf fahren wir rechts in die Gewerbestraße. Hier geraudeaus, bis wir nach einer langgezogenen Rechtskurve wieder auf der B294 rauskommen. Diese queren wir und folgen dem Nagoldtalradweg die letzten paar Meter unserer Tour auf Schotter hinauf zum Ursprung der Nagold. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Fahrplanauskünfte auf: www.efa-bw.de

Mit dem Bus von Besenfeld oder mit der Bahn bis Pforzheim bzw. Calw ebenfalls gut erreichbar.

 

Anfahrt

Start Pforzheim:
Mit der Bahn: Hauptbahnhof Pforzheim
Mit dem Bus: Bis Hauptbahnhof Pforzheim
Mit dem Auto: Über A8 kommend der B10 folgen bis Hauptbahnhof Pforzheim. Von B294 oder B463 kommend der Straße bis Hauptbahnhof ebenfalls folgen.

Start Ursprung Urnagold - Besenfeld:

Mit dem Bus: Bis Besenfeld.
Mit dem Auto: B294 bis Besenfeld - Urnagold.

 

Parken

Nutzen Sie die umliegenden öffentlichen Parkplätze. Eventuell Gebührenpflichtig!

 

Koordinaten

DD
48.893242, 8.702124
GMS
48°53'35.7"N 8°42'07.6"E
UTM
32U 478166 5415630
w3w 
///ergebnis.halben.banden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Einen aktuellen Flyer erhalten Sie in den jeweiligen Touristinformationen entlang des Nagoldtalradweges.

Gern senden wir Ihnen auch ein aktuelles Exemplar mit allen dazugehörigen Erlebnisen zu.

 

Kartenempfehlungen des Autors

Einen aktuellen Flyer erhalten Sie in den jeweiligen Touristinformationen entlang des Nagoldtalradweges.

Gern senden wir Ihnen auch ein aktuelles Exemplar mit allen dazugehörigen Erlebnisen zu.

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wetterbedingte Kleidung
Verpflegung
Handy mit Notfallnummern

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
94,3 km
Dauer
12:00 h
Aufstieg
672 hm
Abstieg
139 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.