Start Touren Mitterhorn (2.506m) vom Loferer Hochtal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Mitterhorn (2.506m) vom Loferer Hochtal

Bergtour · Loferer und Leoganger Steinberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Am Mitterhorn
    / Am Mitterhorn
    Foto: Helge Tielbörger, Helge Tielbörger
  • / Im Aufstieg zur Schmidt-Zabierow-Hütte
    Foto: Helge Tielbörger, Helge Tielbörger
  • / Schmidt-Zabierow Hütte
    Foto: Helge Tielbörger, Helge Tielbörger
  • / Blick auf den Aufstieg zum Mittagshorn von der Schmidt-Zabierow Hütte
    Foto: Helge Tielbörger, Helge Tielbörger
  • / Sonnenuntergang von der Schmidt-Zabierow Hütte
    Foto: Helge Tielbörger, Helge Tielbörger
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km Parkplatz Loferer Hochtal Parkplatz Loferer Hochtal Mitterhorn (2506m) Wehrgrubenjoch (2218m)

Mittelschwere, lange Bergtour auf schmalen Bergpfaden auf den zweithöchsten Gipfel der Loferer Steinberge.
schwer
12,5 km
9:00 h
2100 hm
2100 hm

Die Wege in den Loferer Steinbergen sind wegen der tief liegenden Ausgangspunkte lang. Eine Übernachtung auf der gemütlichen Schmidt-Zabierow-Hütte erleichtert die Besteigung der Berge ungemein. Das Mitterhorn ist mit der am einfachsten zu besteigende Gipfel des kleinen Gebirges. Dementsprechend häufig wird er bestiegen

Die Loferer Steinberge sind ein Plateaustock, der steil in die umgebenden Täler abfällt. Unterhalb der Gipfel gibt es karstige Plateaus mit tiefen Dolinen und weite Kare.

Autorentipp

Die Tour lässt sich mit der Tour auf das zur einer schönen, konditionell dann etwas weniger anspruchsvollen Wochenendrunde verbinden.

Die Schmidt-Zabierow-Hütte ist eine sehr angenehme Unterkunft mit sehr guter Küche.

outdooractive.com User
Autor
Helge Tielbörger 
Aktualisierung: 12.10.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Mitterhorn, 2506 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Loferer Hochtal, 801 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko und setzt entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen voraus.

Weitere Infos und Links

Schmidt-Zabierow-Hütte

Diese und viele weitere Touren findet ihr auch im Kurs- und Tourenprogramm der Sektionen München und Oberland www.DAVplus.de/alpinprogramm

Start

Parkplatz im Loferer Hochtal (820m) (800 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.563789, 12.672394
UTM
33T 324916 5270444

Ziel

Mitterhorn (2.506m)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz folgen wir dem beschilderten Weg 601 in Richtung Schmidt-Zabierow-Hütte. Der Weg überwindet eine sehr steile waldige Stufe. Weiter oben lehnt sich das Gelände immer weiter zurück. Nach einer Weile erreichen wir die Hütte, die auf einem kleinen Feldriegel auf knapp 2.000m steht.

Von der Hütte führt der Weg 612 durch den südöstlichen Abbruch des Breithorns. Schön erkennt man den plattigen Aufbau des ganzen Gebirgsstocks. Wir erreichen den Waidringer Nieder, einen Sattel zwischen Mitterhorn und Breithorn. Von da ist es nicht mehr weit bis zum Gipfel. Wer mag, kann noch das Breithorn mitnehmen (+1h).

Vom Gipfel geht es kurz hinab auf dem Nuracher Höhenweg, der über das Ulrichshorn hinab nach   St. Ulrich am Pillersee führt, bis in eine Senke, in der unser Weg scharf nach links abbiegt und hinab ins Lastal leitet. Der Weg hat hier immer wieder kurze Querungen auf Bändern, bis der Durchschlupf zum nächsten Band gefunden wird. Diesen Abschnitt kann man alternativ über kurze Drahtseileinlagen meistern, die direkt vom Gipfel nach Südwesten hinab leiten.

In der Schneegrueb’n treffen wir auf knapp 1.900m auf den Weg 613, der von St. Ulrich (Ortsteil Weißleiten herauf führt. Wir folgen dem Weg nach links hinauf bis ins Wehrgrubenjoch.

Im Wehrgrubenjoch setzt der Klettersteig „Nacketer Hund“ an, der am Mitterhorn endet.

Von hier sieht man auch wieder die Hütte, die wir schnell erreichen. Von der Hütte geht es wieder zurück ins Tal.

Als Tagestour ist diese Runde sehr lang. Es empfiehlt sich eine Übernachtung auf der Schmidt-Zabierow-Hütte, um am nächsten Tag das Große Ochsenhorn zu besteigen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 4012, Haltestelle Loferer Hochtal. Von dort 1,5km zu Fuß bis zum Parkplatz.

Anfahrt

Von der A93, Ausfahrt Oberaudorf über Walchsee nach Kössen. In Richtung Osten durch Kössen hindurch. Nach 1km rechts in Richtung Erpfendorf. In Erpfendorf nach links auf die B178 in Richtung Lofer. Über den Pass Strub hinüber. Vor Lofer auf die B311 in Richtung Lofer abbiegen. Nach den ersten Häusern auf der rechten Seite ins Loferer Hochtal abbiegen. Weiter bis zum Parkplatz.

Von Norden erreicht man Lofer über Innzell oder Bad Reichenhall über die B21 bzw. B178. Vor Lofer auf die B311 in den Ort hinein. Am großen Kreisverkehr in Richtung St. Johann/Kitzbühl halten. Am Ortsende links ins Loferer Hochtal.

Parken

Parkplatz im Loferer Hochtal
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

DAV-Karte 9, Loferer u. Leoganger Steinberge, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,5 km
Dauer
9:00h
Aufstieg
2100 hm
Abstieg
2100 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour versicherte Passagen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.