Start Touren Montasch (Montasio) 2753 m über den Scala Pipan-Klettersteig
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Klettersteig

Montasch (Montasio) 2753 m über den Scala Pipan-Klettersteig

Klettersteig · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hermagor Verifizierter Partner 
  • Parkplatz bei der Pecol-Alm
    / Parkplatz bei der Pecol-Alm
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Die Pecol-Alm
    / Die Pecol-Alm
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Blick vom Parkplatz zum Montasch links
    / Blick vom Parkplatz zum Montasch links
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Steinböcke am Aufstiegsweg zum Montasch
    / Steinböcke am Aufstiegsweg zum Montasch
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Blick zum Leiterbeginn links von der Scharte
    / Blick zum Leiterbeginn links von der Scharte
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Der Leiterbeginn
    / Der Leiterbeginn
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Abstieg unterhalb der Cima Verde
    / Abstieg unterhalb der Cima Verde
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
Karte / Montasch (Montasio) 2753 m über den Scala Pipan-Klettersteig
1800 2100 2400 2700 3000 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Landschaftlich gesehen befindet man sich an einem der schönsten Plätze der Julischen Alpen. Der Kontrast zwischen schroffen Felsen und grünen Weiden mit einer großen Vielfalt an Alpenblumen ist sehr eindrucksvoll. Im oberen Teil, sobald man in den Felsbereich kommt, kann man die Steinböcke bestaunen, wie sie leichtfüßig durch die Felsen turnen. 

schwer
9,3 km
5:30 h
1237 hm
1237 hm

Zentrales Element dieser Tour ist die ca. 70 Meter lange Leiter. Sie stammt aus dem ersten Weltkrieg, als die Italiener am Gipfel ihre Stellungen hatten. Inzwischen ist sie mehrfach erneuert und ständig erhalten.

outdooractive.com User
Autor
Juergen Hilgenberg
Aktualisierung: 12.08.2018

Schwierigkeit
B/C schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gipfel des Montasch, 2753 m
Tiefster Punkt
Parkplatz bei der Pecol Alm, 1516 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
734 m, 2:45 h
Kletterlänge
2:45 h
Abstieg
1237 m, 5:30 h

Sicherheitshinweise

Den Abstieg von der Forcla Verde über die Felsen nur nehmen, wenn es länger nicht geregnet hat.

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung, zusätzlich komplettes Klettersteigset mit Helm

Start

Parkplatz bei der Pecol Alm (1500 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.409714, 13.437607
UTM
33T 379916 5140757

Ziel

Parkplatz bei der Pecol Alm

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz führt der Weg Richtung Pecol Alm. Kurz davor biegt er nach rechts ab und relativ steil durch das Almgebiet aufwärts. Kurz vor der Forca Disteis man erreicht eine Weggabelung, nach links geht es zum Biv. Suringar und zum Findenegg Klettersteig, recht weiter zum Leitersteig.

Der Steig führt nun weiter über Geröll, z. T. mit Seil versicherten Felsstufen (teilweise I bis II+). Orientierung nach den roten Punkten. Nach einem kleinen Einschnitt führt der Steig nach oben zu einem Schotterfeld, an dessen Ende der versicherte Klettersteig mit der Leiter beginnt. Über die schwankende und vom Fels abgesetzte Leiter (B/C) teilweise leicht überhängend, da sich die Leiter zum Fels drückt, bis zum Ausstieg und versichert (A) zur Gratschneide in die Forca Verde (2587 m). Über Schuttbänder steil zum Vorgipfel (ca. 2700 m) und am Grat zum letzten Aufschwung und zu Gipfelkreuz und Glocke am Montasch.

Zurück den gleichen Weg bis zur Forca Verde, dann vorbei an der Cima Verde weiter, den roten Punktmarkierungen folgend abwärts über begrünten Fels (II), bis etwas unterhalb des Beginns der Leiter. Ab hier dann wie beim Aufstieg.

Als Alternative kann auch der Abstieg über die Leiter genommen werden

Anfahrt

Über die Südautobahn und auf der italienischen A23 bis Tarvis. Von dort über die SS 54 nach Cave del Predil Richtung Predilpaß. An der Kreuzung beim Raibler See rechts abbiegen Richtung Sella Nevea. In der markanten Kehre kurz vor der Ortschaft biegt rechts eine schmale, zu Beginn sehr steile, asphaltierte Strasse ab, die auf die Pecol Alm führt.

Parken

Kurz vor der Pecolalm bei dem Durchfahrtverbotsschild ausreichend Parkplätze.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tobacco Karte 1:25.000, Blatt 019

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
B/C schwer
Strecke
9,3 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1237 hm
Abstieg
1237 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit faunistische Highlights Gipfel-Tour klassischer Klettersteig

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.