Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Nach Langfenn und zum Gschnofer Stall
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Nach Langfenn und zum Gschnofer Stall

· 2 Bewertungen · Wanderung · Sarntaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf Langfenn
    / Blick auf Langfenn
    Foto: Martin Plattner, Archiv AVS-Ortsstelle Mölten
  • / St.-Jakob-Kirche
    Foto: Georg Pardeller, Archiv Georg Pardeller
  • / Kirchturm St. Jakob
    Foto: Georg Pardeller, Archiv Georg Pardeller
  • / Gasthof und Kirche auf Langfenn
    Foto: Martin Plattner, Archiv AVS-Ortsstelle Mölten
  • / Der Salten
    Foto: Georg Pardeller, Archiv Georg Pardeller
  • / Gemütliche Wege
    Foto: Georg Pardeller, Archiv Georg Pardeller
  • / Alm Gschnoferstall
    Foto: Archiv AVS-Ortsstelle Mölten, Archiv AVS-Ortsstelle Mölten
  • / Das Bergdorf Mölten
    Foto: Martin Plattner, Archiv AVS-Ortsstelle Mölten
  • / Herbststimmung in Mölten
    Foto: Martin Plattner, Archiv AVS-Ortsstelle Mölten
m 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 10 8 6 4 2 km Hof Gmosen St. Jakob Alm Gschnoferstall Waldheim Bushaltestelle Hof Gstrein Mölten
Rundwanderung von Mölten über die Wiesen des Salten
mittel
Strecke 11,2 km
3:40 h
550 hm
550 hm
1.528 hm
1.144 hm
Der Salten ist weithin bekannt und immer wieder einen Ausflug wert. Von Mölten aus steigen wir zum sehenswerten St.-Jakob-Kirchlein auf Langfenn auf. Hier lohnt es sich ein wenig zu verweilen und die Ruhe ausstrahlende Umgebung auf sich wirken zu lassen. Weiter wandern wir über die Lärchenwiesen zum Gschnoferstall, einer typischen Alm des Saltens. Bemerkenswert ist der historische Dorfkern von Mölten. Hier befindet sich auch die Sektkellerei Arunda, die höchstgelegene in Europa. Lohnenswert ist ein Besuch des Fossilienmuseums im Dorfzentrum von Mölten.

Autorentipp

Wir empfehlen diese Wanderung im Frühjahr oder im Herbst zu unternehmen. Im Frühjahr beeindruckt uns die Flora mit ihrer Vielfalt, überall blüht es. Im Herbst hingegen sorgen die Lärchen für Stimmung. Sie verfärben sich rötlich-gelb und geben der Umgebung damit einen besonderen Flair.
Profilbild von Alpenverein Südtirol - Ortsstelle Mölten
Autor
Alpenverein Südtirol - Ortsstelle Mölten
Aktualisierung: 30.07.2015
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Langfenn, 1.528 m
Tiefster Punkt
Mölten, 1.144 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Tourismusverein Mölten.

Fossilienmuseum Mölten.

Sektkellerei Arunda.

 

Start

Tourismusbüro Mölten (1.141 m)
Koordinaten:
DD
46.587565, 11.254420
GMS
46°35'15.2"N 11°15'15.9"E
UTM
32T 672705 5161802
w3w 
///langweilig.vorsteht.herberge

Ziel

Tourismusbüro Mölten

Wegbeschreibung

Vom Tourismusbüro auf Weg Nr. 4 in Richtung Oberdorf bis oberhalb des Hofes Gmosen, und weiter auf Nr. 4 nach Schermoos. Beim Parkplatz Schermoos auf Weg Nr. 1 nach Langfenn aufsteigen. Auf Weg Nr. 1 über die Wiesen des Salten bis zur Wegkreuzung mit Weg Nr. 7A. Nach rechts abbiegen und auf Weg Nr. 7A zum Gschnoferstall. Auf Weg Nr. 12 Richtung Verschneid und oberhalb des Hofes Gstrein rechts abbiegen und auf Weg Nr. 4B und 4 zurück nach Mölten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Bozen: mit dem Bus über Terlan nach Mölten.

Von Meran: mit dem Zug nach Terlan und Bus nach Mölten.

Info Fahrpläne bei Südtirol Mobil.

Anfahrt

Von Bozen bzw. Meran: Über die MeBo SS38 nach Terlan. Von Terlan über die SP98 nach Mölten.

Parken

Parkmöglichkeiten in Mölten.

Koordinaten

DD
46.587565, 11.254420
GMS
46°35'15.2"N 11°15'15.9"E
UTM
32T 672705 5161802
w3w 
///langweilig.vorsteht.herberge
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer "Wandern ohne Auto - Tschögglberg" des Alpenverein Südtirol. Online erhältlich bei www.tappeiner.it.

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Blatt 034, 1:25.000 / Kompass WK 055, 1:25.000 / mapgraphic WK 7, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Alfred Richards
28.04.2018 · Community
Sehr schöne Wanderung, jedoch ist auch Kondition erforderlich! Wer es "leichter" angehen möchte, erreicht den Gschnofer Stall vom Parkplatz Schermoos über die Langfennwiesen. Rückweg dann über die gleiche Strecke zum Parkplatz.
mehr zeigen
Wildkrokuswiesen an den Langfennwiesen
Foto: Alfred Richards, Community
Wildkrokuswiesen im April
Foto: Alfred Richards, Community
Henrike T. 
11.08.2017 · Community
Sehr schöne und abwechslungsreiche Rundwanderung, empfehlenswert
mehr zeigen

Fotos von anderen

Wildkrokuswiesen an den Langfennwiesen
Wildkrokuswiesen im April

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,2 km
Dauer
3:40 h
Aufstieg
550 hm
Abstieg
550 hm
Höchster Punkt
1.528 hm
Tiefster Punkt
1.144 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.