Start Touren Montafoner Hüttenrunde - Etappe 3: Neue Heilbronner Hütte - Bielerhöhe
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour Etappe

Montafoner Hüttenrunde - Etappe 3: Neue Heilbronner Hütte - Bielerhöhe

· 1 Bewertung · Bergtour · Verwall-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Anstieg zum Vallülasee
    / Anstieg zum Vallülasee
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Anstieg zum Vallülasee
    / Anstieg zum Vallülasee
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Anstieg zum Vallülasee
    / Anstieg zum Vallülasee
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Anstieg zum Vallülasee
    / Anstieg zum Vallülasee
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Vallülasee
    / Vallülasee
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Anstieg zur Vallülascharte
    / Anstieg zur Vallülascharte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Abstieg zur Bielerhöhe
    / Abstieg zur Bielerhöhe
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg zur Bielerhöhe
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
1800 2000 2200 2400 2600 2800 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Neue Heilbronner Hütte Vallülasee

Erst seit einigen Jahren ist die Route vom Zeinisjoch zur Bielerhöhe über die Vallülascharte durchgehend markiert und ermöglicht eine interessante und einsame Tour an den Rand der Silvretta.
schwer
18,8 km
9:00 h
1100 hm
1385 hm
Die Etappe unter der Felsspitze der Vallüla vorbei zur Bielerhöhe ist landschaftlich ein Traum. Für den Montafoner Wanderführer Alfred Danna zählt das Gebiet um den Vallülasee gar zu den schönsten Plätzen des Montafon. Nach dem Abstieg von der Neuen Heilbronner Hütte zum Zeinisjoch mit dem Speicher Klops führt ein schmaler Steig durch eine atemberaubend schöne Bergszenerie hinauf zu dem versteckten Vallülasee. Ein glasklares Juwel mit grünes Rasentribünen, die zum Rasten geradezu einladen. Zwischen Vallüla und der Kleinen Vallüla zieht der Steig schließlich über Schutt und grobes Blockwerk hinauf in die Scharte. Vor einem tauchen die Dreitausender der Silvretta auf und damit eine komplett neue Kulisse. Lange Täler ziehen hinein zu den letzten Gletscherresten, darüber erheben sich schroffe Gipfel, deren Zerfall unübersehbar ist. Und weit unten glitzert der Silvretta-Stausee in der Sonne. Mit einem kühlen Getränk klingt der Tag auf der Terrasse des Berggasthofs Piz Buin gemütlich aus.

Autorentipp

Eine Alternative bei Schlechtwetter: Vom Zeinisjoch zur Bielerhöhe fährt ein Bus.
outdooractive.com User
Autor
Stefan Herbke 
Aktualisierung: 01.03.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Vallülascharte, 2510 m
Tiefster Punkt
Zeinisjoch, 1822 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Ausrüstung

Wanderausrüstung

Weitere Infos und Links

www.heilbronnerhuette.at

www.buin.at

Start

Neue Heilbronner Hütte (2291 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.007160, 10.139169
UTM
32T 586594 5206589

Ziel

Bielerhöhe

Wegbeschreibung

Von der Neuen Heilbronner Hütte (2320 m) anfangs der Fahrstraße folgend, später auf dem Wanderweg talauswärts zum Zeinisjoch (1822 m). Der Speichersee kann auf beiden Seiten umrundet werden, die schnellere Variante ist gegen den Uhrzeigersinn. Auf der Südseite des Sees und der Staumauer folgt man dem Weg ein kurzes Stück Richtung Ost und folgt dann dem Ww. Richtung Vallülasee und Bielerhöhe. Die Zeitangabe mit sechs Stunden klingt lang, ist aber nicht übertrieben. Durch Sträucher und Gebüsch, weiter oben über zunehmend freieres Gelände aufwärts zum Vallülasee. Ab hier ist der Steig nicht mehr so ausgeprägt, doch die Mark. und Steinmänner sind nicht zu übersehen. Vom See noch ein Stück aufwärts, dann mit Höhenverlust die Vallüla nordseitig querend (teilweise Blockfelder) und Aufstieg zu einem namenlosen See. Weiter über Geröll- und Schuttfelder, hier und da auch über kurze Wiesenstücke, in die Scharte zwischen Vallüla und Kleiner Vallüla. Auf der anderen Seite auf deutlichem Steig Abstieg zur Bielerhöhe.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:25.000, Blatt 26/Silvretta. Freytag&berndt WK 1:50.000, Blatt 374/Montafon – Silvretta Hochalpenstraße – Schruns Tschagguns – Piz Buin – Klostertal.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Kathy Wallisch
04.08.2019 · Community
Zur Übernachtung empfehle ich das Madlenerhaus! Die Wirtin ist supernett und der Koch lässt seiner Kreativität erfolgreich freien Lauf. Die Hütte war früher DAV und ist komplett renoviert. Absolute Empfehlung auch was Preis- Leistung angeht.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,8 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
1100 hm
Abstieg
1385 hm
Etappentour aussichtsreich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.