Start Touren Montagne des Agneaux (3634 m) vom Refuge Glacier Blanc
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Montagne des Agneaux (3634 m) vom Refuge Glacier Blanc

Skitour · Pelvoux-Gruppe ("Dauphiné", Massif des Écrins)
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hall in Tirol Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Montagne des Agneaux (3634 m) von Südwesten mit dem ungefähren Routenverlauf auf den Nordwestgipfel (Aufnahmedatum nicht ident mit der folgenden Bilderserie vom 29.04.2016).
    / Die Montagne des Agneaux (3634 m) von Südwesten mit dem ungefähren Routenverlauf auf den Nordwestgipfel (Aufnahmedatum nicht ident mit der folgenden Bilderserie vom 29.04.2016).
    Foto: Yves Masselot, www.summitpost.org
  • Wenige Minuten nach dem Start vom Refuge Glacier Blanc (Bildmitten). im Hintergrund: L'Ailefroide (links, 3927 m) und Pic Coolidge (rechts, 3745 m).
    / Wenige Minuten nach dem Start vom Refuge Glacier Blanc (Bildmitten). im Hintergrund: L'Ailefroide (links, 3927 m) und Pic Coolidge (rechts, 3745 m).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • Kurz vor der Einmündung in den Kessel des Glacier Tuckett. Durch das Kar ganz rechts gelangt man zum Col du Monetier (3339 m)..
    / Kurz vor der Einmündung in den Kessel des Glacier Tuckett. Durch das Kar ganz rechts gelangt man zum Col du Monetier (3339 m)..
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • Im Steilkar des Glacier Tuckett auf ca. 2900 m. Vor der Steilwand in Bildmitte halten wir uns rechts.
    / Im Steilkar des Glacier Tuckett auf ca. 2900 m. Vor der Steilwand in Bildmitte halten wir uns rechts.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • Perfektes Skitourengelände, großartige Szenerie.
    / Perfektes Skitourengelände, großartige Szenerie.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • Unterwegs zur ersten Steilstufe auf ca. 3100 m. Ganz oben rechts der Gipfelbereich der Montagne des Agneaux.
    / Unterwegs zur ersten Steilstufe auf ca. 3100 m. Ganz oben rechts der Gipfelbereich der Montagne des Agneaux.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • Die erste Steilstufe bietet keine besonderen Schwierigkeiten, eventuell ...
    / Die erste Steilstufe bietet keine besonderen Schwierigkeiten, eventuell ...
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • ... müssen die Skier ein kurzes Stück getragen werden.
    / ... müssen die Skier ein kurzes Stück getragen werden.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Mäßig steiles, perfektes Gelände führt zur zweiten Steilstufe, ...
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / ... einem kleinen Colouir auf ca. 3440 m.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Die Ski müssen hier über ca. 50 Hm getragen werden, Steigeisen können notwendig sein.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Nach der Steilrinne öffnet sich das Kar und es geht weniger steil (ca. 30") noch knapp 100 Hm hinauf zum Kamm und zum Skidepot.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Vom Skidepot zuerst in der Südwestflanke (hinten die alles beherrschende Barre des Ecrins) ...
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / ... dann direkt am Firngrat (unten das Skidepot) zum ...
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / ... Nordwestgipfel der Montagne des Agneaux (3634 m).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Refuge Glacier Blanc (2542 m), Ausgangs- und Endpunkt.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
2700 3000 3300 3600 3900 m km 1 2 3 4 5 Refuge Glacier Blanc

Großartige Skitour auf den Nordwestgipfel des "Berges der Lämmer" (Montagne des Agneaux, auch Les Agneaux) im Écrins-Massiv (Dauphiné, Frankreich).
mittel
5,2 km
4:00 h
1159 hm
1160 hm
Hat man in das richtige Kar zum Glacier Tuckett eingefädelt, ist die Orientierung denkbar einfach. Für Abwechslung sorgen zwei Steilstufen, für Hochgefühle die letzten Meter zum exponierten Gipfel mit atemberaubender Aussicht.
outdooractive.com User
Autor
Michael Larcher 
Aktualisierung: 10.05.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3634 m
Tiefster Punkt
2542 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Refuge Glacier Blanc

Ausrüstung

Ausrüstung für Skihochtouren inkl. Steigeisen.

Weitere Infos und Links

 

 

Start

Refuge du Glacier Blanc (2542 m) (2519 m)
Koordinaten:
Geographisch
44.937475, 6.411684
UTM
32T 295778 4979264

Ziel

Refuge du Glacier Blanc (2542 m)

Wegbeschreibung

Aufstieg: Vom Refuge du Glacier Blanc (2542 m) zunächst mäßig steil Richtung Osten. Zur linken Hand öffnet sich der Kessel des Glacier de la Pyramide. Durch das darauf folgende steile Kar verläuft unser Anstieg - im rechten Winkel biegen wir auf ca. 2800 m Richtung Norden ein zum Glacier Tuckett. Zwischen den zwei mächtigen Felsgraten links und rechts ist die Routenfindung einfach und wir erreichen rasch die erste kurze Steilstufe (35-39°) auf knapp 3200 m. Je nach Verhältnissen muss man die Skier kurz tragen oder man schafft es mit Fellen und Harscheisen.

Im nun wieder mäßig steilen Kessel geht es weiter zur zweiten Stufe, die sich über ca. 40 Hm auf etwa 40, 42° aufsteilt. Hier ist das Tragen der Skier unbedingt erforderlich und auch Steigeisen werden häufig notwendig sein. Über dieser Steilstufe sind es noch ca. 100 Hm bis hinauf zum Grat, die man wieder - abhängig von den Verhältnissen - mit Fellen begehen kann, oder man trägt die Skier gleich weiter bis zum Skidepot.

Das letzten 100 Hm zum Gipfel steigt man zuerst in der Südwest-Flanke, zuletzt direkt über den steilen Firngrat zum Gipfel auf. Steigeisen werden hier meistens erforderlich sein.

Abfahrt wie Aufstieg, wobei über die obere Steilstufe die Skier wieder runtergetragen werden müssen (natürlich können Mutige hier auch ein wenig Steilwandfeeling genießen; der Auslauf unten ist an sich ideal). Die untere Steilstufe kann abgefahren werden.
Weitere Abfahrtsmöglichkeiten gibt es nach Norden zum Lac du Glacier d' Arsine oder über den Glacier du Casset.

Anfahrt

Von Innsbruck über den Brenner, dann über Verona, Mailand und Turin nach Briancon (631 km, ca. 6:40 h).
Von Briancon über Les Vigneaux, Vallouise, St. Antoine und Ailefroide Richtung Talschluss bzw. Pré de Madame Carle (34 km, ca. 50 Min.).

Parken

Je nach Zeit und Winterverlauf bzw. Schneelage: Gratis parken (im Winterhalbjahr) in Parbuchten kurz vor der Pré de Madame Carle oder in Parkbuchten vor dem Ende der schneefreien Straße.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

IGN 3436 ET, MEIJE PELVOUX, PARC NATIONAL DES ÉCRINS; 1:25 000

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,2 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1159 hm
Abstieg
1160 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.