Start Touren Musala (2.925 m) - Skitour auf den höchsten Berg des Balkan
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Musala (2.925 m) - Skitour auf den höchsten Berg des Balkan

Skitour · Bulgarien
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com
  • Skitour auf den Musala Übersichtsbild - Topo
    / Skitour auf den Musala Übersichtsbild - Topo
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Talstation der Yastrebetz Umlaufbahn
    / Talstation der Yastrebetz Umlaufbahn
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • von der Bergstation der Gondelbahn ist der Musala schon am Horizont zu sehen
    / von der Bergstation der Gondelbahn ist der Musala schon am Horizont zu sehen
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Hütte an der Bergstation
    / Hütte an der Bergstation
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • von der Musala Hütte flach querend weiter
    / von der Musala Hütte flach querend weiter
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • an den zwei Seen vorbei flach querend weiter
    / an den zwei Seen vorbei flach querend weiter
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Blick vom Everest Biwak: Rechts der Aufstieg am Grat, links das Couloir für die Abfahrt
    / Blick vom Everest Biwak: Rechts der Aufstieg am Grat, links das Couloir für die Abfahrt
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Everest Biwak von oben
    / Everest Biwak von oben
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • den Drahtseilen entlang nach oben
    / den Drahtseilen entlang nach oben
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • meist gibt es eine gute Spur
    / meist gibt es eine gute Spur
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Blick vom Grat über den Ausgangspunkt bis ins Flachland
    / Blick vom Grat über den Ausgangspunkt bis ins Flachland
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Stehle auf dem höchsten Punkt Bulgariens
    / Stehle auf dem höchsten Punkt Bulgariens
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Gipfelpanorama am Musala
    / Gipfelpanorama am Musala
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Gipfelselfi Stefan Stadler auf dem höchsten Punkt des Balkans - Musala
    / Gipfelselfi Stefan Stadler auf dem höchsten Punkt des Balkans - Musala
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Wetterstation auf dem Musala
    / Wetterstation auf dem Musala
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • ausgeschaufelter Eingang zur Wetterstation
    / ausgeschaufelter Eingang zur Wetterstation
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Stefan vor der Einfahrt in die extrem steile Rinne vom Musala
    / Stefan vor der Einfahrt in die extrem steile Rinne vom Musala
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • in der extrem steilen Rinne
    / in der extrem steilen Rinne
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • auf der langen Talabfahrt
    / auf der langen Talabfahrt
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
Karte / Musala (2.925 m) - Skitour auf den höchsten Berg des Balkan
1500 2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Musala Hütte Musala (2.925 m) - höchster Berg des Balkan

Der Musala ist nicht nur eine begehrtes, sondern das ganze Jahr über auch ein anspruchsvolles Tourenziel!

mittel
22 km
4:00 h
800 hm
1650 hm

Der höchste Berg auf der Balkanhalbinsel! Und wie immer wenn ein Berg der höchste von irgendwas ist, werden auch hier die Menschen wie von einem starken Magneten angezogen. Mit Ski geht es im Winter bis zum Gipfelaufbau gemütlich, doch dann geht es zur Sache: Die Ski am Rucksack steigt man meist mit Steigeisen an den Schuhen entlang des exponierten, mit Drahtseilen versicherten Grates auf den Gipfel. Und dann geht es in einer extrem steilen Rinne, die auch noch oft hart gefroren ist wieder nach unten. Vom Gipfel, auf dem sich auch eine Wetterstation befindet, hat man selbstverständlich ein beeindruckendes 360 Grad Panorama. Für die Tour ist die Benützung der Gondelbahn zu empfehlen. Spätestens wenn man die endlos lange und flache Talabfahrt bis zurück nach Borovets fährt, weiß man was man sich im Aufstieg erspart hat.

Nach der Schweizer Skitourenskala ist die Tour als schwierig - S ab 40 Grad einzustufen.

Die schönsten außeralpine Skitouren findet man hier!

Autorentipp

Wer sich die anspruchsvolle Abfahrt nicht zutraut, lässt am Beginn des Grates die Ski zurück und steigt bis dorthin zu Fuß wieder ab.

outdooractive.com User
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 28.03.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2925 m
1320 m
Höchster Punkt
Musala (2925 m)
Tiefster Punkt
Borovets (1320 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Da man nie weiß wie die aktuellen Bedingungen am Grat sind, zur Sicherheit Steigeisen mitnehmen.

