Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Nagelfluh-Gratwanderung
Wanderung Premium Inhalt

Nagelfluh-Gratwanderung

· 12 Bewertungen · Wanderung · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
ADAC Wanderführer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick vom Rindalphorn auf den Alpenhauptkamm
    Blick vom Rindalphorn auf den Alpenhauptkamm
    Foto: Outdooractive Redaktion
m 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 12 10 8 6 4 2 km Sedererstuiben Hochgrat Rindalphorn Buralpkopf Stuiben Steineberg
schwer
Strecke 13,6 km
7:00 h
982 hm
1.271 hm
1.832 hm
1.399 hm
Die bekannte Nagelfluh-Gratwanderung bietet bergerfahrenen Wanderern mit ihren imposanten Ausblicken und der reichen Flora ein einmaliges Erlebnis zwischen dem Hochgrat bei Oberstaufen und dem Mittag bei Immenstadt.

Diese anspruchsvolle Kammwanderung ist eine ausgedehnte Tour, die Geübten an einem Tag zahlreiche Gipfelerlebnisse ermöglicht – nach dem 1834 m hohen Hochgrat, der höchsten Erhebung der Nagelfluhkette, werden Rindalphorn, Buralpkopf, Sedererstuiben, Stuiben, Steineberg und schließlich der Mittag überschritten. Wir bewegen uns auf dieser Gratwanderung im Naturpark Nagelfluhkette, dessen vielfältige Natur- und Kulturlandschaft durch das namensgebende Nagelfluhgestein geprägt ist. Bedingt durch seine Lage, die geologischen Voraussetzungen und das Klima ist der Naturpark Lebensraum zahlreicher seltener Pflanzen- und Tierarten, von denen wir unterwegs einige bewundern können. Ausreichend Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Kondition und Proviant sind für diese ausgedehnte Tour mit teils ausgesetzten und gesicherten Passagen unerlässlich. Dafür erwarten uns herrliche Ausblicke auf das hügelige Alpenvorland, den Alpenhauptkamm und die umliegenden Täler bis hin zu Bodensee und Säntis. Die

Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.
Herausgeber ADAC Wanderführer
Die Touren aus dieser Quelle stammen aus einer jahrelangen Zusammenarbeit der Outdooractive AG und dem ADAC-Verlagshaus in München. Es entstanden über 80 Wandertourenbücher in ganz Deutschland sowie an beliebten Urlaubszielen in Italien, Spanien und Portugal. Eine Besonderheit sind die ADAC Kinderwanderführer, die speziell auf die Bedürfnisse kleiner Entdecker und ihrer Eltern abgestimmt sind. 
Profilbild von Daniel Maier Autor Daniel Maier

Fragen & Antworten

Frage von Antonia Stenti · 22.08.2020 · Community
Gibt es ausgesetzte stellen und/oder Klettersteige auf der Tour? Danke
mehr zeigen
Antwort von Claudia Arnold · 22.08.2020 · Community
Es gibt einige ausgesetzte Stellen, also Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind notwendig. Dazu kommen zwei seilversicherte Passagen und eine lange Leiter am Steineberg, die aber umgangen werden kann. Klettersteigausrüstung ist daher nicht nötig.
Foto: Claudia Arnold, Community
Foto: Claudia Arnold, Community
Foto: Claudia Arnold, Community
Foto: Claudia Arnold, Community
2 more replies

Bewertungen

4,9
(12)
Aron Bei 
08.06.2019 · Community
Sehr tolle Wanderung. Es liegen immer noch 2 Schneefelder die etwas Geschick erfordern. Der Weg vom Hochgrat zum Mittag ist aber gut möglich. Haben die Tour heute in 5 Stunden gemacht. Erfordert aber auf jeden Fall Kondition und Trittsicherheit. Es werden aktuell immer noch keine Kombitickets für Hochgrat und Mittag verkauft.
mehr zeigen
Ruben MÖSSINGER 
06.06.2019 · Community
in Gehrichtung West nach Ost: Großes Schneefeld im steilen Abstieg unterhalb des Rindalphorns. Im Abstieg einfach, im Aufstieg beschwerlich, Lawinensituation ist zu bedenken. diverse Verhauer im Steig östlich des Stuibens möglich, Sperrungen durch Zweige beachten, sonst endet man in einer nicht-unkritischen Rinne, diverse kritische, zu querende Schneefelder zwischen Stuiben und Steinköpfle, hier ist unbedingt umsichtig zu gehen. diverse unkritische Schneefelder danach. Die Steige bzw. versicherten Passagen sind soweit schneefrei
mehr zeigen
Gemacht am 05.06.2019
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 21