Start Touren Mittlere Schlicker Zinne - Rampenweg (4+)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Alpinklettern

Mittlere Schlicker Zinne - Rampenweg (4+)

Alpinklettern · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner 
  • Die Kalkkögel von der Kemater Alm gesehen
    / Die Kalkkögel von der Kemater Alm gesehen
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Die Schlicker Zinnen
    / Die Schlicker Zinnen
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Am Papstkreuz - dahinter die Schlicker Zinnen
    / Am Papstkreuz - dahinter die Schlicker Zinnen
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Blick Richtung Seejöchl
    / Blick Richtung Seejöchl
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Blick zurück zur Kemater Alm
    / Blick zurück zur Kemater Alm
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Die Westwand der mittleren Schlicker Zinne - Der Routenverlauf gut zu erkennen
    / Die Westwand der mittleren Schlicker Zinne - Der Routenverlauf gut zu erkennen
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Erste Seillänge
    / Erste Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Stand nach erster Seillänge
    / Stand nach erster Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zurück in die zweite Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Dritte Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Start in die vierte Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zurück aus der sechsten Seillänge (Schlüssenstelle)
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Tolle Ausblicke
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Letzte Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ausstieg
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ausgesetzter, alpiner Ausstieg
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ausgesetzter, alpiner Ausstieg
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Runter zum Band
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Runter zum Band
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / In die Rinne
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / zurück zum Einstieg
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Kalkkögel
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
1800 2100 2400 2700 3000 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 Kemater Alm Papstkreuz

Alpine Klettertour, die für Kalkkögel Verhältnisse recht oft begangen wird. Schöne leichte Kletterei in traumhafter Umgebung.

mittel
4,8 km
4:30 h
895 hm
895 hm

Von der Kemater Alm ist der Einstieg in kurzer Zeit (ca. 1h) erreicht. Die Tour ist an den Ständen meist mit zwei Normalhaken ausgestatten, einige Zwischenhaken stecken auch, es bleibt aber noch genug Platz, für eigene Zwischensicherungen. Mit einem kleinen Keileset und kleinen bis mittleren Camalots sehr gut abzusichern. Teilweise natürlich etwas brüchig (Kalkkögel) trotzdem tolle Kletterei. Der Abstieg ist ausgesetzt, hier ist Trittsicherheit gefragt.

Autorentipp

An heißen Sommertagen eine super Vormittagstour, da die Sonne erst ab dem frühen Nachmittag in die Wand scheint

outdooractive.com User
Autor
Rafael Reder 
Aktualisierung: 28.06.2017

Schwierigkeit
IV+, 4b mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Ausstieg Rampenweg, 2565 m
Tiefster Punkt
Kemater Alm, 1670 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
500 m, 1:30 h
Wandhöhe
200 m
Kletterlänge
300 m, 3:00 h
Abstieg
700 m, 1:30 h
Standplätze
Normalhaken
Zwischensicherung
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
8
Erstbegehung
R. und W. Frank 1928

Sicherheitshinweise

Der Abstieg erfolgt ungesichert über Schotterbänder und ausgesetztes Gelände. Auch in der Abstiegsrinne ist auf Steinschlag zu achten. Vor allem wenn man nicht allein unterwegs ist.

Ausrüstung

Alpinkletterausrüstung, kleines Keileset, kleine und mittlere Camalots

Start

Kemater Alm (1670 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.176999, 11.265674
UTM
32T 671676 5227323

Ziel

Kemater Alm

Wegbeschreibung

Von der Kemater Alm der Forstraße folgend bis zur Abzweigung Richtung Papstkreuz. Hier dem kleinen Steig durch die Latschen bis zum kleinen Kreuz folgen. Von hier kurz weglos aufsteigen bis zum Weg, der von der Alpenklubscharte zum Hoadlsattel führt. Weiter kurz Richtung Alpenklubscharte und dann die steile Rinne rauf zum Einstieg. Alternativ kann auch weiter bis zur Adolf-Pichler Hütte aufgestiegen und der Einstieg über den Steig zuerst Richtung Alpenklubscharte und Hoadl erreicht werden.
Den Einstieg erreicht man, indem man die Rinne bei einem markanten großen Block unter Überhängen nach links verlässt. Am Einstieg Normalhaken mit Schlinge.

Nach der letzten Seillänge seilfrei ein Stück weiter aufsteigen mit kurzen Kletterstellen (UIAA 3) an Steinmännern vorbei. Nun tendenziell nach rechts in die Rinne queren, die auch für den Aufstieg benutzt wurde. Diese wird erreicht indem man steile brüchige Hänge quert und dann kurz auf ein Band absteigt, welches direkt in diese Rinne führt. Über die Rinne dann einfach zurück zum Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Um mit Öffis anzureisen, empfiehlt es sich über die Axamer Lizum - Hoadl aufzusteigen. Dazu mit dem Bus (www.oebb.at) in die Axamer Lizum und dann zu Fuß oder mit der Standseilbahn auf den Hoadl. Nun dem Steig bis unter die mittlere Schlicker Zinne folgen.

Anfahrt

Die Autobahn A12 Ausfahrt Kemater verlassen und weiter nach Axams, Grinzens fahren. Von dort ins Senderstal. Am Eingang des Tales sind 3€ Maut/Tag zu bezahlen.

Parken

Bei der Kemater Alm

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Andreas Orgler - Klettern in den Stubaier Alpen

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 31/5 Innsbruck-Umgebung

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV+, 4b mittel
Strecke
4,8 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
895 hm
Abstieg
895 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.