Start Touren Monte Cadria und Westgipfel, Gardaseeberge
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Bergtour

Monte Cadria und Westgipfel, Gardaseeberge

1 Bergtour • Garda Trentino
Verantwortlich für diesen Inhalt:
ÖAV Sektion Linz
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Start- und Endpunkt um 950m
    / Start- und Endpunkt um 950m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Malga VIES 1556m
    / Malga VIES 1556m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Ziehweg nach Mga. Vies um 1650m
    / Ziehweg nach Mga. Vies um 1650m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Kriegs-Stellungen  um 2120m
    / Kriegs-Stellungen um 2120m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Am Südgrat
    / Am Südgrat
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Edelweissbüschel am Südgrat um 2200m
    / Edelweissbüschel am Südgrat um 2200m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Mt. Cadria 2256m
    / Mt. Cadria 2256m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Bergblumen am Südgrat um 2100m
    / Bergblumen am Südgrat um 2100m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Gratgipfel West 2135m
    / Gratgipfel West 2135m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Malga Cadria ~1925m
    / Malga Cadria ~1925m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Perlmuttfalter auf 970m
    / Perlmuttfalter auf 970m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
Karte / Monte Cadria und Westgipfel, Gardaseeberge
1200 1500 1800 2100 2400 2700 m km 2 4 6 8 10 12 Mt.Cadria 2256m Gratgipfel 2135m Mga. Vies 1556m
Wetter

Eine interressante Wanderung auf den höchsten Gipfel der Gardaseeberge, mit einer bemerkenswerte Flora. Aus dem 1. Weltkrieg findet man noch Stellungsreste und Laufgräben.
mittel
13,3 km
4:45 Std
1560 hm
1560 hm
Am gut markierter Forststraße sehr steil in Serpentinen bis zur Malga Vies in 1556 m. Dann am Weg 423 links weiter bis vor die Malga Cadria. Hier am Bergpfad nach rechts und zum S-Grat des Berges. Am aussichtsreichen Gratkamm, teils etwas luftig aber gut angelegt, bis zum Gipfel des Monte Cadria.

Autorentipp

Um die Diagramme und Fotos größer sehen und ausdrucken zu können, oben ins Diagramm 1x klicken (linke Maustaste). Grafik erscheint komplett. Mit der rechten Maustaste „speichern unter „ und abspeichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.
outdooractive.com User
Autor
Karl Linecker
Aktualisierung: 28.08.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2254 m
950 m
Höchster Punkt
Monte Cadria (2254 m)
Tiefster Punkt
letzter P (950 m)
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Vorsicht bei Feuchtigkeit am Gratkamm, es geht oft sehr steil links oder rechts hinab.

Ausrüstung

Teleskopstecken.

Start

letzter P im Val dei Molini (971 hm)
Koordinaten:
Geographisch
45.926050 N 10.717374 E
UTM
32T 633156 5087265

Ziel

letzter P im Val dei Molini

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom kleinen P beim Haus und vor der Brücke (ca. 950 m) auf steiler Betonstraße am WEG 423 bergan, vorbei an einer Wegtafel 1115 m und zur Tafel auf ~1210 m. Wir erreichen ein Bründerl (1270 m) und um 1420 m ein erstes Haus links. Schotter und Beton wechseln, aber immer ziemlich steil. Das nächste Haus rechts, noch eines links und wir kommen zur Malga Vies auf 1556 m, dem Ende der Forststraße. Rechts auf einem Ziehweg bergan bis wir das Almgebiet der Malga Cadria erreichen, Wegtafel 1914 m. Die Alm liegt ein Stückchen links. Nun auf einem Pfad rechtshalten hinauf zum Südgrat um 2030 m. Nun wieder links dem Grat folgend, meist links davon teils alte Laufgräben benutzend, zu einer Art Scharte mit Stellungsresten (2120 m). Der Pfad verläuft mit kleinen Gegenanstiegen zuletzt rechts vom Kamm. Aus dem Felsen sind in in Augenhöhe ganze Büschel vom Edelweiß zu sehen. Um den Gipfel herum im Uhrzeigersinn nach einer Abzweigtafel und wir sind am höchsten Gardaseeberg, dem Monte Cadria 2.254 m. 1320 HM und 2 1/4 Std. bei zügigem Tempo.

ABSTIEG: Am Anstiegsweg zurück zur Wegtafel Malga Cadria 1914 m. Nun queren wir rechts mühsam zu einem sichtbaren Weg, folgen diesem und verlassen ihn um 1985 m. Links, mühsam und in leichter Kletterei im steilen Gras bergan, bis wir den Gratgipfel auf 2135 m erreichen. Der Abstieg links am Kamm ist einfacher und könnte auch für den Aufstieg gewählt werden. Wir folgen annähernd dem Kamm und erreichen rechts davon einen Ziehweg. Links folgend sind die Almgebäude (ca. 1925 m) rasch erreicht. Zur Wegtafel auf 1914 m oder rechts etwas abkürzen zum Anstiegsweg 423 und am Ziehweg zur Malga Vies 1556 m. Um 1790 m bis 1740 m wird der Ziehweg etwas abgekürzt. Bei der Alm links mühsam die steile Forststraße hinab bis zur Brücke und dem Parkplatz auf rd. 950 m.

Insgesamt: 1560 HM und flott 4 3/4 Std. Gehzeit. Wer den westlichen Gratgipfel ausläßt (schöne Sicht auf die Breitseite des M.Cadria), tut sich natürlich viel leichter.

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Buslinien führen an der Stichstraße nach Lenzumo ins Val dei Molini vorbei. Hier ca. 1,1 km bis zum Startpunkt auf 950 m.

Anfahrt

Von Riva del Garda über die Ponalestraße zum Ledrosee, hinter Pieve di Ledro rechts ab ins Valle di Concei bis Lenzumo, kurz hinter dem Ort links abbiegen ins Val dei Molini und bis zu einem kleinen Wanderparkplatz fahren.

Parken

Kleiner Parkplatz im Val dei Molini bei Lenzumo auf 950 m, oder vorher mehrere Parkmöglichkeiten falls besetzt.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer "Gardaseeberge" ab Auflage 1997 (ISBN 3-7633-4256-7) oder später.

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Blatt 096 1:35000 "Alto Garda, Val di Ledro"

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Christoph Stoiber
13.09.2015
Steiler Aufstieg auf klar gekennzeichneten Wegen. Schöne Aussicht auf dem Gipfel. Einige Bunkeranlagen auf dem Weg. Insgesamt empfehlenswert!
Bewertung
Gemacht am
09.09.2015

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,3 km
Dauer
4:45 Std
Aufstieg
1560 hm
Abstieg
1560 hm
Streckentour Rundtour aussichtsreich botanische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.