Start Touren Murursprung & Schmalzscharte (2.444 m)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Murursprung & Schmalzscharte (2.444 m)

Wanderung · Ankogel-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner 
  • Im Aufstieg zur Sticklerhütte: Zalußenalm & Weißeck
    / Im Aufstieg zur Sticklerhütte: Zalußenalm & Weißeck
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • Sticklerhütte
    / Sticklerhütte
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • Sticklerhütte
    / Sticklerhütte
    Foto: Sektion Graz-St. G.V., ÖAV-Hüttenfinder
  • Fleckvieh beim "Chillen", knapp oberhalb der Sticklerhütte
    / Fleckvieh beim "Chillen", knapp oberhalb der Sticklerhütte
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • Oberhalb der Sticklerhütte ist die Mur noch ein munteres Bacherl
    / Oberhalb der Sticklerhütte ist die Mur noch ein munteres Bacherl
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • Auch dieser Mini-Zufluss zur Mur endet irgendwann im Schwarzen Meer...
    / Auch dieser Mini-Zufluss zur Mur endet irgendwann im Schwarzen Meer...
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • Die kleine Hütte im hintersten Murtal (Nationalpark-Außengrenze)
    / Die kleine Hütte im hintersten Murtal (Nationalpark-Außengrenze)
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Bei der kleinen Hütte auf 1.844 m erreichen wir den Nationalpark Hohe Tauern
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Schleierhaft: die ersten Meter der Mur
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Im Blockgelände unter der Schmalzscharte heißt es gut auf Farbmarkierungen & Wegweiser achtgeben.
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Steinreich: Das Albert-Biwak ist von Blockgelände umgeben
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Der Schlussanstieg zur Schmalzscharte führt über Felsblöcke und -platten; hinten das Albert-Biwak
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Haus mit Felsflosse: Das unbewirtschaftete Albert-Biwak
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Komfortables Biwakhütterl: Das Albert-Biwak
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / 6 Schlafplätze
    Foto: Christoph Weitz, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Die Schmalzscharte (Bildmitte) zwischen Frauennock (links) & Marchkareck (rechts); hinten: Hochalmspitze
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Blick von der Schmalzscharte (2444m) Richtung Muritzenscharte
    Foto: Christoph Weitz, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Tiefblick von der Schmalzscharte auf den Unteren Schwarzsee (nomen est omen!)
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
1500 1800 2100 2400 2700 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Albert-Biwak Murursprung Sticklerhütte

Von Almwiesen über die Murquelle in die Steinwüste
schwer
17,9 km
6:15 h
920 hm
920 hm
Wo die Mur, Österreichs zweitlängster Fluss, noch recht klein ist:
Lange Wanderung (fast 19 km) an der Nahtstelle zwischen Niederen und Hohen Tauern, aber fast durchgehend mit sehr angenehmer Steigung. Attraktionen sind die Almböden um die Sticklerhütte, die idyllischen Mäander der jungen Mur, ihre Quelle und danach der kontrastreiche Übergang in die herbe Hochgebirgswelt um die Schmalzscharte. Von der Scharte schöner Tiefblick auf den Unteren Schwarzsee.

Autorentipp

Wem die Tour zu lange ist, der fährt mit dem Tälerbus zur Sticklerhütte, nächtigt dort oder geht nur bis zum Murursprung!

Achtung: Der Mautautomat in Rotgülden gibt kein Wechselgeld - Münzen passend mitnehmen (5 Euro, Stand: Sommer 2016)!

outdooractive.com User
Autor
Uwe Grinzinger
Aktualisierung: 19.08.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Schmalzscharte, 2444 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Muritzen, 1540 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Sticklerhütte

Sicherheitshinweise

Bis Murursprung einfache Wanderung (auch für gehgewohnte Kinder gut machbar), für den Weiterweg zur Schmalzscharte Trittsicherheit im Blockgelände nötig. Unterhalb der Schmalzscharte bei schlechter Sicht ev. Orientierungsprobleme.

Gute Kondition nötig, da eine beachtliche Entfernung zurückgelegt wird - allerdings fast durchgehend in recht moderater Steigung.

Durchgehend markiert.

Im Anstieg zur Schmalzscharte kann sich lange Schnee halten!

Weitere Infos und Links

Sticklerhuette: www.sticklerhuette.com

Start

Parkplatz Muritzen, ca. 1.540 m (1542 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.133322, 13.402055
UTM
33T 378818 5221218

Ziel

Parkplatz Muritzen, ca. 1.540 m

Wegbeschreibung

Aufstieg:
ca. 3:45 Std. vom Ausgangspunkt zur Schmalzscharte.
Vom Parkplatz Muritzen über die Mur (Brücke) und auf der Forststraße hinauf zu einer Wegkreuzung bei einer Kapelle (1.592 m) - dort weiter nordwestlich auf der Forststraße bergauf - nun immer der Forststraße folgen, vorbei an der Zalußenalm, bis zur Sticklerhütte (1.752 m) - an ihr vorbei und ins oberste Murtal hinein - entlang der sehenswerten Bachmäander recht flach ins Tal hinein (die Mur bleibt immer links) - bei einer Weggabelung weiter geradeaus ins Tal hinein (rechts geht es zum Murtörl) - wenig später wird eine kleine Hütte passiert (Außengrenze Nationalpark Hohe Tauern) - weiter ins Tal hinein, bis der markierte Weg bei einer wunderschönen Gumpe von der rechten Bachseite (in Gehrichtung) auf die linke wechselt - danach in Kürze zum Murursprung (ca. 1.900 m)  (wenige Meter links des Weges, gelbe Hinweistafel) - noch etwas weiter in den Talschluss hinein - dort den Talboden verlassen und in der linken Flanke kurz etwas steiler hinauf - danach längere ansteigende Querung über Blockgelände bis zu einer Weggabelung - dort linkshaltend weiter (rechts ginge es zum Murtörl), vorbei an der Abzweigung zum Albert-Biwak (auf einem kurzen Abstecher erreichbar) und in Kürze hinauf in die Schmalzscharte (2.444 m).

 

Abstieg:
ca. 2:30 Std. von der Schmalzscharte zum Ausgangspunkt.
Am gleichen Weg retour zum Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Tamsweg Postbus bzw. Tälerbus (Nr. 706/760) bis zur Sticklerhütte (über St. Michael, Muhr, Rotgülden, Muritzen).

Details: www.taelerbus.at

Anfahrt

Von der Tauernautobahn (A 10), Abfahrt St. Michael, nach Muhr - durch den Ort - dem Straßenverlauf folgend rd. 6,5 km weiter bis zum großen Parkplatz Rotgülden - dort gleich nach der Brücke Mautautomat - nach Passieren des Mautschrankens ca. 3,7 km auf schmaler Straße zum großen Parkplatz Muritzen.

Achtung: Der Mautautomat in Rotgülden gibt kein Wechselgeld - Münzen passend mitnehmen (5 Euro, Stand: Sommer 2016)!

Parken

Am großen Parkplatz Muritzen (Mautgebühr ab Rotgülden).
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer Lungau, Bergverlag Rother, 3. Auflage 2016, ISBN 978-3763343416

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 1:25.000V Nr. 3229-West

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,9 km
Dauer
6:15 h
Aufstieg
920 hm
Abstieg
920 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.