Start Touren Mit Ski durchs Sellrain - Etappe 3: Westfalenhaus - Hoher Seeblaskogel - Winnebachseehütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour Etappe

Mit Ski durchs Sellrain - Etappe 3: Westfalenhaus - Hoher Seeblaskogel - Winnebachseehütte

Skitour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Westfalenhaus
    / Westfalenhaus
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Über den Grüne-Tatzen-Ferner auf den Seeblaskogel
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Anstieg auf den Hohen Seeblaskogel
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Das südseitige Kar mit dem Grüne-Tatzen- Ferner
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / P.3102, Blick zurück auf Hohen Seeblaskogel
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
m 3500 3000 2500 2000 7 6 5 4 3 2 1 km Hoher Seeblaskogel 3235m Winnebachseehütte Westfalenhaus

Das Westfalenhaus zählt zu den beliebtesten Stützpunkten im Sellrain - und der Hohe Seeblaskogel zu den schönsten Skigipfeln. Ein imposanter Berg mit steiler Nordflanke und einem versteckten, südseitigen Kar, durch das man mit Ski bequem aufsteigen kann.

mittel
7,4 km
5:00 h
1085 hm
995 hm

Die Tour startet mit einer morgens recht ruppigen Abfahrt vom Westfalenhaus in den schattigen Talboden. Ein Kühlschrank, den man die nächste Stunde nicht verlässt, zu hoch sind die imposanten Felsabbrüche des Lisenser Fernerkogels, unter denen man taleinwärts läuft. Sobald man jedoch rechts abbiegt und über zunehmend steilere Hänge aufsteigt, wechselt man vom Schatten in die Sonne und damit von der Kälte in die Wärme – und weiter in die Hitze. An manchen Tagen gleicht das südseitige, geschützte Kar mit den Resten des Grüne Tatzen-Ferners eher einer Sauna. Zielstrebig führt die Spur in Richtung des Grates und von dort aus zum Gipfel.

Dank der südseitigen Ausrichtung bietet die Abfahrt über den Grüne Tatzen-Ferner schon früh im Jahr erste Firnverhältnisse, doch die kann man auch ein Kar weiter westlich genießen. Wer nämlich rechtzeitig nach rechts quert und mit einem kurzem Gegenanstieg Punkt 3102 erreicht, der entdeckt ein verstecktes und einsames Kar, dass südostseitig Richtung Bachfallenferner zieht und so einen eleganten, wenig begangenen Übergang zur Winnebachseehütte ermöglicht.

outdooractive.com User
Autor
Stefan Herbke 
Aktualisierung: 04.12.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hoher Seeblaskogel, 3224 m
Tiefster Punkt
Längental, 2180 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Winnebachseehütte
Westfalenhaus

Sicherheitshinweise

Am Hohen Seeblaskogel unbedingt auf die Wechten achten, keinesfalls entlang des Grates aufsteigen, sondern mehr im Hang direkt in Falllinie des Gipfelkreuzes.

Ausrüstung

Skitourenausrüstung, Harscheisen, zur Sicherheit evtl. auch Steigeisen

Weitere Infos und Links

Übernachtung: Westfalenhaus, Winnebachseehütte

Auskunft:

Tourismus Information Gries im Sellrain, Tel. 0043/5236/224, innsbruck.info

Bergführer:

Schi- und Snowboardschule Kühtai, Thomas Haider, Tel. 0043/5239/5231, skischule-kuehtai.at

Follow me, Gerold Santer, Tel. 0043/5239/21688, follow-me.at

Start

Westfalenhaus (2273 m) (2270 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.107786, 11.100268
UTM
32T 659350 5219282

Ziel

Winnebachseehütte (2362 m)

Wegbeschreibung

Mit etwas Höhenverlust ins Längental und durch den schattigen Talboden taleinwärts. Auf rund 2400 Meter Höhe zieht man nach rechts (Südwest) und steigt schließlich durch das steile Kar mit den Resten des Grüne Tatzen-Ferners auf den Seeblaskogel (3224 m, die letzten Meter evtl. zu Fuß, Achtung: Wechten!). Kurze Abfahrt, dann Querung zu P.3102 (kurzer Anstieg) und von dort durch ein südseitiges Kar zum Rand des Bachfallenferners. Weiter über schöne Hänge und kurze Flachstücke zur Winnebachseehütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Stefan Herbke: Traumtouren - 25 außergewöhnliche Skidurchquerungen in den Alpen, Tyrolia-Verlag, 2019.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:25.000, Blatt 31/2, Stubaier Alpen – Sellrain

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,4 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1085 hm
Abstieg
995 hm
Etappentour aussichtsreich
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.