Start Touren Mein AAT: Etappe 2 Innerfragant - Obervellach
Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Mein AAT: Etappe 2 Innerfragant - Obervellach

Wanderung • Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kristin Brüggemann 
  • /
    Foto: Kristin Brüggemann, Community
  • /
    Foto: Kristin Brüggemann, Community
  • /
    Foto: Kristin Brüggemann, Community
  • /
    Foto: Kristin Brüggemann, Community
  • /
    Foto: Kristin Brüggemann, Community
  • /
    Foto: Kristin Brüggemann, Community
  • /
    Foto: Kristin Brüggemann, Community
  • /
    Foto: Kristin Brüggemann, Community
  • /
    Foto: Kristin Brüggemann, Community
  • /
    Foto: Kristin Brüggemann, Community
Karte / Mein AAT: Etappe 2 Innerfragant - Obervellach
900 1200 1500 1800 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22
Wetter

Ohne Mallnitz geht es auf 23,3 km bis Obervellach

Da ich ein paar Etappen einsparen muss, kombiniere ich am zweiten Tag meiner Wanderung die Etappen 6 und 7 des offiziellen AATs. Dabei habe ich naütrlich darauf geachtet, dass die ich Highlights beider Touren mitnehme.

Diese Etappe entspricht einer Reise in die „gute alte Zeit“. Zunächst wird von Innerfragant absteigend das Mölltal erreicht. Nach einem längeren Aufstieg zur Staneralm. Nach der Querung des Baches geht es durch abenteuerlichen Schluchten vorbei an 3 beeindruckenden Wasserfällen bis nach Obervellach

Die anschließende Groppensteinschlucht zählt zu den großartigsten Schluchten Kärntens! Der Zechnerfall am oberen Schluchtende, der mächtige Groppensteinfall sowie die einzigartigen Kolke (vom Wasser kreisrund ausgewaschene Gesteinsbecken) am Schluchteingang sind die Höhepunkte dieser Schlucht, die nach der Burg Groppenstein benannt ist.

Die Marktgemeinde Obervellach war Zentrum des Goldbergbaus in den Hohen Tauern und von 1509 bis 1778 Sitz des „Oberstbergmeisters“, des höchsten Bergbaubeamten der Monarchie für „Innerösterreich“ (Steiermark, Kärnten, Krain, Görz, Triest und die österreichischen Besitzungen in Istrien und Friaul). Im „Oberstbergmeisteramt“, einem herrlichen Renaissancebau, sind heute ein Café sowie Gästeappartements untergebracht. Der gesamte Hauptplatz mit seinen prächtigen Bauten aus der Bergbauzeit sowie die mächtige Pfarrkirche St. Martin sind kulturelle Höhepunkte am Weg und sollten unbedingt besichtigt werden.


Diverse Hütten wie Standeralm und Himmelbauer 

3 große Wasserfälle

In Obervellach Einkaufsmöglichkeiten, Hotel, Pensionen

23,3 km
7:48 Std
969 hm
1372 hm

Höhenlage
1556 m
679 m

Wegbeschreibung

Wir folgen von Innerfragant zunächst ca. 2 km lang, immer leicht bergab, der Straße Richtung Mölltal. Wo diese wieder anzusteigen beginnt, zweigen wir auf einen Schotterweg nach rechts ab. Diesem folgen wir zunächst leicht fallend, nach einer Brücke wieder etwas ansteigend, in den Bergweiler Laas. Wir passieren eine Kapelle, folgen dem Dorfweg und zweigen kurz nach einer S-Kurve nach rechts ab, wo wir kurz noch auf Asphalt, bald jedoch auf einem etwas steilen Wiesenweg - einmal die Straße überquerend - nach Außerfragant absteigen.  Nur ganz kurz bewegen wir uns an der Hauptstraße, denn schon nach wenigen Minuten verlassen wir diese beim „Sporthotel“ nach links und queren die Ortschaften Kleindorf, Kurierdorf bis nach Flattach. Ein wenig oberhalb der Flattacher Kirche verlassen wir den Dorfweg nach links und steigen am Weg "2a" kurz etwas steil an, queren im Wald, zuletzt wieder etwas absteigend, zu einer kleinen Holzbrücke. Hier bis zu einem Haus gerade weiter (Nicht dem verlockenden Weg nach links folgen!), und links des Hauses steigen wir auf anfangs steilem Waldweg (markiert mit Nr. 5) weiter aufwärts. Nahe des Gehöfts Großfercher erreichen wir eine asphaltierte Bergstraße, der wir rund 30 min folgen. Auf ca. 1.100 Metern Höhe verlassen wir die asphaltierte Straße nach links und folgen der Beschilderung Richtung „Staneralm“ und "Poschacher". Wir steigen auf einer Forststraße in mehreren Kehren auf (Abschneider im Wald sind möglich), bis schließlich, schon in der Nähe der Staneralm, der Blick frei wird über weite Teile Kärntens, bis hin zu den Karawanken. Der markante Mittagskogel ist gut zu erkennen! Weite Strecken des Alpe-Adria-Trails lassen sich von hier zumindest erahnen. Mit wenigen Minuten Mehraufwand könnte die teilweise bewirtschaftete Bschellnighütte erreicht werden. Unser Weg jedoch führt nun abwärts, an den alten und teilweise wieder neu adaptierten „Stanerhäusern“ vorbei, bis zum Almgasthof Himmelbauer, der zur Einkehr lädt. Die Aussicht von der Terrasse ist einmalig!

Nach dem Almgasthaus Himmelsbauer folgen wir noch 2 km dem offzizellen AAT  und Überqueren dann den Bach und gehen auf der anderen Seite weiter Richtung Obervellach und gelagenen zur kostenpflichtigen Groppensteinschlucht. Sollte die Schlucht außerhalb der Öffnungszeigen (Details auf: www.groppensteinschlucht.at) oder nach starken Niederschlägen gesperrt sein, so wandern wir geradeaus weiter bis zur Burg Groppenstein und folgen direkt bei der Burg dem Fußweg nach links. So erreichen wir die Originalroute wieder direkt am Schluchtende. Normalerweise steigen wir aber nach links ab und gelangen in die eindrucksvolle Groppensteinschlucht. Bereits am oberen Ende, unserem Einstieg, erwartet uns mit dem „Zechnerfall“ einer der Höhepunkte der Schlucht. Über eine spektakuläre Steiganlage gelangen wir zum mächtigen Groppensteinfall und schließlich zum malerischen Schluchteingang mit seinen herrlichen Kolken. Schließlich erreichen wir die Ortschaft Räuflach. Wir verlassen die Dorfstraße schon nach wenigen Metern wieder nach links und folgen einem Fußweg, vorbei am Bauernladen Walter (lohnende Einkehrmöglichkeit!) und dann wieder einer asphaltierten Dorfstraße nach Obervellach.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Strecke
23,3 km
Dauer
7:48 Std
Aufstieg
969 hm
Abstieg
1372 hm

Wetter heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.