Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Monte Cocco 1.941 m und Schönwipfel 1.911 m
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Monte Cocco 1.941 m und Schönwipfel 1.911 m

· 1 Bewertung · Bergtour · Karnischer Hauptkamm
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hermagor Verifizierter Partner 
  • Beim Tourbeginn
    / Beim Tourbeginn
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Aufstieg, links der Weg erkennbar
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Aufstieg, in der Bildmitte unterhalb des Zaunes das Ende des Schotterweges erkennbar
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Gipfelkreuz des Monte Cocco
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Blick vom Monte Cocco, recht erkennbar der Monte Lussari mit der Skipiste
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Vom Monte Cocco, von rechts: Gartnerkofel, Trogkofel, Roßkofel
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Der Schönwipfel vom Monte Cocco
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Der Monte Cocco vom Aufstieg zum Schönwipfel
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Auf dem Gipfelplateau des Schönwipfels
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Der Poludnig vom Schönwipfel
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Vom Schönwipfel von links: Starhand, im Hintergrund der Dobratsch, dann Oisternig, davor der Sagran
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Abstieg zur Scharte beim kalten Brunnen
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / An der Scharte beim kalten Brunnen
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Abstieg, Blick zum Mangart, rechts der Jalovec, links zurückliegend der Triglav
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / ein wichtiges Hinweisschild beim Abstieg
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / eins der wenigen, dafür umso größeren Hinweisschilder
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Abstieg, in der Bildmitte der Oisternig
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Osteria Camoscio
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Der Monte Cocco und der Schönwipfel sind zwei im Sommer wenig begangene Gipfel, im Winter sind Skitourengeher recht häufig anzutreffen. Sie sind darum für den Berggeher im Frühjahr und im Herbst von besonderem Reiz.
mittel
Strecke 8,6 km
5:00 h
866 hm
866 hm

Vom Parkplatz führt der Weg recht steil bis zum Sattel herauf, der Weg auf die beiden Gipfel ist dann weniger anstrengend. Der Abstieg vom Schönwipfel zur Uggovitzer Alm ist zuerst weglos, später geht es auf einem Pfad weiter bis zur Scharte beim kalten Brunnen, früher ein nicht öffentlicher Grenzübergang zwischen Österreich und Italien. Ab hier geht der Weg problemlos hinab, später auf einem Pfad bis zum Ausgangspunkt.

Auf der gesamten Tour gibt es so gut wie keine Markierungen!

Profilbild von Juergen Hilgenberg
Autor
Juergen Hilgenberg
Aktualisierung: 12.08.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Monte Cocco, 1.941 m
Tiefster Punkt
Osteria del Camascio, 1.172 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Bei der Brücke oberhalb der Osteria del Camoscio (1.177 m)
Koordinaten:
DD
46.544773, 13.472805
GMS
46°32'41.2"N 13°28'22.1"E
UTM
33T 382912 5155711
w3w 
///durchfahrt.physik.produkte

Ziel

Bei der Brücke oberhalb der Osteria del Camoscio

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz auf einem Fahrweg, an der Abbiegung rechts halten weiter an mehreren Abzweigungen nach rechts vorbei bis zu einer einer Brücke nach links. Kurz nach der Brücke führt der Anstieg zuerst über einen betonierten steilen Weg, dann auf einem Schotterweg bis dieser bei einer Einzäunung nach rechts weiterführt. Ab hier über Almgelände den Steigspuren folgend weiter steil hinauf bis zu einem Sattel (1.814 m).

Vom Sattel links weg ebenfalls über Steigspuren ohne Markierungen auf den Monte Cocco.

Den gleichen Weg zurück zum Sattel.

Vom Sattel und nach rechts über Almböden wieder ohne Markierungen, vorbei an einer Lacke auf den Schönwipfel (Cima Bella). 

Vom Schönwipfel zuerst über Almböden in nordöstlicher Richting ohne erkennbare Wegspur hinab bis zu einem schon von Weitem erkennbaren weißen Grenzstein, hier beginnt links ein deutlicher Pfad durch den Wald in Richtung der Uggowitzer Alm. Sobald es möglich ist den Weg in Richtung Nordosten verlassen und über Almböden bis zur Scharte beim kalten Brunnen gehen. Ab hier dem Forstweg folgen, bis dieser auf den Aufstiegsweg trifft. Bei einer Gabelung dann rechts halten und auf einem Forstweg weiter, vorbei an einem alten Kasernenbau, bis links ein nicht markierter Pfad (Achtung, hier dem Hinweisschild "Val Uque" folgen) über eine kleine Wiese und dann in den Wald abgeht. Dieser trifft später wieder auf einen Forstweg auf dem nach einiger Zeit der Parkplatz erreicht wird. erreicht wird.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Tarvis auf der Bundestrasse durch das Kanaltal bis zur zweiten Ortseinfahrt von Ugovizza. Durch den Ort und in mehreren Kehren auf einer schmalen Strasse bis zu einer Abzweigung nach links. An dieser vorbei, ebenso an der kurz darauf folgenden Abzweigung nach rechts vorbei und weiter in das Tal bis zur nächsten Abzweigung nach links. Kurz hinter der Abzweigung ist dann die Parkmöglichkeit. 

Parken

Am Wegrand bei der Brücke oberhalb der Osteria del Camoscio

Koordinaten

DD
46.544773, 13.472805
GMS
46°32'41.2"N 13°28'22.1"E
UTM
33T 382912 5155711
w3w 
///durchfahrt.physik.produkte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Karte Nr. 016, 1:25.000

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, festes Schuhwerk wird empfohlen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Michael Hentsch
20.06.2017 · Community
Steil-sehr steil der Anfang aber dann eine tolle Tour mit super Rundumblick
mehr zeigen
Dienstag, 20. Juni 2017 19:24:35
Foto: Michael Hentsch, Community

Fotos von anderen

Dienstag, 20. Juni 2017 19:24:35

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,6 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
866 hm
Abstieg
866 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.