Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren MTB trifft X 17 Fuldahöhenweg
Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike empfohlene Tour

MTB trifft X 17 Fuldahöhenweg

Mountainbike · Kassler Land
Profilbild von Alf
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alf 
  • Kurz vor Bad Hersfeld
    / Kurz vor Bad Hersfeld
    Foto: Alf, Community
  • / Wasserkuppe
    Foto: Alf, Community
  • / Hotel in Fulda
    Foto: Alf, Community
  • / Landschaft pur
    Foto: Alf, Community
  • / Wegkreuzung
    Foto: Alf, Community
  • / Schattenspiel
    Foto: Alf, Community
  • / Lichtung
    Foto: Alf, Community
  • / Landgasthaus Licherode
    Foto: Alf, Community
m 1000 800 600 400 200 200 180 160 140 120 100 80 60 40 20 km
Drei Tage sind wir mit dem MTB auf dem X17 Wanderweg "Fuldahöhenweg"unterwegs. Von Kassel zur Fuldaquelle.
mittel
Strecke 204 km
18:00 h
3.734 hm
3.318 hm
949 hm
136 hm

X17 Fuldahöhenweg Mai 2015

Von Hann. Münden bis zur Fuldaquelle in der Rhön verläuft dieser Wanderweg überwiegend auf dem Bergkamm des Fuldatales. Den sanft verlaufenden R1 Radweg kennt jeder. Wir aber suchten eine andere Perspektive und fuhren diesen Weg mit unseren Mountainbikes von Kassel zur Wasserkuppe in drei Tagen. Endlich mal eine Tour vor der Haustür ohne lange An- und Abreisezeiten.
Mit dem Cantus- Zug ging es CO2 neutral von Gersfeld dann wieder nach Hause.

Autorentipp

Unbedingt Landkarte mitführen, wenn die Sateliten versagen und die Wegzeichen fehlen.

Landgasthaus Licherode ist eine Übernachtung wert.

Schwierigkeit
S1 mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
950, 949 m
Tiefster Punkt
136 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Kassel Orangerie (140 m)
Koordinaten:
DD
51.310621, 9.499509
GMS
51°18'38.2"N 9°29'58.2"E
UTM
32U 534815 5684486
w3w 
///landkarte.vorzeitig.netz

Ziel

Gersfeld

Wegbeschreibung


1.Tag - 64 Km - 1361 Hm

Wir starteten um 09:00 Uhr an der Orangerie in Kassel. Das 41 Km lange Teilstück nach Melsungen
hatte neben Wald- und Wiesenwegen auch einige asphaltierte R1 Abschnitte. So konnte man noch nicht von einer anstrengenden Tour sprechen. Kaffee und Kuchen am Rathausplatz waren aber dennoch angesagt. Die Sonne wärmte immer mehr und ließ die Rapsfelder leuchten. Bei Malsfeld wechselten wir auf die andere Fuldaseite, um den Anstieg zum Wildsberg in Angriff zu nehmen
-Schiebepassage inbegriffen. An der Wildsberghütte hatte man eine sehr schöne Aussicht über das Fuldatal mit der imposanten ICE Brücke und auf die Wichter Höhe.
Nach der langen Abfahrt wechselten wir in Morschen wieder die Fuldaseite, um den Bornbergskopf 441Hm zu erklimmen. Lang und einsam schlängelte sich dieser Weg auf der Höhe durch den grünen Frühlingswald. Die Kreisstraße 66 erinnerte uns an das Tagesziel und nach Licherode abzubiegen.
Im Landgasthaus http://www.landhaus-licherode.de/ wurden wir freundlichst mit einem Sektempfang begrüßt und bezogen die beiden sehr schön eingerichteten Zimmer. Frisch geduscht ließen wir uns im Gästegarten lecker bewirten.

