Start Touren Mit Ski durch die Dolomiten
Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtages-Skitour Etappentour

Mit Ski durch die Dolomiten

Mehrtages-Skitour
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com
  • Anstieg ins Tschagerjoch, Blick auf Latemar
    / Anstieg ins Tschagerjoch, Blick auf Latemar
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Anstieg zum Passo d’Antermoia, Blick auf Grasleitenpasshütte
    / Anstieg zum Passo d’Antermoia, Blick auf Grasleitenpasshütte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Anstieg zum Piz Boè
    / Anstieg zum Piz Boè
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Anstieg zum Piz Boè, Blick über die Sellagruppe
    / Anstieg zum Piz Boè, Blick über die Sellagruppe
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Abfahrt durch die steile Puezrinne
    / Abfahrt durch die steile Puezrinne
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Geislergruppe, Blick auf die Rinne zur Mittagscharte
    / Geislergruppe, Blick auf die Rinne zur Mittagscharte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Nordseitige Abfahrt von der Mittagscharte
    / Nordseitige Abfahrt von der Mittagscharte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Anstieg zum Molignonpass im Rosengarten
    / Anstieg zum Molignonpass im Rosengarten
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Anstieg zur Grasleitenpasshütte, Blick zurück auf Molignonpass
    / Anstieg zur Grasleitenpasshütte, Blick zurück auf Molignonpass
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Blick auf Kesselkogel, Start der Abfahrt durch das Kleine Valbontal
    / Blick auf Kesselkogel, Start der Abfahrt durch das Kleine Valbontal
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
Karte / Mit Ski durch die Dolomiten
500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 m km 20 40 60 80 100
Wetter

Mit etwas Kreativität und der Unterstützung der Lifte von Dolomiti Superski können Skitourengeher phantastische Runden zusammenstellen. Dabei zeigt sich, dass es gleich neben den Pisten ein grandioses Skitourengebiet zu entdecken gibt.

schwer
103,6 km
32:30 h
5660 hm
9620 hm

Gleich zum Auftakt der Skitourenrunde gibt es in der Rosengartengruppe Dolomitenfeeling pur. Wer bei der Bergstation des König Laurin-Lifts im Skigebiet Carezza startet, der taucht schon nach wenigen Metern in die grandiose Dolomitenwelt ein – und kommt in den nächsten fünf Tagen aus dem Staunen nicht mehr raus. Von St. Zyprian aus führt die abwechslungsreiche Skitourenrunde durch Rosengarten, Sella, Puez- und Geislergruppe und zeigt dabei auf eindrucksvolle Weise, dass es gleich neben dem riesigen Pistenkarussell von Dolomiti Superski reichlich Möglichkeiten für Skitourengeher gibt. Wobei sich das Skitourenparadies manchmal gut versteckt und man sich die Belohnung wie beim Anstieg in das Tschagerjoch erst einmal mit vielen Spitzkehren erarbeiten muss. Bei der Tour sollte man schon aus Zeitgründen die Lifte geschickt in die Planung einbeziehen, was dank übertragbarer Punktekarten problemlos machbar ist.

Autorentipp

Die Lifte von Dolomiti Superski laufen in der Regel bis Anfang/Mitte April. Unbedingt im Vorfeld informieren, um die Tour im Falle geschlossener Liftanlagen anzupassen. Das Skigebiet Carezza sperrt manchmal schon etwas früher zu.

outdooractive.com User
Autor
Stefan Herbke
Aktualisierung: 03.01.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
3152 m
1120 m
Höchster Punkt
Piz Boè (3152 m)
Tiefster Punkt
Cyprianerhof (1120 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Teils steile Abfahrten (bis zu 40 Grad) und steile Anstiege durch enge Rinnen, bei der eine gute Spitzkehrentechnik zwingend erforderlich ist. Bei Lawinengefahr diverse Gefahrenstellen,

Ausrüstung

Skitourenausrüstung, Harscheisen, Steigeisen

Weitere Infos und Links

Informationen zur Region und Bergführer:

Seiser Alm Marketing, Dorfstr. 15, I-39050 Völs am Schlern, Tel. 0039/0471/709600, www.seiseralm.it

APT Val di Fassa, Strèda Roma, 36, I-38032 Canazei, Tel. 0039/0462/609500, www.fassa.com

Tourismusverein Kolfuschg, Tel. 0039/0471/836145, www.altabadia.org

Tourismusbüro San Vigilio & San Martin, Str. Catarina Lanz 14, I-39030 St. Vigil in Enneberg, Tel. 0039/0474/501037, www.sanviglio.com

Dolomites Val Gardena, Chemunstr. 7, I-39047 St. Christina, Tel. 0039/0471/777777, www.valgardena.it

Südtirol Information, Südtiroler Str. 60, I-39100 Bozen, Tel. 0039/0471/999999, www.suedtirol.info

Trentino Marketing, Tel. 0039/0461/219000, www.visittrentino.info

Alpinschule Catores, Tel. 0039/0471/798223, www.catores.com

Start

Bergstation Sesselbahn König Laurin (2337 m) (1741 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.443949, 11.588838
UTM
32T 698847 5146631

Ziel

Cyprianerhof (1120 m)

Wegbeschreibung

Etappe 1:

Von der Bergstation der Sesselbahn König Laurin (2337 m) in vielen Spitzkehren und teils steil in das Tschagerjoch (2630 m). Auf der anderen Seite Abfahrt ins Val de Vaiolet. Anstieg über die Preusshütte  in den Passo d’Antermoia (2770 m) und kurze Abfahrt ins Valon d’Antermoia. Beim gleichnamigen See kurzer Gegenanstieg in einen Sattel unter der Croda del Lago. Grandiose Abfahrt ins Val Duron und durch das lange, anfangs flache und am Schluss steile Tal nach Campitello di Fassa.

