Start Touren Morgenkopf-Umrundung
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Morgenkopf-Umrundung

Wanderung · Dolomitenregion 3 Zinnen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Blick auf den Morgenkopf
    / Blick auf den Morgenkopf
    Foto: Steffen 962, Wikimedia Commons
  • / Die Dreischusterhütte
    Foto: Steffen 962, Wikimedia Commons
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 14 12 10 8 6 4 2 km Wildgrabenjoch Dreischusterhütte

Anspruchsvolle Gipfelumrundung des Morgenkopfes in den Sextner Dolomiten
schwer
14,2 km
6:00 h
1067 hm
1067 hm
Diese Höhenwanderung ist ein Muss für passionierte Bergsteiger, die neben ausreichend Kondition ein Stück alpiner Erfahrung mitbringen. Unser Weg führt von Antoniusstein hinauf durchs wunderschöne Innerfeldtal. Besonders die Lärchenwiesen und die artenreiche Pflanzenwelt begeistert Naturliebhaber immer wieder aufs Neue. Dann geht es hinauf zum Wildgrabenjoch und in einem Bogen wieder zurück durch das Innerfeldtal. Einkehren können wir auf der urigen Dreischusterhütte.
outdooractive.com User
Autor
Joern Perschbacher
Aktualisierung: 16.04.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2513 m
Tiefster Punkt
1497 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, evtl. Stöcke, witterungsangepasste Kleidung, Sonnenschutz, Proviant, Wasser

Start

Parkplatz Antoniusstein (1.521 m) (1497 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.685303, 12.305539
UTM
33T 293956 5173720

Ziel

Parkplatz Antoniusstein (1.521 m)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Antoniusstein (1.521 m) folgen wir dem Weg 105. Die ersten 300 m geht es über eine Asphalstraße, dann halten wir uns leicht rechts und wechseln auf einen Schotterweg. Nach 1,7 km erreichen wir die bewirtschaftete Dreischusterhütte (1.602 m). Einkehren können wir gleich, oder auf dem Rückweg. Abermals biegen wir leicht rechts ab und folgen der Beschilderung hinauf zum Talschluß des Innerfeldtals.

Hier gelangen wir an eine Weggabelung. Wir wählen den Steig 9 und gewinnen auf diesem schnell an Höhe. Nach etwa 1 km gabelt sich der Weg erneut, nun geht es linker Hand über den Steig 10 hinauf zum Wildgrabenjoch (2.289 m), kurze Stücke sind mit Drahtseilen gesichert. Weiter geht es auf dem Steig 11 in Richtung Gwengalpenjoch, das wir allerdings nicht ganz erreichen.

Etwas unterhalt des Jochs treffen wir auf den Dolomiten Höhenweg und folgen diesem nach links. Wir orientieren uns an der durchgängigen Beschilderung hinunter zum Innerfeldtal und schließlich zurück zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn von Lienz nach Innichen, weiter mit dem Bus zur Haltestelle Innerfeldtal, dann mit dem Busshuttle (halbstündlich) zum Parkplatz Antoniusstein

Anfahrt

Von Innichen Richtung Sexten bis zur Abzweigung an der Haltestelle Innerfeldtal, dann mit dem Busshuttle (halbstündlich) zum Parkplatz Antoniusstein

Parken

Kostenloser Parkplatz an der Haltestelle Innerfeldtal
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,2 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
1067 hm
Abstieg
1067 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.