Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Monti di Riva
Bergtour Premium

Monti di Riva

· 3 Bewertungen · Bergtour · Garda Trentino
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Premium Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick vom Monti di Riva auf die Stadt Riva del Garda
    Blick vom Monti di Riva auf die Stadt Riva del Garda
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Premium
m 1000 800 600 400 200 -200 7 6 5 4 3 2 1 km Monti di Riva Chiesa Santa Barbara Cima Grotta Daei Belvedere della Grola Hafen Riva del Garda Bastione
mittel
7,7 km
5:00 h
1.205 hm
1.205 hm
Die Bergtour von Riva del Garda aus über den Gipfel des Monti di Garda und die Kapelle Santa Barbara bietet gute Ausblicke über die Stadt, den Gardasee und die umliegenden Berge.

Der Rundweg oberhalb des Gardasees und der Stadt Riva del Garda führt auf zum Teil steilen Pfaden zum Gipfel des Monti di Riva und der Kapelle Santa Barbara sowie zu der Bastione mit den alten Befestigungsanlagen der Stadt. Auf dem aussichtsreichen Weg bieten sich viele Gelegenheiten, innezuhalten und den Ausblick über den Gardasee und die Umgebung zu genießen. Besonders geeignet dafür sind der Aussichtspunkt Belvedere della Grola und der Gipfel des Berges Monti di Riva. Weitere sehenswerte Stationen der Tour sind die Kapelle Santa Barbara und die Ruinen der ehemaligen Festung Rivas.

Tour mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bilder, dem GPS-Track, sowie viele wertvolle Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.
Profilbild von Hartmut Wimmer Autor Hartmut Wimmer 
Getreu meinem Motto. "Nur auf neuen Wegen hinterlässt man sichtbare Spuren" bin ich ein leidenschaftlicher Tourengänger und Erkunder. Ich liebe es, in den Bergen zu sein, egal mit welcher Aktivität. Ich bin der Gründer und Geschäftsführer von Outdooractive, damit habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und kann alle meine Zeit mit meiner Leidenschaft verbringen. Wir suchen für unser Outdooractive Team übrigens immer Verstärkung, vielleicht ist ja hier deine zukünftige Stelle dabei: https://corporate.outdooractive.com/jobs-bei-outdooractive/

Fragen & Antworten

Frage von Reggie R · 05.10.2019 · Community
Wie kommen denn die 1200Hm zustande? Laut Höhenprofil geht es von min 200 auf max 800, aber selbst die kleinen Gegenanstiege ergeben keine zusätzlichen 600Hm. Sind die 1200Hm ein Tippfehler?
mehr zeigen
Hallo Reggie, das ist eine interessante Frage. Es geht aber auch im Höhenprofil auf rund 60 m los (Der See liegt auf 40m) Und wenn du auf der Karte schaust, ist der höchste Punkt Monti di Riva mit 960 m, das ist der Abstecher. Da scheint aber ein Fehler im Höhenprofil zu sein, das wird da nämlich nicht richtig angezeigt. Der Rest ist tatsächlich das Auf und Ab.
1 weitere Antwort

Bewertungen

4,7
(3)
Basti Mant
01.08.2020 · Community
Wunderbare Wanderung. Der Zugang zum Weg aus Riva war schwer zu finden und ist nicht ausgeschildert. Da muss man ggf. sehr genau hingucken. Teile des Aufstiegs am Anfang sind wenig befestigt bzw. die Wegführung etwas unklar. Noch ein Kommentar: der Weg zu dem Gipfel der Monti di Riva endet an einer Aussichtsplattform. Danach muss man, wie auch auf der Karte zu sehen, ziemlich blind das Gestrüpp heraufklettern. Das ist nicht ganz ohne und man muss aufpassen, wo man hinläuft. Die Aussicht von dort ist jedoch phänomenal!
mehr zeigen
Gemacht am 30.07.2020
Foto: Basti Mant, Community
Foto: Basti Mant, Community
Foto: Basti Mant, Community
Christian Orterer
27.10.2019 · Community
Top Tour am Gardasee
mehr zeigen
Gemacht am 27.10.2019
Foto: Christian Orterer, Community
Verena Bre
04.10.2018 · Community
Eine sehr schöne Rundtour, bei der man mitten in Riva startet. Ein paar Hinweise wollen wir noch geben: Im unteren Drittel ist der Weg im Aufstieg nicht immer eindeutig. Die Eisenleiter beim Abstieg kurz vor der Kapelle wird von manchen mit Klettersteigset benutzt. Es geht auch ohne, aber man muss sich bewusst sein, dass die Leiter doch ca 15 m leicht schräg nach unten geht. Wir sind die Leiter ohne Ausrüstung gut runtergekommen, aber ich denke es ist schon recht grenzwertig. Zwischen Kapelle und Bastione kommt man an einer charmanten, kleinen bewirtschafteten Hütte mit schöner Aussichtsterrasse vorbei. Reine Gehzeit ca 4 Stunden und wir sind in einem eher moderatem, gleichmäßigen Tempo hoch. Definitiv keine 7:30 h wie angegeben!
mehr zeigen

Fotos von anderen