Etappe 2:

Mit Liften auf den Sas Pordoi und weiter über die Sellahochfläche auf den Piz Boè. Kurze Abfahrt zum Rif. Boè und über die Hochfläche weiter in einen Sattel (2908 m) westlich der Sela di Pisciadù. Nach einem Abstecher auf den Sass dai Ciamorces (2999 m) Abfahrt durch das Vallon di Pisciadù. Am Pisciadùsee kurzer Gegenanstieg zur Einfahrt ins steile Val Setus. Zuletzt über Pisten nach Kolfuschg.

Etappe 3:

Durch das Edelweißtal auf die Puezhochfläche. Über die Hochfläche, am auffallenden Kegel des Col dles Soneles links vorbei, auf eine Ebene westlich des Puezjochs. Über eine kurze Steilstufe in einen Sattel zwischen Puezkofel (links) und Puezspitze und weiter über den steilen Gipfelhang auf die Östl. Puezspitze. Abfahrt zum Puezjoch, durch eine steile Rinne ins Zwischenkofeltal und weiter nach Campill.

Etappe 4:

 Auf der mit der Nummer 3 markierten Forststraße flach taleinwärts, dann durch den Talboden weiter, bis sich im Talschluss links ein Steilhang öffnet, über den man die Roascharte erreicht. Abfahrt durch ein anfangs südseitiges Kar bis unter die Geislergruppe und Anstieg durch eine unübersehbare Rinne in die Mittagscharte (2597 m). Nordseitige Abfahrt, dann auf dem Adolf-Munkel-Weg zur Brogleshütte und weiter in einen Sattel (2136 m). Westseitige Abfahrt, dann entlang des Sommerwegs zur Mittelstation der Secedabahn und auf der Piste weiter nach St Ulrich.

Etappe 5:

 Von St. Ulrich mit Liften über die Seiser Alm zur Bergstation der Sesselbahn Goldknopf. Über die Mahlknechthütte in den Sattel westlich des Mahlknechtjochs und weiter zum Passo Molignon (2598 m). Durch den Grasleitenkessel zum Grasleitenpass (2599 m) und steil in eine Scharte gleich nördlich der Hütte. Abfahrt durch das Kleine Valbontal und unten durch das Tschamintal zum Cyprianerhof bzw. nach St. Zyprian.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Bozen und mit dem Bus zum Cyprianerhof bzw. zur Haltestelle Frommer.

Anfahrt

Über die Brennerautobahn zur Ausfahrt Bozen-Nord und über Tiers nach St. Zyprian, großer Parkplatz beim Cyprianerhof. Alternativ auf der Straße weiter Richtung Karerpass zum Parkplatz bei der Talstation der Sesselbahn König Laurin. Zwischen Cyprianerhof und der Talstation (Haltestelle Frommer) verkehrt ein Bus, voraussichtlich ab dem Winter 2019/2020 gibt es eine Seilbahn, die vom Cyprianerhof zur Talstation führt.

Parken

Entweder auf dem großen Parkplatz gegenüber vom Cyprianerhof (Bus zur Talstation der Sesselbahn König Laurin) oder bei der Talstation der Sesselbahn König Laurin.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Stefan Herbke: Skitourenführer Dolomiten, Bergverlag Rother, 4. Aufl. 2019.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte, Blatt 52/1b, Sellagruppe (1:25.000); Tabacco, Blätter 06, Val di Fassa und 05, Gröden-Seiseralm (jeweils 1:25.000).

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
103,6 km
Dauer
32:30 h
Aufstieg
5660 hm
Abstieg
9620 hm
Etappentour aussichtsreich

Lawinenlage 

Statistik

  • 5 Etappen
Skitour Abfahrt vom Tschagerjoch mit Blick auf Kesselkogel
02.01.2019
schwer Etappe 1
18,4 km
6:30 h
1140 hm
2060 hm
von Stefan Herbke,  alpenvereinaktiv.com
Skitour
02.01.2019
mittel Etappe 2
23,7 km
5:00 h
645 hm
1920 hm
von Stefan Herbke,  alpenvereinaktiv.com
Skitour Puezhochfläche, Blick auf Östl. Puezspitze
02.01.2019
schwer Etappe 3
14,9 km
6:00 h
1075 hm
1485 hm
von Stefan Herbke,  alpenvereinaktiv.com
Skitour Anstieg von Campill zur Roascharte
02.01.2019
schwer Etappe 4
21,4 km
7:30 h
1750 hm
2030 hm
von Stefan Herbke,  alpenvereinaktiv.com
Skitour Anstieg zum Molignonpass
02.01.2019
schwer Etappe 5
24,9 km
7:30 h
1050 hm
2125 hm
von Stefan Herbke,  alpenvereinaktiv.com
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.