Start Touren Mittereck 2469m, im Kleinsölktal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Mittereck 2469m, im Kleinsölktal

Bergtour · Kleinsölk
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Tuchmoaralmgebiet mit Mittereck
    / Tuchmoaralmgebiet mit Mittereck
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Sonnenaufgang über der Seekarlscharte
    / Sonnenaufgang über der Seekarlscharte
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Seekarlsee ~2140m
    / Seekarlsee ~2140m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Gipfelanstieg von der Scharte
    / Gipfelanstieg von der Scharte
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Mittereck 2469m mit Knallstein
    / Mittereck 2469m mit Knallstein
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Westblick: Hochgolling, Hohe Tauern
    / Westblick: Hochgolling, Hohe Tauern
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Das nahe Gjoadeck 2525m
    / Das nahe Gjoadeck 2525m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick zum Almgebiet der Tuchmoaralm
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Köckhütte ~1525m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Wieder am Schranken 1135m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
1000 1500 2000 2500 3000 m km 2 4 6 8 10 12

Längere Bergtour auf einen eher selten besuchten Gipfel mit kurzem weglosen Gipfelanstieg. Ein grandioser See ist dabei inkludiert.

schwer
12,5 km
4:20 h
1380 hm
1380 hm

Vom Parkplatz auf der Forststraße zum Tuchmoar-Almgebiet. Steiler Anstieg zum Seekarlsee, zur Seekarlscharte und weglos zum Mittereck, einem tollen Aussichtsgipfel. Abstieg am Anstiegsweg.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

outdooractive.com User
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 18.09.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Mittereck, 2469 m
Tiefster Punkt
P vor Schranken, 1130 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Für Wanderer Trittsicherheit in steilem Gelände auf engen Pfaden erforderlich!

Nicht nach Regenfällen oder wenn Schnee liegt, ein Stolperer kann im steilen Wiesengelände böse ausgehen. Gilt auch für den Schlussanstieg!

Ausrüstung

Wanderausrüstung der Witterung angepasst, hohe Bergschuhe, unbedingt Teleskopstöcke mit guter Spitze für den steilen, etwas erdigen Abstieg.

Weitere Infos und Links

Unterirdische Kalkausschwemmungen führten zu fast weißen Ablagerungen von Gletscherschluff, die dem See ein helles Türkis verleihen.

In den großen Ferien gibt es meist Verpflegung bei der Blasen- und Köckhütte.

Start

Vor dem Schranken (1129 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.329093, 13.940579
UTM
33T 419953 5242280

Ziel

Vor dem Schranken

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung: Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

AUFSTIEG: Vom P (1130 m) durch den Schranken wandert man auf der linken Forststraße in Kehren bergan, kleiner Gegenanstieg um 1315 m. Der Wald endet und wir erreichen das Almgebiet der Tuchmoaralm (1509 m). Auf 1540 m biegen wir an der Wegtafel links ab (Weg 790) und steigen im Hochwald zügig steil bergan. Der Wald wird lichter, hier wachsen Lärchen und Zirben. Der schmale Pfad führt steil durch Wiesen, wir queren 2 Mal das Bacherl (1970 m und 2010 m) und vor uns liegt der türkisfarbige Seekarlsee (2140 m). Ein herrlicher Rastplatz. Von hier steigen wir zur Seekarlscharte (2302 m) an.

Nun folgen wir rechts vom Grat den Steigspuren, erreichen dann links ein grasiges Plateau (2365 m). Wir halten uns links vom Gipfel in der Ostseite, einige Steinmandln sind zu sehen. Um 2420 m geht die Spur rechts steil direkt zum Gipfel vom Mittereck (2469 m). Das Panorama ist gewaltig, im Norden der Knallstein, links hinten die Dachsteingruppe, dann die Hochwildstelle, der Hochgolling und ganz hinten die Hohen Tauern. 1365 HM und fast 2 ½ Std. Anstieg einigermaßen zügig.

ABSTIEG: Am Anstiegsweg vorsichtig zur Scharte und am markierten Weg zum Seekarlsee. Über Wiesen hinab, konzentriert am erdigen Pfad steil zur Waldgrenze um 1900 m und um 1750 m in den Hochwald. Wir erreichen die Köckhütte (1525 m) und wandern auf der Forststraße zum Parkplatz. 15 HM und fast 2 Std.

Insgesamt: 1380 HM, gut 4 1/4 Std. und etwa 12 ½ km Wegstrecke.

 

Anfahrt

Abfahrt von der Ennstal-Bundesstrasse (B320) von Liezen kommend in Espang links und an Öblarn vorbei auf der L712. In Stein/Enns  kurz westwärts Richtung Kleinsölk und links nach Süden abbiegen. Durch Kleinsölk, weiter bis zum Kesslerkreuz (Weggabelung) und links ~2,3 km bis zum Schranken (davon 1,7 km Schotterstraße).

Von Westen, bei St.Martin / Grimming Richtung Naturpark Sölktaler, rechts ab und über Kleinsölk wie vor.

Parken

Kleinerer P vor dem Schranken, beim Schranken selbst sind die Parkmöglichkeiten durch Steinblöcke stark minimiert.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

 AV-digital oder Karte, Nieder Tauern III, Östl. Schladminger und Wölzer Tauern,

Austriamap auf Handy

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,5 km
Dauer
4:20 h
Aufstieg
1380 hm
Abstieg
1380 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.