Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Moore und Wälder im Müritz Nationalpark
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Moore und Wälder im Müritz Nationalpark

· 4 Bewertungen · Radfahren · Mecklenburgische Seenplatte
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Von einer Hütte haben wir einen freien Blick auf die Müritz.
    Von einer Hütte haben wir einen freien Blick auf die Müritz.
    Foto: Outdooractive Redaktion
m 200 150 100 20 15 10 5 km Schloss-Kirche Beobachtungshütte Schloss Speck Aussichtstürme Turm auf dem Käflingsberg Gut Boek Picknickplatz
Wir genießen die weiten Blicke von Aussichtstürmen auf Moore, Seen und Wälder. Gut Boek und die Schlosskapelle in Speck runden unsere Tour kulturell ab.
mittel
Strecke 23,9 km
3:00 h
34 hm
34 hm
90 hm
62 hm
Auf unserer knapp 24 km langen Tour erkunden wir die vielseitige Natur und werden von herrlichen Aussichtsmöglichkeiten überrascht.
Profilbild von User Alpstein
Autor
User Alpstein
Aktualisierung: 18.08.2015
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
90 m
Tiefster Punkt
62 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 18,72%Naturweg 81,27%
Asphalt
4,5 km
Naturweg
19,5 km
Höhenprofil anzeigen

Start

Nationalparkverwaltung Schwarzenhof (70 m)
Koordinaten:
DD
53.463390, 12.800468
GMS
53°27'48.2"N 12°48'01.7"E
UTM
33U 353984 5926073
w3w 
///fehlt.genug.richtig
Auf Karte anzeigen

Wegbeschreibung

Gegenüber des Hotels Kranichrast weist uns ein Schild den Weg in Richtung Boek. Hinter einem prachtvollen Wald fahren wir auf einem Damm zwischen zwei großen Moorflächen hindurch. Auf einer Informationstafel an einem Aussichtsturm lesen wir, wie die Landschaft entstanden ist. Nach einer Wasserspiegelabsenkung der Müritz vor 200 Jahren entstanden auf den trocken gefallenen Flächen Moore. Diese wurden später durch den Herrmannsgraben künstlich entwässert. So konnten sich Birken ansiedeln. Seit der Graben 1989 geschlossen wurde, ist der Boden für die Birken zu feucht und sie sterben ab. Vom Turm aus haben wir einen weiten Blick über die Landschaft. Wir radeln weiter bis zum Herrmannsgraben und überqueren ihn an der zugeschütteten Stelle. An einem Picknickplatz genießen wir die Stille. Nach der Pause radeln wir zu einer Beobachtungshütte, die uns einen freien Blick auf die Müritz ermöglicht. Auf dem Hauptweg gelangen wir zum Gut Boek. Hier finden wir neben historischen Gebäuden und gemütlichen Einkehrmöglichkeiten auch ein Zinnfigurenmuseum. Nach der Besichtigung fahren wir an der Kirche vorbei und kommen in einen Wald aus hohen Tannen und Birken. Hinter dem Priesterbäker See gelangen wir zur Straße durch den Nationalpark. Ein Schild auf dem Radweg weist uns den Weg hinauf zum Käflingsberg. Wir genießen den fantastischen Blick vom 55 m hohen Käflingsturm über die Wälder und rollen dann bergab zur Hauptstrecke zurück. Auf dem gut ausgebauten Radweg gelangen wir bis zur Ortschaft Speck. Auf Kopfsteinpflaster radeln wir bis zum Schloss, das in Privatbesitz ist. Die Kirche außerhalb des Geländes können wir besichtigen. Auf dem letzten Abschnitt des Tages begleiten wir die Nationalparkstraße auf dem Radweg und fahren durch einen prächtigen Mischwald zurück nach Schwarzenhof.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

B192 bis Waren (Müritz), weiter über die Nationalparkstraße bis Schwarzenhof

Parken

Nationalparkverwaltung Schwarzenhof

Koordinaten

DD
53.463390, 12.800468
GMS
53°27'48.2"N 12°48'01.7"E
UTM
33U 353984 5926073
w3w 
///fehlt.genug.richtig
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(4)
Benne Szy 
12.08.2021 · Community
Super Tour, gute Routenführung
mehr zeigen
Gemacht am 12.08.2021
Foto: Benne Szy, Community
Koke Tristan
11.07.2020 · Community
War sehr schön. Perfekte Wege. Abwechslungsreich
mehr zeigen
Gemacht am 11.07.2020
Kristine Greßhöner
18.08.2015 · Community
Die Strecke ist mit einem blauen Radfahrer auf weißem Grund markiert, das spart den häufigen Blick aufs Smartphone. Sie ist nicht sonderlich anspruchsvoll, ich habe 2 Stunden gebraucht, und durchweg gut frequentiert. Den Weg zu Fuß abzugehen, dürfte anstrengend werden, da so viele Radler unterwegs sind.
mehr zeigen
Turm auf dem Käflingsberg
Foto: Kristine Greßhöner, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
23,9 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
34 hm
Abstieg
34 hm
Höchster Punkt
90 hm
Tiefster Punkt
62 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 7 Wegpunkte
  • 7 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.