Ausrüstung

Skitourenausrüstung inkl. LVS, Sonde, Schaufel, Harscheisen, Steigeisen

Weitere Infos und Links

Touristinfo Samokov ; Skigebiet Borovets ; aktuelle Bedingungen von außeralpinen Skitouren in Europa werden in dieser Facebookgruppe geteilt ; aktuelles vom Autor auf FB

Start

Borovets - Bergstation Yastrebets Seilbahn (1324 hm)
Koordinaten:
Geographisch
42.266599, 23.603240
UTM
34T 714699 4682658

Ziel

Borovets

Wegbeschreibung

Aufstieg: Los geht es mit der Umlaufgondelbahn, die auch eine lange Warteschlange in akzeptabler Zeit nach oben befördert, zur Bergstation. Von hier nach Süden abwärts querend bis in den Talboden abfahren. An der Talstation einer Sesselbahn beginnt nun der Aufstieg taleinwärts zur Musala Hütte. Nach der Hütte geht man über den See und beginnt dann immer in südlicher Richtung entlang den Markierungsstangen am Hang leicht rechts aufwärts traversierend ein paar Höhenmeter zu gewinnen. Weiter führt die Spur nach Südwesten (rechts) einen Hang in gemäßigter Steilheit aufwärts und erreicht so ein Plateau mit zwei Seen. An diesen entlang geht es sehr flach nach Süden (links) weiter und später erreicht man ein wenig steiler querend an der nächsten Geländekante das Everest Biwak. Jetzt ist der Aufstieg und die Abfahrt vom Musala voll einsehbar. Man geht noch mit Ski in westlicher Richtung (links) an den Fuß des Grates. Am Grat sind die massiven schwarz-gelben Markierungsstangen zusätzlich mit Stahlseilen verbunden. Bei Vereisung mit Steigeisen, aber jedenfalls die Ski am Rucksack überwindet man das kombinierte Gelände mit leichten Kletterstellen im 1. Schwierigkeitsgrad bis zum höchsten Punkt des Balkan. Berg Heil!

Abfahrt: Nachdem man die prächtige Aussicht genossen hat fährt man einige Meter nach Süden wo es mehrere Einfahrten in das Couloir gibt. Aber diese sind alle in etwa 40 Grad steil und nur die Schneeverhältnisse können ein wenig unterschiedlich sein. Die Rinne hinunter und weiter abwärts, am Everest Biwak vorbei ein Stück entlang der Aufstiegsspur. Dann aber nicht zu den Seen abfahren, sondern weiter östlich (rechts) an einer felsigen Kuppe vorbei gelangt man zu einem schönen Nordosthang. Diesen hinunter und über den See, anschließend die Musala Hütte passieren kommt man auf die lange Talabfahrt des Skigebietes. Schon fast ganz unten muss man an einem Schild scharf links um zur Talstation der Yastrebets Bahn zurückzukommen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Bulgarien sind nicht zu empfehlen!

Anfahrt

Die Lufthansa bietet durchaus erschwingliche Direktflüge von München nach Sofia an. Weitere Direktverbindungen gibt es von Memmingen mit der ungarischen Fluglinie Wizz Air. Wie so vieles sind auch die Leihwagen in Bulgarien sehr günstig. Für die Fahrt von Sofia nach Samokov am Rila Gebirge sind circa 1,5 Stunden zu veranschlagen.

Von Samokov auf der Straße Nr. 82 nach Süden erreicht man nach circa 8 Kilometer Borovets, wo auch einige Hotels zu finden sind.

Parken

Direkt an der Yastrebets Gondelbahn kann geparkt werden.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Skiing the Balkans von Dimitar Dimitrov beschreibt 50 Touren in englischer Sprache. Auf vielen Touren in diesem informativen Buch werden Lifte benützt, um die aufzusteigenden Höhenmeter zu veringern, aber es werden auch Aufstiege und Abfahrten im freien Gelände beschrieben. Das Buch ist im Online-Shop von freytag & berndt versandkostenfrei erhältlich.

Kartenempfehlungen des Autors

Von Iskartour ist die Karte Pirin Nord im Maßstab 1:25000 erschienen, unkompliziert zu bestellen bei freytag & berndt

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
22 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
800 hm
Abstieg
1650 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.