Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Mixnitz, Bärenschützklamm und Schüsserlbrunn
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Mixnitz, Bärenschützklamm und Schüsserlbrunn

Wanderung · Graz und Umgebung · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rother Bergverlag Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bärenschütz
    / Bärenschütz
    Foto: Günter Auferbauer, Luise Auferbauer
  • / Bärenschütz
    Foto: Günter Auferbauer, Luise Auferbauer
  • / Bärenschütz
    Foto: Günter Auferbauer, Luise Auferbauer
  • / Bärenschütz
    Foto: Günter Auferbauer, Luise Auferbauer
  • / Kassierhütte
    Foto: Günter Auferbauer, Luise Auferbauer
  • / Kassierhütte
    Foto: Günter Auferbauer, Luise Auferbauer
  • / Kassierhütte
    Foto: Günter Auferbauer, Luise Auferbauer
  • / Zum Guten Hirten
    Foto: Günter Auferbauer, Luise Auferbauer
  • / Zum Guten Hirten
    Foto: Günter Auferbauer, Luise Auferbauer
  • / Schüsserlbrunn/ Steirischer Jokl
    Foto: Günter Auferbauer, Luise Auferbauer
  • / Prügelweg
    Foto: Günter Auferbauer, Luise Auferbauer
m 1400 1200 1000 800 600 400 200 14 12 10 8 6 4 2 km
Eine gerühmte Alpinlandschaft und eine exponierte Wallfahrtskapelle

Die erste Steiganlage wurde anno 1901 errichtet, im Jahr 1978 erklärte die Steiermärkische Landesregierung das Klammgebiet zu einem »Naturdenkmal«. Die Instandhaltung des Klammsteiges und die Sicherungsarbeiten im extrem steilen Klamm-Einzugsgebiet erfordern alljährlich gleichermaßen mutigen wie umfangreichen Aufwand. Großteils werden die Arbeitsleistungen ehrenamtlich erbracht. Die Alpenvereinssektion Mixnitz verantwortet die Sicherheit der Klammbesucher und finanziert die Instandhaltung des Klammsteiges. Namhafte Mittel werden alljährlich investiert. Klammbesucher überwinden auf 1,4 Kilometer Länge mithilfe von 55 Leitern und 115 Brücken rund 350 Höhenmeter. Die Bärenschützklamm – eine der bekanntesten wasserführenden Klammen Österreichs – ist jedes Jahr vom 1. Mai bis 31. Oktober offiziell geöffnet. In Kombination mit dem Parade-Erlebnispunkt »Schüsserlbrunn«, erst recht in Zusammenhang mit dem Hochlantsch sind Bärenschützklamm-Ausflüge individuell erweiterbar: In dem vom Mixnitzer Alpenverein betreuten Wegenetz lassen sich solide Rundtouren formen, insbesondere kombiniert aus der Bärenschützklamm und dem Prügelweg. Sowohl sportive Gruppen als auch Familien wissen dieses Ausflug-Areal hoch zu schätzen: Bus und Bahn gewährleisten die verkehrsmittelübergreifende Logistik für Wandertouren zwischen Mixnitz, Hochlantsch und der Teichalm. »Wir kommen wieder!«

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
mittel
Strecke 14,9 km
6:15 h
998 hm
998 hm
Vom Bahnhof in Mixnitz durch den Ort, vorbei am ehemaligen »Fuchswirt«, und entlang der Straße zum Parkplatz Bärenschütz. Der Weg 702 leitet am Mixnitzbach aufwärts, sogleich an den Kaskadenfall heran und im Weiteren das klammartige Tal einwärts zur Kassierhütte. Sogleich betreten wir urwildes Schluchtgelände. Ein kühn trassierter Steig erschließt die Bärenschützklamm: Brücken, Stege und Leitern mit gemeinsam über 2900 Trittleisten und Sprossen ermöglichen einfaches Überwinden jener 350 Höhenmeter zwischen dem Klammeingang und dem Ausstiegspunkt. Bis dorthin erfahren wir wortecht tiefe Einblicke, beispielsweise in das spektakulär geformte »Kanonenrohr«. Auch führt der Klammsteig zu markanten Passagen, u. a. zu den »Sechs hohen Leitern«, zum »Schwalbennest« und zur »Bergrettungshütte«. Nach dem engen Durchlass und etlichen Leitern verbindet ein Waldsteig zum einladend situierten Gasthaus Zum Guten Hirten: Sternförmig leiten Wege Richtung Mixnitz, Breitenau, Schüsserlbrunn, Hochlantsch, Teichalm, Tyrnauer Alm. Wir steigen ab dem Guten Hirten ein »Alm-Stockwerk« höher: Im Begriff Schüsserlbrunn vereinen sich die namengebende Wallfahrtskapelle und das nahe davon stehende Gasthaus Steirischer Jokl samt dessen kühn gebauter Panorama-Terrasse. Wer sich konditionell motiviert fühlt, ersteigt den Hochlantsch; siehe Zusatzstrecke. Unser Abstieg führt zurück zum Gasthaus Zum Guten Hirten: Anschließend folgen wir dem Weg 746 bzw. »Prügelweg« (der klassische Almweg enthielt Holzprügel in Nassbereichen) zur Gabelung auf der Schwaigeralm. Der Weg 2 verbindet entlang einer Forststraße zur Kassierhütte. Der vom Zugang bekannte Weg dient uns nun talwärts, Richtung Parkplatz Bärenschütz. ÖV-Nutzer gehen noch entlang der Straße zum Bahnhof in Mixnitz.

Autorentipp

Wallfahrtskapelle Schüsserlbrunn (www.pfarre-breitenau.at); Zugang: ab »Steirischer Jokl« 5 Min.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Höchster Punkt
1.403 m
Tiefster Punkt
444 m

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Disziplin auf dem Klammsteig. Wege markiert.

Start

Parkplatz »Bärenschütz«; Zufahrt: aus Mixnitz-Ortsmitte, ab Kreisverkehr 1,5 km. Oder Bahnhof Mixnitz-Bärenschützklamm; ÖV-Anfahrt: S-Bahn S1; Regionalbus 100, 167; www.verbundlinie.at. (445 m)
Koordinaten:
DD
47.331489, 15.361123
GMS
47°19'53.4"N 15°21'40.0"E
UTM
33T 527284 5242065
w3w 
///knospe.akteurin.fahrpreis

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Koordinaten

DD
47.331489, 15.361123
GMS
47°19'53.4"N 15°21'40.0"E
UTM
33T 527284 5242065
w3w 
///knospe.akteurin.fahrpreis
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,9 km
Dauer
6:15 h
Aufstieg
998 hm
Abstieg
998 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.