Start Touren Montafoner Hüttenrunde - Etappe 1+2: Schruns - Wormser Hütte - Neue Heilbronner Hütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour Etappe

Montafoner Hüttenrunde - Etappe 1+2: Schruns - Wormser Hütte - Neue Heilbronner Hütte

Bergtour · Verwall-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Seilbahn von Schruns
    / Seilbahn von Schruns
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Wormser Hütte
    / Wormser Hütte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Wegweiser mit Blick zur Zamangspitze
    / Wegweiser mit Blick zur Zamangspitze
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Wormser Höhenweg
    / Wormser Höhenweg
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Wormser Höhenweg
    / Wormser Höhenweg
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Wormser Höhenweg
    / Wormser Höhenweg
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Wormser Höhenweg
    / Wormser Höhenweg
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Neue Heilbronner Hütte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
1950 2100 2250 2400 2550 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Silvretta Montafon Sennigrat Bahn Zamangspitze

Der Wormser Höhenweg ist eine großartige Höhenwanderung, die im endlosen Auf und Ab hoch über dem Montafon von der Wormser Hütte zur Neuen Heilbronner Hütte führt.
schwer
22,7 km
10:15 h
1260 hm
1220 hm
„Auf der Hälfte der Strecke triffst du vielleicht mal wen“ meint der Hüttenwirt der Wormser Hütte, „aber nur, wenn jemand auf der Neuen Heilbronner Hütte gestartet ist.“ Rund neun Stunden sind für den Wormser Höhenweg zu veranschlagen, „je nachdem was du am Buckel hast.“ Klingt lang, ist lang. Der gut 20 Kilometer lange Wormser Höhenweg, bei dem man gleich am Anfang mit dem Kreuzjoch und gleich darauf mit der Zamangspitze zwei Gipfel einbauen kann, ist ein ewiges Auf und Ab. Nach jedem Abstieg folgt ein neuer Aufstieg, nach jedem Sattel ein neues Kar mit neuen Ausblicken. Wobei zum Auftakt das Rätikon mit den Drei Türmen die Kulisse bestimmt und später dann die Dreitausender der Silvretta immer mehr ins Blickfeld rücken. Hoch über dem langen Valschaviel Tal wandert man schließlich über endlose Wiesen eine gefühlte Ewigkeit taleinwärts zum Valschavieler Jöchle, einem letzten anstrengenden und schweißtreibenden Gegenanstieg. Dahinter öffnet sich eine grandiose neue Landschaft, die in ihrer Weite und Unberührtheit begeistert: Traumhafte Wiesen, faszinierende Gletscherschliffe, kleine Bäche, Tümpel und Seen, an denen Wollgras wächst – der Abstieg ist der reinste Genuss. Nach einer letzten Kurve taucht endlich die Neue Heilbronner Hütte auf – die man zusammen mit vielen Bikern, die auf der Transalp unterwegs sind, erreicht.

Autorentipp

Sehr lange Etappe, unbedingt reichlich Getränke mitnehmen!
outdooractive.com User
Autor
Stefan Herbke
Aktualisierung: 01.03.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Valschafier Jöchle, 2410 m
Tiefster Punkt
Furkla Grasjoch, 1975 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Ausrüstung

Wanderausrüstung

Weitere Infos und Links

www.wormser-huette.at 

www.heilbronnerhuette.at

Start

Schruns (2254 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.068017, 9.973547
UTM
32T 573920 5213182

Ziel

Neue Heilbronner Hütte

Wegbeschreibung

Von Schruns (690 m) mit der Seilbahn und dem Sessellift auf den Sennigrat (2280 m) und auf dem breiten Weg flach hinüber zur nahen Wormser Hütte (2307 m). Den Wegweisern Wormser Höhenweg folgend durch das Skigebiet zum Furkla Grasjoch. Alternativ steigt man direkt bei der Hütte über den Kamm hinauf zum Kreuzjoch (2398 m). Jenseits kurz bergab auf den von der Hütte kommenden Weg und entlang des breiten Kammes hinüber zur unübersehbaren Zamangspitze (2386 m). Abstieg Richtung Süden und schließlich Querung zwischen Lawinenverbauungen zum Furkla Grasjoch (Ww.). Ab hier den Wegweisern Wormser Höhenweg folgend ohne Orientierungsprobleme zur Neuen Heilbronner Hütte (2320 m).

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn bis Schruns, zu Fuß in wenigen Minuten zur Talstation der Hochjochbahn (www.silvretta-montafon.at).

Anfahrt

Mit dem Auto durch das Montafon bis Schruns.

Parken

Parkmöglichkeit in der Löwen-Tiefgarage, Parktickets bis zu 7 Tage sind im Haus des Gastes erhältlich.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag&berndt WK 1:50.000, Blatt 374/Montafon – Silvretta Hochalpenstraße – Schruns Tschagguns – Piz Buin – Klostertal.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,7 km
Dauer
10:15 h
Aufstieg
1260 hm
Abstieg
1220 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.