Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Monte Antelao (3.264 m) - "König der Dolomiten"
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitourempfohlene Tour

Monte Antelao (3.264 m) - "König der Dolomiten"

· 4 Bewertungen · Skitour · Dolomiten
LogoAVS Sektion Bozen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Bozen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Sonnenaufgang am Pelmo
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Gleich hinter der Forcella Piccola öffnet sich der große Kessel, an dessen oberen Ende die schmale Rinne zu den Laste Basse hinaufleitet.
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Am Beginn der ca. 45° steilen Rinne werden die Skier mit Steigeisen getauscht
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Steile Rinnen gilt es zu überwinden
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Die weite Fläche der Laste Alte
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Am Endes der Laste Alte beginnt der schmale Grat
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Nichts für schwache Nerven
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Kurz unterhalb des Gipfels gibt es noch eine Steilstufe zu überwinden
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Vom Vorgipfel etwas absteigen und linkshaltend im steilen Gelände zum Gipfel
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Bei solchen Bediengungen ein Genuss über die steilen Laste abzufahren
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Die Laste Alte
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
m 3000 2500 2000 1500 8 6 4 2 km
Sehr steile und anspruchsvolle Tour in einem atemberaubenden Ambiente.
schwer
Strecke 9,6 km
8:00 h
1.660 hm
1.660 hm
3.264 hm
1.700 hm

Viel gibt es auf den Onlineforen und auch in der einschlägigen Literatur über diese Skitour zu lesen. Der Antelao in den Cortineser Dolomiten hoch über S. Vito di Cadore (10km südöstl. von Cortina) aufragen, oft als König der Dolomiten bezeichnet, ist wohl für jeden ambitionierten Skibergsteiger ein Wunschziel. Diese Skitour will aber zuerst einmal verdient werden. Ein langer Anstieg, steile Passagen, ein messerscharfer Grad und eine überwältigende Aussicht vom Gipfel, geben der Tour die notwendige Würze. Ob dieser Eigenschaften sollte die Tour auf den König daher keinesfalls unterschätzt werde. Viel zu oft schon haben Unglücksmeldungen von diesem Berg schockiert und einen schalen Beigeschmack hinterlassen.

Der Entsprechende Verhältnisse und eine gute Kondition vorausgesetzt, kann die Tour für Schwindelfreie zu einem einmaligen Erlebnis werden.

 

 

Autorentipp

Damit diese Tour zu einem einmaligen Erlebnis wird, sollten die Bedingungen wirklich passen. Ansonsten kann sie sehr schnell zur Horrortour werden.
Profilbild von Eduard Gruber
Autor
Eduard Gruber 
Aktualisierung: 25.08.2017
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Monte Antelao, 3.264 m
Tiefster Punkt
Rifugio Scoter, 1.700 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Es handelt sich hier um eine sehr steile und teilweise ausgesetzte Tour. Sie eignet sich daher nur für das Frühjahr nach klaren und kühlen Nächten.

Weitere Infos und Links

Infos zum Antelao

Start

Bergstation Sessellift / Rifugio Scotter (1.715 m)
Koordinaten:
DD
46.472389, 12.241749
GMS
46°28'20.6"N 12°14'30.3"E
UTM
33T 288251 5150232
w3w 
///pendeln.warnungen.erbe

Ziel

Bergstation Sessellift / Rifugio Scotter

Wegbeschreibung

Entweder dem Sommerweg zum Rifugio Galssi folgend, oder in der Rinne rechts davon aufsteigen bis zur Forcella Piccola. Hier rechts ab, hinein in den großen Kessel, an dessen oberen Ende eine ca. 45° steile Rinne hinauf führt zum Beginn der sogenannten Laste. Über diese hinauf bis kurz oberhalb des Biwaco Cosi. Hier Skidepot. Weiter geht es über den sehr schmalen Grat, dann zwei Steilstufen hinauf zum Vorgipfel, und jenseits kurz hinab, linkshaltend, im steilen Gelände zum Gipfel.

Abfahrt: Den Anstiegsweg folgend.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Ausgangspunkt läßt sich mit Öffis nicht erreichen.

Anfahrt

Durchs Pustertal bis nach Toblach und auf der SS51 bis nach Cortina d'Ampezzo. Weiter nach Selva di Cadore, wo bei der Kirche die Abweigung zum Sessellift ist. (ca. 2 km). Über eine steile und holprige Waldstrasse hinauf zum Rifugio Scotter.

Parken

Begrenzte Parkmöglichkeiten beim Rifugio Scotter oder, je nach Verhältnisse, kurz weiter bei der ersten Kehre oberhalb der Bergstation des Sesselliftes.

Koordinaten

DD
46.472389, 12.241749
GMS
46°28'20.6"N 12°14'30.3"E
UTM
33T 288251 5150232
w3w 
///pendeln.warnungen.erbe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco nr. 03 1:25.000 Cortina d'Ampezzo e Dolomiti Appezzane

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Neben der üblichen Ausrüstung braucht es Steigeisen und Pickel. Seil für schwächere Begleiter sehr von Vorteil

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(4)
Stefan Cappello 
10.01.2017 · Community
Eine Königstour, die verdient sein will. Gute Frühjahrs Bedingungen abwarten ist ratsam. Wer nicht wirklich ein außerordentlich guter und sicherer Skifahrer ist sollte die Rinne unterhalb der sogenannten Laste Basse, die meistens mit gefrorenem Schnee gefüllt ist, mit Steigeisen absteigen.
mehr zeigen
Eduard Gruber 
02.12.2016 · alpenvereinaktiv.com
Hallo Katharina,

der Berg ist immer noch nicht zur Ruhe gekommen. Speziell im Sommer bei instabilem Wetter , konnten immer wieder meist kleinere Felssstürze gehört und beobachtet werden, welche im Bereich der Forcella Piccola von den steilen Laste abgingen. Auch wenn der "Normalweg" in den vergangenen zwei Jahren immer wieder begangen wurde, wird von offizieller Stelle abgeraten.

Die Gefahr betrifft betrifft aber nicht die Winter- bzw Skitourenroute , so wie sie an dieser Stelle beschrieben.

Schöne Grüße

Eduard

mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
9,6 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1.660 hm
Abstieg
1.660 hm
Höchster Punkt
3.264 hm
Tiefster Punkt
1.700 hm
Skihochtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour freies Gelände Von A nach B
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 1 Wegpunkte
  • 1 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.