Start Touren Monte Amariana
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Bergtour

Monte Amariana

Bergtour • Amaro
  • Abzweigung auf den Wanderweg
    / Abzweigung auf den Wanderweg
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • Pfad durch den Wald
    / Pfad durch den Wald
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • Aussicht ins Tal schon am Anfang
    / Aussicht ins Tal schon am Anfang
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • Teilweise zugewachsene Pfad
    / Teilweise zugewachsene Pfad
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • Die Blumenwiese über die der Weg hinauf führt
    / Die Blumenwiese über die der Weg hinauf führt
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • Blick von oben zurück auf die Blumenwiese
    / Blick von oben zurück auf die Blumenwiese
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • Einstieg in den Klettersteig
    / Einstieg in den Klettersteig
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • Stahlseilversicherung im Klettersteig
    / Stahlseilversicherung im Klettersteig
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • kurze unvesicherte leichte Stellen zwischendurch
    / kurze unvesicherte leichte Stellen zwischendurch
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • Kletterpassagen mit Stahlseilversicherung
    / Kletterpassagen mit Stahlseilversicherung
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • kletternd geht es dem Gipfel entgegen
    / kletternd geht es dem Gipfel entgegen
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • Blick vom Thörl Richtung links und Gipfel
    / Blick vom Thörl Richtung links und Gipfel
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • der Weg ohne Stahlseil zum Gipfel
    / der Weg ohne Stahlseil zum Gipfel
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • Madonnen Statue am Gipfel
    / Madonnen Statue am Gipfel
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • /
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • /
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • /
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
Karte / Monte Amariana
1200 1500 1800 2100 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Wetter

Schöne abwechslungsreiche Wanderung die zum Schluss in einen leichten Klettersteig über geht
mittel
9,8 km
4:05 Std
905 hm
905 hm
Wir wandern vom Parkplatz, der sich auf etwa 1000m befindet, über einen schön angelegten Wanderweg der in Serpentinen hinauf führt, bis ober die Baumgrenze. Anschließend finden wir uns in einem leichten Klettersteig (A/B) oder in leichten Kletterreien (I oder II) wieder. Das sollte für Geübte und Trittsichere Kletterer kein Problem sein, aber für Kinder oder nicht so erfahrene Klettersteiggeher wäre ein Klettersteigset empfehlenswert. Wir folgen dem Stahlseil bis auf den Gipfelrücken, dort geht es dann wieder ohne Stahlseil weiter bis auf den Gipfel wo uns eine schöne große Madonnenstatue erwartet.
outdooractive.com User
Autor
Sascha Winkler
Aktualisierung: 16.07.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
1905 m
1000 m
Höchster Punkt
Monte Amariana (1905 m)
Tiefster Punkt
Parkplatz (1000 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Parkplatz am Sattel ober Amaro (992 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.389372 N 13.071822 E
UTM
33T 351748 5139117

Ziel

Parkplatz am Sattel ober Amaro

Wegbeschreibung

Am Parkplatz geht es direkt auf den Wanderweg Nr 414, der schön angelegte Wanderweg führt Richtung Norden in den Wald. Über viele Serpentinen schlängelt sich der teilwese von Gras und niederen Gebüschen recht zugewachsene Wanderweg hinauf bis zu den ersten Felsen. Weiter hinauf geht es dann über eine Blumenwiese, bis der Weg dann in einen Schotterpfad über geht. Ab da ist Achtsamkeit geboten. Über teilweise loses Geröll am Weg geht es dann weiter bis auf etwa 1650m wo der Klettersteig startet. Der Klettersteig führt abwechslungsreich links vom Felsgrat hinauf bis zu einem Törl. Im Tal sieht man immer wieder Amaro, Tolmezzo und die Autobahn. Vom Törl gehts dann weiter nach links auf dem Gipfelgrat zwischen niedrigen Latschen und leichten Kletterpassagen weiter. Die Stahlseilversicherung endet nach ein paar Metern, den restlichen Grat bis zur Madonnenstatue muss man frei gehen. Unter der Madonnenstatue hat man dann einen herrlichen Ausblick auf die umliegenden Gipfel, wenn alles passt soll man sogar bis zum Meer sehen können (hat man mir gesagt).

Der Abstieg erfolgt wie der Aufstieg.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ähnliche Touren in der Umgebung

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,8 km
Dauer
4:05 Std
Aufstieg
905 hm
Abstieg
905 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.