2. Tag – 94 Km – 1800 Hm

Gut ausgeruht und nach reichhaltigem Frühstück ging es gleich mit einer saftigen Steigung zurück auf den X17. Ein befestigter Forstweg führte uns zum Schloss Ludwigseck. Das Schloss und seine Grünanlagen leuchteten wunderschön in der Morgensonne. Bald tauchten wir wieder in den Wald ein und schlängelten uns auf einsamen Wegen über die Brenzelshöhe 481Hm und Hohe Buche 436Hm, Richtung Ludwigsau/ Mecklar. Dieser Abschnitt hatte auch einige Überraschungen bei der Wegfindung parat: Schwatzend und mit guter Laune behaftet, übersahen wir den einen oder anderen Wegweiser.
Natürlich gab es auch einige Abschnitte der Natur, die nur für Wanderer geeignet waren.
Wir kämpften uns jedoch immer wieder auf den X17 zurück!
Vom Metzenkreuz, über das Fliegerdenkmal, führte der Weg nach Bad Hersfeld. Eigentlich nur Berg ab! Jedoch trafen wir auf eine atemberaubende Downhill- Strecke im Wald. Wir hatte Mühe die Sprungschanzen und Rampen ohne Schaden zu nehmen, zu umfahren oder zu schieben.
Die lieblichen Frühlingswiesen hatten uns wieder. Am Ortseingang von Bad Hersfeld nutzten wir eine Tankstelle für eine längere Pause und rätselten ein wenig, ob wir die noch zu radelnden 51 Km nach Fulda schaffen würden. Das erste Teilstück hatte viel Zeit gekostet.
Bald waren wir uns einig- Fulda ist das Ziel!
Der kommende Wegverlauf spielte uns in die Karten. Zeitfressende Trail´s blieben aus und die eine oder andere Ortsdurchfahrt- Wetzlos, Langenschwarz und Michelsrombach- erhöhte den Durchschnitt. Die flach stehende Sonne zeichnete die Landschaft weich und beruhigend. Wir trafen immer wieder auf Lichtungen oder Erhebungen mit Fernsicht. Kurz nach der Schutzhütte „Rotes Kreuz“ fuhren wir auf einer Brücke über die Autobahn. Von dort sahen wir unser Reiseziel von morgen, die Wasserkuppe. Auf ruhigen Wegen radelten wir in Fulda ein. Die Herberge war auch schnell gefunden.
Im http://www.altstadthotel-arte.de/ hatten wir ein Familienzimmer reserviert. Auf zwei Etagen für drei Biker war das ausreichend. Die freudige Nachricht war: die Minibar ist im Peis inclusive.
Bevor der erste in der Dusche stand, war die Bar geplündert. Das Wetter spielte mit und so konnten wir in der Fuldaer Altstadt draußen unser Abendessen einnehmen.

3. Tag - 56Km – 832Hm

Nach einem reichhaltigen Frühstück fuhren wir zum Bahnhof, um uns wegen der Rückreise zu informieren. Wir verstauten unser Gepäck im Schließfach und radelten mit leichter Ausrüstung auf dem gut ausgebauten R1 Radweg nach Gersfeld. Wir genossen den asphaltierten Radweg und die Fulda, die sich immer kleiner werdend, uns entgegen schlängelte. Blicke gingen in die schöne Rhönlandschaft zur Ebersburg, Wachtküppel und die immer wieder zu sehende Wasserkuppe. Rechterhand sah man Kloster Kreuzberg und den Sendemast vom Heidelstein. Alles markante Punkte, die wir schon von anderen Radtouren und Wanderungen kannten.
Der Rewe in Gersfeld bescherte uns eine Kaffeepause mit Erdbeerkuchen. Danach kurbelten wir auf einem ausgewiesenen Mountain- Bike- Weg der Fuldaquelle entgegen. Mit zunehmenden Höhenmetern wurde es immer frischer und die beeindruckende, klare Fernsicht der letzten Tag trübte sich zu. An der Fuldaquelle wurde das Gruppenbild aufgenommen und weiter ging es zu Hessens höchster Erhebung, der Wasserguppe 950 Hm. Wir umrundeten das Plateau und verweilten ein wenig an verschieden Punkten und blickten in die landschaftliche Weite. Die Kälte trieb uns dann auf der Autostraße in schneller Fahrt nach Gersfeld zum Bahnhof. Bald nahm uns der Zug auf und wir genossen die Rückfahrt nach Fulda. Von dort ging es weiter nach Kassel.
Drei erlebnisreiche Tage, mit bestem Radelwetter, gingen zu Ende.

Beste Grüße von Michael, Rüdiger und Alf

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
51.310621, 9.499509
GMS
51°18'38.2"N 9°29'58.2"E
UTM
32U 534815 5684486
w3w 
///landkarte.vorzeitig.netz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung zum Mountainbiking

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass

Technisches Equipment

  • Luft- oder CO2-Pumpe mit Kartuschen
  • Reifenflickset
  • Ersatzfahrradschlauch
  • Reifenheber
  • Kettennieter
  • Inbusschlüssel
  • Ggf. Lenkerhalterung für Mobiltelefon/Navi
  • Fahrradschloss
  • Wo zutreffend, verkehrstaugliches Fahrrad mit Klingel, Vorder- und Rücklicht und Speichenreflektoren
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
S1 mittel
Strecke
204 km
Dauer
18:00 h
Aufstieg
3.734 hm
Abstieg
3.318 hm
Höchster Punkt
949 hm
Tiefster Punkt
136 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.