Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Mit Ski durch die Dolomiten - Etappe 4: Von Campill durch die Geislgergruppe ins Grödnertal
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour Etappe 4

Mit Ski durch die Dolomiten - Etappe 4: Von Campill durch die Geislgergruppe ins Grödnertal

Skitour · Geislergruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Anstieg von Campill zur Roascharte
    / Anstieg von Campill zur Roascharte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Anstieg von Campill zur Roascharte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Anstieg von Campill zur Roascharte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Steilhang unter der Roascharte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Geislergruppe, Blick auf die Rinne zur Mittagscharte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Nordseitige Abfahrt von der Mittagscharte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Nordseitige Abfahrt von der Mittagscharte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Geislergruppe, Gegenanstieg zur Broglesscharte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
m 3000 2500 2000 1500 1000 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Bergsteigerdorf Lungiarü Broglesalm
Kurzweilige Tour durch die Puez- und Geislerguppe mit mehreren Anstiegen, wunderbaren Abfahrten und einmaliger Kulisse.
schwer
Strecke 21,4 km
7:30 h
1.750 hm
2.030 hm
Die Mischung macht’s: Ein genusreicher Anstieg vom Bergsteigerdorf Campill, ein rassiger Nordhang unter der Roascharte und eine steile Rinne inmitten einer großartigen Dolomitenkulisse zur Mittagscharte, ein grandioser Nordhang mit Pulverschneegarantie unter faszinierenden Felswänden und -spitzen sowie sanfte Hänge mit Postkartenblick auf die Geislergruppe. Auf einer Durchquerung von Campill ins Grödnertal genießt man Dolomitenfeeling pur und darf sich zum Abschluss über schnelle Schwünge auf sonnigen Pisten freuen.

Autorentipp

Wer den Schlenker über die Mittagscharte auslassen will, der fährt von der Roascharte direkt ins Skigebiet und nach St. Christina ab. Mit dem Bus weiter nach St. Ulrich.
Profilbild von Stefan Herbke
Autor
Stefan Herbke
Aktualisierung: 15.01.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Roascharte, 2.617 m
Tiefster Punkt
St. Ulrich, 1.236 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

Informationen zur Region und Übernachtungsmöglichkeiten:

Tourismusbüro San Vigilio & San Martin, Str. Catarina Lanz 14, I-39030 St. Vigil in Enneberg, Tel. 0039/0474/501037, www.sanviglio.com

Dolomites Val Gardena, Chemunstr. 7, I-39047 St. Christina, Tel. 0039/0471/777777, www.valgardena.it

 

Start

Campill (1560 m) (1.546 m)
Koordinaten:
DG
46.633799, 11.847178
GMS
46°38'01.7"N 11°50'49.8"E
UTM
32T 717928 5168408
w3w 
///felde.allgemeineren.eingefügte

Ziel

St. Ulrich (1236 m)

Wegbeschreibung

Am Parkplatz an der Straße Campill - Misci folgt man der mit der Nummer 3 markierten Forststraße taleinwärts bis zu zwei kleinen Kehren. Bei der ersten Kehre nicht geradeaus im Talgrund weiter, sondern auf einem im spitzen Winkel von der Straße wegführenden, ausgeprägten Hangweg nach links in den Wald abbiegen, auf dem man die im Aufstiegssinn linke Talseite erreicht Am Fuß der Nordhänge in einem ausgeprägten Talboden flach in Richtung Talschluss, wo das Gelände ab rund 2000 Meter Höhe langsam steiler wird. Erst spät öffnet sich der Blick auf den lange Zeit versteckten Steilhang, der links in eine deutlich ausgeprägte Scharte zieht. In vielen Spitzkehren in die Roascharte und Abfahrt nach Süden. Dabei kann man das Kar in einem weiten Bogen ausfahren oder sich mehr am nördlichen, rechten Rand halten. So oder so erreicht man das von der Regensburger Hütte heraufziehende Tal und muss wieder anfellen. Ziel ist die markante, unübersehbare Rinne, die steil zwischen den Felsen der Geislergruppe in die Mittagscharte (2597 m) zieht.

 Auf der anderen Seite sehr schöne Abfahrt über einen steilen Hang. Sobald sich das Gelände öffnet, sollte man unterhalb der Felsen nach links queren, um unberührtes Gelände zu erreichen. Über die traumhaften Hänge weiter, wobei man den Bereich ansteuert, in dem die Waldgrenze deutlich tiefer liegt. Hier trifft man auf etwa 1900 Meter Höhe auf den Adolf-Munkel-Weg, der leicht ansteigend und querend hinüber zur Brogleshütte führt. Über einen offenen Hang flach ansteigend Richtung Südwesten in einen Sattel (2136 m). Auf der anderen Seite über freie Almwiesen, dann durch lichten Wald, bis man auf den Sommerweg trifft. Entlang der Markierungen weiter, über ein Flussbett und eine schöne, flache Schneise, bis nach links ein gewalzter Weg ein paar Meter bergauf führt zur dahinter liegenden Mittelstation der Secedabahn. Auf der Piste weiter nach St Ulrich.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
46.633799, 11.847178
GMS
46°38'01.7"N 11°50'49.8"E
UTM
32T 717928 5168408
w3w 
///felde.allgemeineren.eingefügte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Stefan Herbke: Skitourenführer Dolomiten, Bergverlag Rother, 4. Aufl. 2019.

Stefan Herbke: Traumtouren - 25 außergewöhnliche Skidurchquerungen in den Alpen, Tyrolia-Verlag, 2019.

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco, Blatt 05, Gröden-Seiseralm (1:25.000).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung, Harscheisen, Steigeisen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
21,4 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
1.750 hm
Abstieg
2.030 hm
Etappentour aussichtsreich freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.