Start Touren Meraner Waalrunde - 5. Etappe: Lana – Töll
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Meraner Waalrunde - 5. Etappe: Lana – Töll

Wanderung · Meraner Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lana und Umgebung Verifizierter Partner 
  • Meraner Waalrund
    / Meraner Waalrund
    Foto: MGM - Frieder Blickle, Lana und Umgebung
  • Waalwege
    / Waalwege
    Foto: IDM Südtirol | Frieder Blickle, Lana und Umgebung
  • / Waalwege
    Foto: IDM Südtirol | Frieder Blickle, Lana und Umgebung
m 500 400 300 200 12 10 8 6 4 2 km

leicht
14 km
4:00 h
245 hm
245 hm

Mit über 12 Kilometer ist der Marlinger Waalweg der längste in Südtirol. Er wurde auf Betreiben des Klosters Allerengelberg in Schnals als Gemeinschaftswerk mit der Gemeinde Marling zwischen 1737 und 1756 erbaut. Von der Kirche in Niederlana kurz aufwärts, bis man den Brandis-Waalweg erreicht. Man hält sich rechts und gelangt nach Oberlana, von wo man nach kurzer Steigung auf den Tschermser Waalweg gelangt, der weiterführt bis zum Marlinger Waalweg. Von dort ohne nennenswerten Höhenunterschied bis zur Töll. Der Waalweg durchquert in seinem Verlauf, Wiesen, Wälder, Obstgüter, Weinberge, wilde Gräben. Auf weiten Strecken ist er noch als offener Kanal im ursprünglichen Zustand, führt stellenweise aber auch durch Felsstollen und Rohre und dient immer noch der Bewässerung vieler Güter. Bei Marling wurde ein Teil der Route zum Wandererlebnispfad mit verschiedenen Schautafeln ausgebaut.

Etappenende
Töll. Parkplätze an den Obstständen und vor der Töllgraben-Brücke am Algunder Waalweg. Erreichbar mit dem Linienbus 213 Meran–Algund– Partschins, Linie 251 Schlanders– Meran und der Vinschger Bahn.

Variante
Brandis-Waalweg – Brandisbach – Wasserfall

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
520 m
Tiefster Punkt
275 m

Wegbeschreibung

Mit über 12 Kilometer ist der Marlinger Waalweg der längste in Südtirol. Er wurde auf Betreiben des Klosters Allerengelberg in Schnals als Gemeinschaftswerk mit der Gemeinde Marling zwischen 1737 und 1756 erbaut. Von der Kirche in Niederlana kurz aufwärts, bis man den Brandis-Waalweg erreicht. Man hält sich rechts und gelangt nach Oberlana, von wo man nach kurzer Steigung auf den Tschermser Waalweg gelangt, der weiterführt bis zum Marlinger Waalweg. Von dort ohne nennenswerten Höhenunterschied bis zur Töll. Der Waalweg durchquert in seinem Verlauf, Wiesen, Wälder, Obstgüter, Weinberge, wilde Gräben. Auf weiten Strecken ist er noch als offener Kanal im ursprünglichen Zustand, führt stellenweise aber auch durch Felsstollen und Rohre und dient immer noch der Bewässerung vieler Güter. Bei Marling wurde ein Teil der Route zum Wandererlebnispfad mit verschiedenen Schautafeln ausgebaut.

Etappenende
Töll. Parkplätze an den Obstständen und vor der Töllgraben-Brücke am Algunder Waalweg. Erreichbar mit dem Linienbus 213 Meran–Algund– Partschins, Linie 251 Schlanders– Meran und der Vinschger Bahn.

Variante
Brandis-Waalweg – Brandisbach – Wasserfall

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Meran oder Bozen auf der Schnellstraße MeBo bis zur Ausfahrt.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
14 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
245 hm
Abstieg
245 hm
familienfreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.